PatentDe  


Dokumentenidentifikation EP0216056 19.04.1990
EP-Veröffentlichungsnummer 0216056
Titel Isolierstützer.
Anmelder Felten & Guilleaume Energietechnik AG, 5000 Köln, DE
Erfinder Mooz, Dipl.-Ing., Dietrich, D-4150 Krefeld, DE;
Dirks, Rolf, D-4156 Willich 4, DE
DE-Aktenzeichen 3669613
Vertragsstaaten AT, BE, CH, DE, FR, GB, IT, LI, NL, SE
Sprache des Dokument De
EP-Anmeldetag 19.07.1986
EP-Aktenzeichen 861099273
EP-Offenlegungsdatum 01.04.1987
EP date of grant 14.03.1990
Veröffentlichungstag im Patentblatt 19.04.1990
IPC-Hauptklasse H01B 17/14

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen Isolierstützer gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.

Ein derartiger Isolierstützer ist bereits bekannt (DE-GM 77 28 101). Hierbei handelt es sich um einen Innenraumstützisolator, bestehend aus einem Kopfteil und einem Fußteil sowie einem diese beiden Teile verbindenden Strunk, der mit mehreren im wesentlichen gleichartigen, vorzugsweise symmetrischen Rippen versehen ist. Dieser Stützisolator ist so konzipiert, daß er keine weiteren Funktionen erfüllen bzw. die hierfür erforderlichen Einrichtungen aufnehmen kann.

Es stellt sich daher die Aufgabe, einen Isolierstützer der eingangs geschilderten Art weiterzuentwickeln, daß er neben seiner Stützfunktion gleichzeitig die Funktion eines induktiven Gebers für eine Überstromauslösung erfüllen kann.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die im Kennzeichen des Anspruchs 1 angegebene Kombination von Merkmalen gelöst.

Die mit der Erfindung erzielten Vorteile bestehen darin, daß der für den induktiven Geber benötigte Platz in dem erfindungsgemäßen Isolierstützer zur Verfügung gestellt wird, ohne dabei die Stützfunktion zu beeinträchtigen. Daher eignet sich der Einsatz dieses Isolierstützers vorteilhafterweise für kleinere Schaltanlagen.

Zweckmäßige Aus- und Weiterbildungen des Gegenstandes nach Anspruch 1 sind in den Unteransprüchen angegeben.

So sind in den Unteransprüchen 2 und 3 Angaben enthalten, die sich allein auf den induktiven Geber im Isolierstützer beziehen. Im Anspruch 4 ist eine besondere Ausführungsform des Isolierstützers angegeben, der gleichzeitig aus kapazitiver Geber für die Messung der Betriebsspannung und als induktiver Geber für eine Überstromauslösung ausgebildet ist.

Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in Zeichnungen dargestellt und werden im folgenden näher beschrieben.

Es zeigen:

  • Fig. 1 einen Isolierstützer mit einem induktiven Geber, in Seitenansicht und teilweise im Schnitt
  • Fig. 2 diesen Isolierstützer mit einem induktiven und kapazitiven Geber, in Seitenansicht und teilweise im Schnitt.

Nach Fig. 1 besteht der Isolierstützer aus einem Isolierkörper 1, in dessen Fuß eine axiale Bohrung 2 eingebracht ist. Diese Bohrung dient der Aufnahme eine Befestigungsbuchse 3, die aus einem hochpermeablen Werkstoff besteht. Der Isolierstützer besitzt im Fuß einen hohlzylindrischen Raum, der von einer Spule 4 eingenommen wird. Die Spule 4 und die Befestigungsbuchse 3 bilden zusammen den induktiven Geber. Die Spule ist über Anschlüsse 5 mit nachgeschalteten Funktionselementen verbunden. Im Kopf des Isolierkörpers ist eine weitere axiale Bohrung 6 eingebracht, die der Aufnahme einer Befestigungsbuchse 7 dient.

Der Isolierkörper gemäß Fig. 2 weist noch die Besonderheit auf, daß die Bohrung 6 im Kopf des Isolierkörpers soweit eingebracht ist, daß die zugehörige Befestigungsbuchse 7 bis auf die Isolierdistanz A an die Befestigungsbuchse 3 herangebracht wird. Damit entsteht ein kapazitiver Geber, der über einen Anschluß 8 an weitere Funktionselemente angeschlossen ist. Mit Hilfe dieses Isolierstützers läßt sich sowohl die Funktion des induktiven, als auch des kapazitiven Gebers erfüllen.


Anspruch[de]
  • 1. Isolierstützer, bestehend aus einem Isolierkörper mit jeweils einer im Kopf und im Fuß des Isolierkörpers eingebrachten Bohrung zur Aufnahme einer Befestigungsbuchse, dadurch gekennzeichnet, daß die Bohrung (2) im Fuß des Isolierkörpers (1) radial derart erweitert ist, daß in dem freien Raum zwischen dem Isolierkörper und der Befestigungsbuchse (3) eine Spule (4) einsetzbar ist, die mit einer nachgeschalteten Auswerteeinrichtung verbunden ist.
  • 2. Isolierstützer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Befestigungsbuchse (3) im Fuß des Isolierkörpers (1) als Kern für die Spule (4) ausgebildet ist, wobei die Befestigungsbuchse aus einem hochpermeablen Werkstoff besteht.
  • 3. Isolierstützer nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Bohrung (2) im Fuß der Isolierkörpers (1) für die Befestigungsbuchse (3) eine Länge aufweist, die gleich oder größer als die halbe Länge des Isolierkörpers ist.
  • 4. Isolierstützer nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Bohrung (6) im Kopf des Isolierkörpers (1) derart ausgeführt ist, daß beide Befestigungsbuchsen (3,7) bis auf Isolierdistanz (A) für einen kapazitiven Geber in dem Isolierkörper einsetzbar sind, wobei auch die Befestigungsbuchse (7) aus einem hochpermeablen Werkstoff besteht.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com