PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE3730062A1 30.03.1989
Titel Wechselaufbau-Schiene-Selbstfahrend (WLA-Schiene SF)
Anmelder Beiersdorf, Klaus-Jürgen, Dipl.-Ing.;
Beiersdorf, Holger;
Beiersdorf, Ulrich, 3107 Hambühren, DE
Erfinder Beiersdorf, Klaus-Jürgen, Dipl.-Ing.;
Beiersdorf, Holger;
Beiersdorf, Ulrich, 3107 Hambühren, DE
DE-Anmeldedatum 08.09.1987
DE-Aktenzeichen 3730062
Offenlegungstag 30.03.1989
Veröffentlichungstag im Patentblatt 30.03.1989
IPC-Hauptklasse B60F 1/00
IPC-Nebenklasse B60K 1/04   A62C 27/20   
Zusammenfassung Bei Unfällen oder Bränden sollen die Hilfskräfte mittels Wechselaufbau-Schiene-Selbstfahrend (1) in die Lage versetzt werden, benötigte Ausrüstung oder Löschgerät unmittelbar an die Einsatzstellen in Tunnelanlagen von U- oder Eisenbahn zu bringen. Der WLA-Schiene SF wird auf der Straße auf einem Wechselladerfahrzeug (2) transportiert. Vor einer Tunneleinfahrt wird er auf die Schienen (3) gesetzt und kann dann durch einen eigenständigen Antrieb vom Fahrerstand (6) aus direkt an den Einsatzort gefahren werden.

Beschreibung[de]

Die Neuerung besteht aus einem Wechselaufbau (1), der als selbständiges Schienenfahrzeug ausgeführt ist.

Für den Transport auf der Straße wird der Wechselaufbau auf einem Wechselladerfahrzeug (2) verlastet und damit zum Einsatzort gebracht.

Dort wird der Wechselaufbau auf die Schienen gesetzt und kann selbständig an den Brand- oder Unfallort heranfahren. Dabei ist denkbar, daß das Schienenfahrwerk (4) ein- und ausfahrbar ausgeführt ist.

Ist der Wechselaufbau auf die Schienen (3) gestellt, wird die Verbindung (5) mit dem Wechselladerfahrzeug gelöst.

Der Wechselaufbau-Schiene-Selbstfahrend ist mit den für den selbständigen Antrieb erforderlichen Antriebsaggregaten und Bremseinrichtungen ausgestattet, die vom Führerstand (6) aus bedient werden.

Der WLA-Schiene SF ist mit Geräterahmen (7) und Einbauten für Lösch- und Hilfeleistungseinsätze ausgestattet. Auch ein Tankbehälter für Löschmittel ist denkbar.

Für andere Verwendungszwecke als solche der Feuerwehr oder anderer Hilfsdienste können Aufbauten für den Transport von Gütern oder Personen zur Anwendung kommen.

Der Neuerung liegt die Lösung zugrunde, eine kostengünstige Möglichkeit zu schaffen, eine Hilfeleistung oder Brandbekämpfung in Tunnelanlagen zu ermöglichen und dabei bereits vorhandene Wechselladerfahrzeuge weitergehend zu nutzen.


Anspruch[de]
  1. 1. Wechselaufbau für die Feuerwehr oder andere Hilfsdienste mit Lösch- und Hilfsgerät, sowie bei Bedarf mit Löschmitteltank, der mit einem Schienenfahrzeug ausgestattet ist und Aggregate für den selbständigen und vom Trägerfahrzeug unabhängigen Antrieb aufweist, mit dem ein Fahren auf Schienen möglich ist.
  2. 2. Wechselaufbau nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Aufbau auch zum Transport von sonstigen Gütern oder Personen ausgeführt sein kann.
  3. 3. Wechselaufbau nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß er den Abmessungen für Schienenfahrzeugen entspricht, um in Tunnelanlagen eingesetzt zu werden.
  4. 4. Wechselaufbau nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Schienenfahrzeug für den Lkw-Transport ein- und ausfahrbar ausgeführt sein kann.
  5. 5. Wechselaufbau nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß er auch für andere Zwecke als für die Feuerwehr oder andere Hilfsdienste verwendet werden kann.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com