PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10043268A1 14.03.2002
Titel Verfahren zum Wärme- und/oder aerodynamischen Schutz für ein Raumschiff oder für eine wiederstartbare Raketenstufe bei der Rückkehr
Anmelder Beck, Valeri, 13593 Berlin, DE
Erfinder Beck, Valeri, 13593 Berlin, DE
DE-Anmeldedatum 28.08.2000
DE-Aktenzeichen 10043268
Offenlegungstag 14.03.2002
Veröffentlichungstag im Patentblatt 14.03.2002
IPC-Hauptklasse B64G 1/58
Zusammenfassung Es ist bekannt, dass zum Wärme- und aerodynamischen Schutz eines Raumschiffes bei der Rückkehr eine spezielle Schutzhülle benötigt wird, die entweder die Rückkehrkapsel oder ein ganzes wiederverwendungsfähiges Raumschiff schützt. Dies verursacht hohe Kosten. Das neue Verfahren soll diese Kosten eines Raumflugs verringern.
Zum Wärme- und/oder aerodynamischen Schutz bei der Rückkehr werden die leeren Kraftstofftanks (1) genutzt, die so geteilt werden, dass die zusammengeschichteten Teile eine mehrschichtige Hülle (3) bilden, in der entweder die Rückkehrkapsel oder das wiederverwendungsfähige Raumschiff oder die Raketenantriebe (2) und andere Bestandteile einer wiederstartbaren Raketenstufe untergebracht werden.
Das Verfahren zum Wärme- und/oder aerodynamischen Schutz eignet sich bei der Rückkehr eines Raumschiffs oder von Raketenantrieben und anderen Bestandteilen einer wiederstartbaren Raketenstufe, gleichfalls zum Abstieg in die Atmosphären anderer Planeten.

Beschreibung[de]

Es ist bekannt, dass zum aerodynamischen und Wärmeschutz eines Raumschiffs bei der Rückkehr eine spezielle Schutzhülle benötigt wird, die entweder die Rückkehrkapsel (z. B. den Landeapparat vom russischen Raumschiff "Sojuz TM") oder das ganze wiederverwendungsfähige Raumschiff (z. B. das amerikanische "Space Shuttle") schützt. Dabei stellen die Kosten zur Beförderung dieser Schutzhülle ins All einen bedeutenden Anteil an den Gesamtkosten des Raumflugs dar.

Der im Patentanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, die Kosten eines Raumflugs zu verringern.

Dieses Problem wird durch das im Patentanspruch 2 angeführten Merkmale gelöst.

Die mit der Erfindung erzielten Vorteile bestehen insbesondere darin, dass statt einer ins All zu hebenden speziellen Schutzhülle die leeren Kraftstofftanks der Raketenstufe verwendet werden. Solche Kraftstofftanks können auch für die Rückkehr von Raketenantrieben und anderen Bestandteilen einer wiederstartbaren Raketenstufe verwendet werden. Dabei können die Kosten des Raumflugs bedeutend gesenkt werden.

Eine vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist im Patentanspruch 2 angegeben. Die Weiterbildung nach Patentanspruch 2 ermöglicht es, während des bemannten Raumflugs das innere Volumen der Schutzhülle als Arbeits- und Erholungsraum zu nutzen.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in den Zeichnungen Fig. 1-3 dargestellt und wird im folgenden näher beschrieben.

Es zeigen:

Fig. 1 Raketenstufe am Start;

Fig. 2 Raketenstufe mit geteilten Kraftstofftanks;

Fig. 3 Abstieg in die Atmosphäre.

Die Kraftstofftanks (2) der Raketenstufe haben eine glockenförmige Konstruktion, und lassen die leeren Kraftstofftanks (3) eine mehrschichtige Hülle bilden, nachdem der Raketentreibstoff verbraucht ist. In diese mehrschichtige Schutzhülle (5) werden die Raketenantriebe (4) und andere Bestandteile der wiederstartbaren Raketenstufe untergebracht. Als Nutzlast (1) können die andere Raketenstufen der mehrstufigen Rakete nutzen.

Absatz 2.

Muss sein:

Es ist bekannt, dass zum aerodynamischen und Wärmeschutz eines Raumschiffs.

Absatz 7.

Muss sein:

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in den Zeichnungen Fig. 1-3 dargestellt und wird im folgenden näher beschrieben.

Absatz 9.

Muss sein:

Die Kraftstofftanks (2) der Raketenstufe haben eine glockenförmige Konstruktion, und lassen die teeren Kraftstofftanks (3) eine mehrschichtige Hülle bilden, nachdem der Raketentreibstoff verbraucht ist. In diese mehrschichtige Schutzhülle (5) werden die Raketenantriebe (4) und andere Bestandteile der wiederstartbaren Raketenstufe untergebracht. Als Nutzlast (1) können die andere Raketenstufen der mehrstufigen Rakete nutzen.


Anspruch[de]
  1. 1. Verfahren zum Wärme- und/oder aerodynamischen Schutz für ein Raumschiff oder für eine wiederstartbare Raketenstufe bei der Rückkehr, dadurch gekennzeichnet, dass für die Wärme- und/oder aerodynamischen Schutz bei der Rückkehr eine spezielle Schutzhülle gebraucht wird. Dabei stellen die Kosten zur Beförderung dieser Schutzhülle ins All einen bedeutenden Anteil an den Gesamtkosten des Raumflugs dar.
  2. 2. Verfahren zum Wärme- und/oder aerodynamischen Schutz nach Patentanspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die leeren Kraftstofftanks der Raketenstufe so geteilt werden, dass die zusammengeschichteten Teile eine mehrschichtige Hülle bilden, in der entweder die Rückkehrkapsel oder das wiederverwendungsfähige Raumschiff oder die Raketenantriebe und andere Bestandteile von der wiederstartbaren Raketenstufe untergebracht werden. Diese Hülle dient zum Wärme- und/oder aerodynamischen Schutz bei der Rückkehr.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com