PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE69306234T2 03.04.1997
EP-Veröffentlichungsnummer 0604379
Titel Vorrichtung zum Kontrollieren des Transports von blattformigen Gegenständen, sowie Banknoten
Anmelder De La Rue Inter Innovation AB, Flen, SE
Erfinder Hansson, Lars-Ake, S-640 31 Mellösa, SE
Vertreter Weitzel, W., Dipl.-Ing. Dr.-Ing., Pat.-Anw., 89522 Heidenheim
DE-Aktenzeichen 69306234
Vertragsstaaten DE, ES, FR, GB, IT, NL
Sprache des Dokument En
EP-Anmeldetag 22.12.1993
EP-Aktenzeichen 938502408
EP-Offenlegungsdatum 29.06.1994
EP date of grant 27.11.1996
Veröffentlichungstag im Patentblatt 03.04.1997
IPC-Hauptklasse G07D 1/00
IPC-Nebenklasse G07D 9/00   B65H 7/14   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum kontrollierten Transport von plattförmigen Gegenständen wie Banknoten, gemäß dem Oberbegriff von Anspruch 1.

Es ist bekannt, optische Detektoren im Bereich von Banknoten- Transportwegen zu verwenden, beispielsweise bei Banknoten- Handhabungssystemen, um Banknoten zu zählen und zu erfassen. Hierbei traten Probleme bezüglich des Durchleuchtens von Banknoten bestimmter Währungen und Werten auf. Außerdem gab es Probleme bezüglich des Trimmens des Levels einer Licht-emittierenden Diode, die in den Detektoren enthalten sind.

FR-A-2492349 beschreibt eine Vorrichtung, bei der eine Mehrzahl stationärer Detektorsignal-Transmitter auf einer Seite des Transportweges angeordnet und derart gestaltet sind, daß sie mit entsprechenden stationären Detektorsignal-Empfängern auf der gegenüberliegenden Seite des Transportweges zusammenarbeitet.

Beim Aufbau einer Vorrichtung der einleitend beschriebenen Art traten Probleme bezüglich des Erreichens der erforderlichen Betriebssicherheit auf, insbesondere in Kombination mit der gewünschten kompakten Bauweise der Anordnung von Komponenten.

Eine der Erfindung zugrundeliegende Aufgabe besteht darin, diese Probleme zuvermeiden.

Zu diesem Zweck wird gemäß der Erfindung vorgeschlagen, daß die Führungsrolle auf ihrem Umfangsbereich mit einem kreisförmigen Prisma ausgestattet wird, und daß die Detektoren auf ein und derselben Seite des Transportweges angeordnet werden, und zwar auf der Seite gegenüber dem kreisförmigen Prisma.

Gemäß einer vorteilhaften Ausfühmngsform der Erfindung werden die Detektoren mit Signaltransmittern und -empfänger in bezug auf die umlaufende Fühmngsrolle derart angeordnet, daß sich ein Teil des Signaiweges über den Umfangsbereich der Führungsrolle sowie parallel zur Drehachse dieser Rolle erstreckt.

Die Erfindung soll nunmehr unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen näher beschrieben werden:

Figur 1 veranschaulicht schematisch und in Seitenansicht eine Vorrichtung zum Transportieren plattförmigen Materiales, aufgebaut gemäß der Erfindung.

Figur 2 veranschaulicht die Vorrichtung gemäß Figur 1 von unten her, teilweise im Schnitt entlang der Linien 11-11 in Figur 1.

Figur 1 veranschaulicht jenen Teil der Transportvorrichtung, der für die Erfindung wesentlich ist. Die veranschaulichte Vorrichtung umfaßt eine Transporteinrichtung 10 in Gestalt zweier miteinander zusammenwirkender Förderbänder 101, 102, die zwischen sich Blätter (Banknoten) entlang eines Transportweges und an Detektoren 111, 112 vorbei transportieren. Im veranschaulichten Falle sind die Detektoren an einer Schalttafel 11 angeordnet und arbeiten dahingehend, daß sie die Anwesenheit oder Abwesenheit von Blättern im Transportweg optisch erfassen, das heißt zwischen den Transportbändern 101, 102, wenn diese um eine Führungsrolle 103 herumlaufen, die Teil der Transporteinrichtung bildet. Die Detektoren 111, 112 umfassen einen Lichttransmitter 111 (Figur 2) und einen Lichtempfänger 112; der Lichttransmitter 111 ist durch den Lichtempfänger 112 bei der Darstellung der Figur 1 verdeckt. Die Rolle 103 ist mit einem kreisförmigen Prisma 1031 versehen, das sich in Umfangsrichtung um die Rolle herum erstreckt, und die Förderbänder 101, 102 laufen um den Umfang dieser Rolle 103 herum. Die Rolle 103 wird im Gegenzeigersinn angetrieben (siehe die beiden Pfeile in Figur 1).

