PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10052087A1 08.05.2002
Titel Kran
Anmelder Schuster, Alexander, 30629 Hannover, DE
Erfinder Schuster, Alexander, 30629 Hannover, DE
Vertreter Jabbusch, M., Dipl.-Ing., Pat.-Anw., 30161 Hannover
DE-Anmeldedatum 20.10.2000
DE-Aktenzeichen 10052087
Offenlegungstag 08.05.2002
Veröffentlichungstag im Patentblatt 08.05.2002
IPC-Hauptklasse B66C 23/32
IPC-Nebenklasse B66C 23/04   B66C 23/62   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen Kran nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.

Aus einer Beschreibung und Begriffe nach Aktenzeichen 100116507 ist ein Kran mit Plattform, Traverse, Laufkatze, Laufwagen und Turm, welcher besteht aus einigen aufeinander gestellten Elementen mit Zahnleiste axial entlang bekannt. Die Plattform kann sich von Hebemechanismen erheben und sinken, vom Drehmechanismen in beide Seite drehen. Elektroantrieb bewegt die Laufkatze und den Laufwagen Plattform entlang.

Während Krantransportieren befinden sich Elemente von Turm auf Stützen. Für Turmaufstellung klemmt Klemmeeinrichtung ein Element nach anderen, hebt sie und baut Turm für Arbeit auf.

Die Aufgabe der Erfindung besteht in der Vereinfachung und Beschleunigung Montage und Abmontage einen Turm vom Kran. Diese Aufgabe wird mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird anhand der Zeichnungen näher erläutern. Darin zeigen:

Fig. 1 einen an mit dem Turm aufwickel auf einen Trommel,

Fig. 2 einen Schraubenziehmechanismus,

Fig. 3 eine Fixierung Elementen voneinander.

Die Zeichnungen zeigen einen Turm 1 aus Elementen 11, welche können bei Abmontage auf einen Trommel 26 aufwickeln und für Arbeit aufbauen. Trommel 26 hat breite Schraubenzahnkranz und befindet sich im Zahneingriff mit Zahnleiste auf Elementen 11 von Turm 1. Trommel 26 mit Achse, auf welcher er dreht, bilden ein Schraubenpaar, darum Trommel während Drehung bewegt Achse entlang und Elemente 11 können nach Schraubenlinie auf Trommel aufwickeln. Innerhalb Elementen 11 befindet sich eine Kette, welche aus Kolben 25 und Scharnierglieder 23 besteht. Die Kette kann vom Ziehmechanismus 24 gespannt oder locker sein.

Oberes Element hat ein Greifer 27 auf Achse 28. Wenn Kette locker ist, dreht eine Feder 29 Greifer 27 um Achse 28, er geht aus Loch im Element aus und durch Loch im Trommel nimmt ihn fest. Bremsen vom Hebemechanismus 5 muss man abschalten, Plattform 4 mit Trommel geht unten von Gewichtwirkung, Trommel dreht sich von Zahneingriff und Elementen 11 wickeln auf Trommel auf, zu wieviel erlaubt Ziehmechanismus 24.

Während Arbeit steht der Turm senkrecht, die Kette ist gespannt und zieht alle Elementen zusammen, weil Kolben 30 stemmt sich gegen Ring 31, Kolben 25 zentrieren nachbare Elementen miteinander. Eine Teil von einem Kolben befindet sich in einem Element, andere - in nachbarlichem. Die Länge von Kolben verlängert sich von oben nach unten.

Während Turmabmontage lockert Ziehmechanismus die Kette, Kolben rutschen nach oben, ein nach andere von oben gehen Kolben aus nachbarlichen unteren Elementen aus und auch erlaubt man Elementen auf dem Trommel aufzuwickeln.

Um der Turm zum Arbeit vorzubereiten, geht alles umgekehrt, nach dem senkt Plattform mit leere Trommel ganz nach unten, nimmt man Trommel ab oder rutscht man bißchen vom Turm, um Abstand zwischen Zähnen auf Turm und auf Trommel zu garantieren.

Nachbarliche Elemente müssen sich miteinander fixieren (z. B. Fig. 9), um während der Plattformdrehung keine bezügliche Absetzung wäre.

Es möglich noch andere Varianten von Konstruktion sein, z. B.: für Trommeldrehung kann man eigenen Elektroantrieb haben. Dann kann Trommel kein Zahnkranz haben, aber alle Bewegungen müssen synchronisiert sein.


Anspruch[de]
  1. Kran mit Plattform (4), Traverse (3), Laufkatze (10), Laufwagen (9) und Turm (1) aus einigen aufeinander gestellten Elementen (11) mit Zahnleiste, dadurch gekennzeichnet, dass Turm (1) aus Elementen (11), zusammenziehende vom Ziehmechanismus (24) mit einer Kette aus Kolben (25) und Scharnierglieder (23), kann zum Krantransportieren auf eine Trommel (26) aufwinden, bei dem ein Greifer (27) verbindet Trommel(26) mit oberem Element (11), Plattform (4) bewegt sich nach unten, Trommel (26) dreht sich und bewegt sich seine Achse entlang, Ziehmechanismus (24) dreht sich aus und lässt Kette nach.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com