PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE19517325A1 05.06.1996
Titel Zapfpistole mit Wegfahrsperre bei Kraftstoffdiebstahl (Benzin, Diesel) an der Tankstelle
Anmelder Lücke, Heike, 44581 Castrop-Rauxel, DE
Erfinder Lücke, Heike, 44581 Castrop-Rauxel, DE
DE-Anmeldedatum 04.05.1995
DE-Aktenzeichen 19517325
Offenlegungstag 05.06.1996
Veröffentlichungstag im Patentblatt 05.06.1996
IPC-Hauptklasse B60S 5/02

Beschreibung[de]

Der Sinn und Zweck meiner Erfindung ist, die Zapfsäule nach dem Tankvorgang ohne Bezahlung an der Kasse zu verlassen.

Die Wegfahrsperre, die sich in der Zapfpistole befindet kann nur von der Kasse ein- und ausgeschaltet werden. Somit ist wegfahren ohne Bezahlen nicht mehr möglich.

Wie in letzter Zeit immer häufiger zu lesen oder im Fernsehen gezeigt, scheint sich die Moral der Autofahrer, (nicht zuletzt der hohen Benzinpreise wegen) nicht gerade zum Besten zu bewegen, so daß Tanken ohne zu bezahlen als Kavaliersdelikt angesehen wird.

Zeichenerklärung

Fig. 1a Rückzugfeder

Fig. 1b Rückzugfeder

Fig. 2a Preßluftzylinder

Fig. 2b Preßluftzylinder

Fig. 3a Rückzugsperre

Fig. 3b Rückzugsperre

Fig. 4 Benzineinfüllstutzen


Anspruch[de]
  1. Die im gesonderten Kranz enthaltenen Sperrhaken um den Einfullstutzen, schnellen durch Luft-Preßluft nach dem Einrasten der Tankpistole nach Außen und blockieren das Zurückziehen der Pistole.

    Erst nach Bezahlung löst der Tankwart die Sperre durch Gegenluft und die Pistole kann problemlos aus dem Tankstutzen herausgezogen werden.

    Der Tankvorgang ist beendet.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com