PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10030645C2 24.07.2003
Titel Flüssigkeitsgelagerte um eine zentrische Achse drehbare Plattform
Anmelder Cebulla, Carsten, 47445 Moers, DE
Erfinder Cebulla, Carsten, 47445 Moers, DE
DE-Anmeldedatum 29.06.2000
DE-Aktenzeichen 10030645
Offenlegungstag 24.01.2002
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 24.07.2003
Veröffentlichungstag im Patentblatt 24.07.2003
IPC-Hauptklasse A47F 5/02

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine flüssigkeitsgelagerte um eine zentrische Achse drehbare Plattform gemäß Patentanspruch 1.

Die im Gebrauch befindlichen Drehplattformen arbeiten vornehmlich mit Lagern oder Laufrädern, der Antrieb erfolgt über Zahnräder oder Antriebsriemen. Des Problem dieser Techniken ist der Verschleiß der mechanischen Teile; das Bewegen großer Lasten erfordert einen hohen technischen Aufwand.

Der im Patentanspruch angeführten Erfindung liegt das Problem zugrunde, mit geringem technischen Aufwand Lasten in eine rotierende Bewegung zu versetzen oder einen Schwebezustand zu schaffen in dem mit kleinen (im Verhältnis zur bewegten Masse) von außen einwirkenden Kräften große Lasten bewegt werden können. Dieses Problem wird durch die Merkmale des Patentanspruchs 1 gelöst. Anwendungsgebiete sind z. B. bei der Warenpräsentation zu sehen. Mit der Erfindung können kleine Gegenstände wie z. B. Schmuck aber auch größere Objekte wie Kraftfahrzeuge ästhetisch ansprechend und effektvoll präsentiert werden.

Ausführungsbeispiel

In einer statischen Grundplatte (1) mit glatter Oberfläche (z. B. Glas) ist eine oder sind bei größeren Anlagen mehrer Bohrungen (4) angebracht durch die eine Flüssigkeit (z. B. Wasser) gedrückt wird. Die Grundplattform wird senkrecht zur Schwerkraft aufgestellt. Auf der Grundplatte befindet sich eine zweite kleinere Plättform die in der Mitte durch eine Achse (3) oder eine ähnliche zentrierende Konstruktion auf der Grundplatte gehalten wird. Die Achse dient lediglich dazu, das Wegrutschen zur Seite zu verhindern und den Schwerpunkt der Plattform (2) zu fixieren. Die Plattform (2) wird gegenüber der Schwerkraft ausschließlich durch die zwischen Grundplatte (1) und Plattform (2) befindliche Flüssigkeitsschicht (5) getragen. Wobei die Bohrung (4) in einem von 90° verschiedenen Winkel derart angeordnet ist, dass die Platte (2) bei Flüssigkeitszufuhr eine Drehbewegung ausführt.

Der Vorteil der flüssigkeitsgelagerten Drehbühne liegt vor allem in der einfachen und verschleißarmen Konstruktion. Zudem ergeben sich bei der Verwendung transparenter Materialien wie Glas ästhetisch ansprechende Umsetzungen die grade in der Warenpräsentation von Vorteil sind. Bei Verwendung umweltneutraler Flüssigkeiten wie Wasser ergeben sich zudem Vorteile gegenüber konventionell mechanisch betrieben Anlagen da keine umweltgefährdenden Schmierstoffe verwendet werden müssen. Die Flüssigkeit kann aufgefangen und wiederverwendet werden. Bezugszeichenliste 1 Grundplatte (statisch)

2 Plattform (beweglich)

3 Achse

4 Bohrung

5 Flüssigkeitsschicht

Fig. 1 Seitenansicht

Fig. 2 Draufsicht


Anspruch[de]
  1. Flüssigkeitsgelagerte um eine zentrische Achse drehbare Plattform dadurch gekennzeichnet, dass die Plattform (2) über eine Flüssigkeitsschicht (5) auf einer feststehenden Grundplatte (1) mit mindestens einer Bohrung (4) zum Durchtritt von Flüssigkeit angeordnet ist und wobei die Bohrung (4) in einem von 90° verschiedenen Winkel derart angeordnet ist, dass die Platte (2) bei Flüssigkeitszufuhr eine Drehbewegung ausführt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com