PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE2655354C2 17.04.1986
Titel Bestrahlungsanlage zur Aktivierung von Kalzium und Phosphor
Anmelder Kernforschungszentrum Karlsruhe GmbH, 7500 Karlsruhe, DE
Erfinder Seiler, Günter, Dipl.-Phys., 7130 Mühlacker, DE;
Lange, Willi, 7513 Stutensee, DE;
Würz, Hermann, Dipl.-Phys. Dr., 7515 Linkenheim, DE
DE-Anmeldedatum 07.12.1976
DE-Aktenzeichen 2655354
Offenlegungstag 20.07.1978
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 17.04.1986
Veröffentlichungstag im Patentblatt 17.04.1986
IPC-Hauptklasse G21K 5/00
IPC-Nebenklasse A61B 6/00   
Zusammenfassung Anwendungsgebiet: Neutronenaktivierungsanlage als In-vivo-Methode zur Frueherkennung der Aenderungen im Mineralgehalt des Skeletts, die als Begleit- und Folgeerscheinungen zahlreicher Krankheiten auftreten, um rechtzeitig therapeutische Massnahmen einleiten zu koennen. Die besonderen Vorteile der Erfindung sind darin zu sehen, dass die direkte und gleichzeitige Erfassung der beiden Hauptkomponenten des Knochens Aufschluesse ueber ein verschiedenartiges Verhalten dieser Elemente geben kann. Die Aktivierung geschieht hierbei ueber die Reaktionen: - Ca-48(n,gamma)C-49 und - P-31(n, alpha)Al-28. Dazu sind thermische und schnelle Neutronen erforderlich, da die (n, alpha)-Reaktion eine Schwelle bei 2 MeV aufweist. Dazu wird die stabfoermige Quelle direkt von der Hand umfasst, um eine Moderation der schnellen Neutronen durch dazwischenliegende Materialien moeglichst niedrig zu halten. Der Raum um die Hand herum ist z.B. mit Wasser und Polyaethylen ausgefuellt, um eine hohe Rueckstreuung der Neutronen und damit eine hohe thermische Flussdichte zu gewaehrleisten. Bei Verwendung von 190 Mikrogramm Cf-252 (das entspricht einer Neutronenquellstaerke von 4,4 X 10 hoch 8 s hoch minus 1) ergibt sich ein optimales Verhaeltnis von Aktivierung und Dosis bei einer Bestrahlungszeit von 90 s und einem Abstand zwischen der Hand und der Quelle von 15 mm. Dabei betrug die Dosis an der Handinnenflaeche 15 Rem. Damit sind pro Jahr vier Messungen an einer Hand moeglich, wenn der Grenzwert de...U.S.W








IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com