Die Schalttafel 11 ist an einer Acrylplatte 12 befestigt. Licht vom Transmitter 111 (am besten eine IR-Diode) folgt ein Signalweg durch die Platte 12 sowie durch das Blatt (Banknote) dann hindurch, wenn sich ein Blatt zwischen den Bändern 101, 102 befindet, die um die Rolle 103 herumlaufen, und wird im Prisma 1031 zweimal reflektiert, genauer gesagt gegen dessen konische Stirnflächenteile 1032, und erreicht schließlich den Empfänger 112. Dies ist ganz klar in Figur 2 gezeigt, wobei ein transportiertes Blatt mit 2 bezeichnet ist. Der Signalweg 113 ist in Figur 2 gezeigt und mit zwei Pfeilen markiert. Transmitter 111 und Empfänger 112 sind außerhalb der Kanten der Transportbänder 101, 102 auf jener Seite des Transportweges plaziert, die der Führungsrolle 103 gegenüber liegt. Der Signalweg läuft somit zweimal durch den Transportweg hindurch und läuft im Bereich zwischen den Stimflächenteilen 1032 parallel zur Drehachse von Führungsrolle 103 und Prisma 1031, wie in Figur 2 gezeigt.

Bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung wird der Signalweg zweimal durch das Hindurchtreten der Blätter 2 unterbrochen. Dies minimiert den Einfluß halbtransparenter Blätter oder Banknoten und vermeidet auch das Risiko, das zum Beispiel eine Banknote einen nahe beim Zentrum des Banknotenweges angeordneten Sensor unerkannt passiert. Außerdem kann die gesamte Elektronik auf ein und derselben Seite des Banknotenweges angeordnet werden, was die Anzahl von Schalttafeln und Kabeln minimiert. Enthält der Empfänger 112 einen Antrieb für den Transmitter 111, so spricht die Vorrichtung allein auf ihr eigenes Licht an, das heißt sie ist nicht-sensitiv gegen umgebendes Licht. Durch Anordnen des erforderlichen Prismas an einer existierenden Führungsrolle läßt sich nicht nur eine hohe Sicherheit beim Betrieb, sondern auch eine Raumersparnis erreichen.


Anspruch[de]

1. Vorrichtung zum kontrollierten Transport plattförmigen Materiales wie Banknoten, umfassend eine Fördereinrichtung (10) zum Transportieren von Blättern entlang eines Transportweges an Detektoren (111, 112) vorbei, um die Anwesenheit oder Abwesenheit von Blättern in der Transporteinrichtung (10) optisch zu erfassen, wobei die Detektoren (111, 112) einen Detektorsignal-Transmitter (111) und einen Detektorsignal-Empfänger (112) aufweisen und derart angeordnet sind, daß sich ein Detektorsignalweg zweimal durch den Transportweg hindurcherstreckt, daß die Transporteinrichtung (10) Förderbänder, Rollen oder ähnliche Vorrichtungen (101, 102, 103) umfaßt, um Blätter entlang dem Transportweg nahe bei einer umlaufenden Führungsrolle (103) zu transportieren, und daß die Detektoren (111, 112) nahe am Transportweg angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungsrolle (103) mit einem kreisförmigen Prisma (1031) auf ihrem Umfang versehen ist, und daß die Detektoren (111, 112) auf ein und derselben Seite des Transportweges angeordnet sind, und zwar auf der dem kreisförmigen Prisma (1031) gegenüberliegenden Seite.

2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Detektoren (111, 112) mit den Signaltransmittern (111) und - empfängern (112) in bezug auf die umlaufende Führungsrolle (103) derart angeordnet sind, daß ein Teil des Signalweges einer Erstreckung durch den Umfangsbereich der Führungsrolle (103) hat und sich parallel zur Drehachse der Führungsrolle (103) erstreckt.







IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com