PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE10203698A1 07.08.2003
Titel Alarmmeldesystem
Anmelder ABB Patent GmbH, 68526 Ladenburg, DE
Erfinder Zapp, Robert, 58579 Schalksmühle, DE
DE-Anmeldedatum 31.01.2002
DE-Aktenzeichen 10203698
Offenlegungstag 07.08.2003
Veröffentlichungstag im Patentblatt 07.08.2003
IPC-Hauptklasse G08B 17/10
IPC-Nebenklasse G08B 25/00   
Zusammenfassung Die Erfindung bezieht sich auf ein Alarmmeldesystem, das für eine akustische Meldung eines Alarms und außerdem für eine Meldung des Alarms über ein Bussystem eingerichtet ist. Das System weist ein Alarmgerät (1) und ein - nicht mit dem Alarmgerät (1) verbundenes - Buseingabegerät (2) auf. Das Alarmgerät (1) enthält eine Einrichtung zur akustischen Meldung eines Alarms. Das Buseingabegerät (2) enthält Mittel (3, 4, 5, 6) zum Empfangen der akustischen Meldung, zur Bildung eines von der akustischen Meldung abhängigen Bussystem-konformen Buseingabesignals, sowie zur Eingabe des Buseingabesignals in ein Bussystem (7).

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Alarmmeldesystem, insbesondere mit einem Rauchmelder, das sowohl für eine akustische Alarmmeldung als auch für eine Weiterleitung des gemeldeten Alarmzustands über ein Bussystem eingerichtet ist.

Ein solches Alarmmeldesystem ist bekannt in Form eines in einem Gebäude installierten Rauchmelders, zu dem eine Steuerleitung geführt ist. Der Rauchmelder ist für eine akustische Alarmmeldung eingerichtet und weist einen potentialfreien Kontakt zur Weiterleitung einer Meldung des Alarmzustands auf. Eine Weiterleitung des Alarmzustands kann mittels dem potentialfreien Kontakt und der angeschlossenen Steuerleitung erfolgen, die andererseits mit einem Eingabegerät eines Bussystems verbunden ist. Das Eingabegerät ist für eine Binäreingabe eingerichtet und mit einem Buskoppler ausgerüstet. Ein geeigneter Bus ist z. B. der Europäische Installationsbus EIB.

Anstelle der Steuerleitung kann auch eine Netzleitung mit dem Rauchmelder verbunden sein. In diesem Fall kann eine Meldung des Alarmzustands über einen sogenannten Netzbus oder Powernet erfolgen, wobei der Rauchmelder mit einer entsprechenden Buskoppeleinrichtung ausgestattet ist.

Typische Rauchmelder mit akustischer Alarmmeldung - insbesonders im privaten Wohnbereich - benötigen keine Zuleitung, da sie batteriegespeist sind. Ein solches Gerät kann daher prinzipiell an sicherheitstechnisch günstiger Stelle in einem Raum, häufig an einer Zimmerdecke angebracht werden. Soll jedoch eine Busankopplung erfolgen, wird eine Zuleitung benötigt, typisch in Form eines kleinen, an der Decke und/oder auf einer Wand verlegten Kabelkanals, der Leitungen enthält. Oftmals wird der optische Eindruck derartiger Zuleitungen als störend empfunden.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, ein Alarmmeldesystem mit akustischer Alarmmeldung und mit Weiterleitung des Meldezustands über ein Bussystem anzugeben, wobei Zuleitungen zum Meldegerät, wie z. B. einem Rauchmelder, vermieden sind.

Diese Aufgabe wird durch ein Alarmmeldesystem gelöst, das die im Anspruch 1 angegebenen Merkmale aufweist. Vorteilhafte Ausgestaltungen sind in weiteren Ansprüchen angegeben.

Das erfindungsgemäße Alarmmeldesystem enthält ein Standard-Meldegerät mit akustischer Alarmmeldung, insbesondere einen Rauchmelder, wobei das Meldegerät mit einem Buseingabegerät zusammenarbeitet, das nicht über eine Leitung mit dem Meldegerät verbunden ist, sondern das eine akustische Meldung mittels eines Mikrofons und weiterer Mittel erfasst, in ein buskompatibles Signal umsetzt und in ein Bussystem eingibt.

Das vorgeschlagene Alarmmeldesystem hat den Vorteil, dass der Aufwand deutlich geringer ist als bei anderen denkbaren Lösungen, wie beispielsweise einer Funkübertragung des Meldezustands. Außerdem ist eine nachträgliche Busankopplung ohne weiteres möglich, da am Meldegerät keine Änderung erforderlich ist.

Eine weitere Erläuterung der Erfindung erfolgt nachstehend anhand eines Ausführungsbeispiels, das in Zeichnungsfiguren dargestellt ist.

Es zeigt:

Fig. 1 eine schematisierte Darstellung der Anordnung eines erfindungsgemäßen Alarmmeldesystems in einem Raum, und

Fig. 2 ein Blockschema eines Buseingabegeräts des Alarmmeldesystems Fig. 1 zeigt schematisiert einen Raum 11 an dessen Decke 9 ein Rauchmelder 1 als Alarm- oder Meldegerät angeordnet ist. An einer Wand 10 ist ein Buseingabegerät 2 angeordnet, das mit einer Leitung eines Bussystems 7 verbunden ist. Das Buseingabegerät 2 ist im dargestellten Beispiel mit einem Tastsensor 8 kombiniert. Das Buseingabegerät 2 weist ein Mikrofon und weitere Mittel zur Erfassung einer akustischen Alarmmeldung 12 des Rauchmelders 1 auf.

Fig. 2 zeigt ein Blockschema des Buseingabegeräts 2. Dieses kann z. B. ein erweiterter Eingabetaster sein. Das Gerät 2 enthält ein Mikrofon 3 mit einer nachgeschalteten Verstärker/Filterstufe 4, eine Signalumwandlungsstufe 5 und eine Busankopplung 6.

Der Rauchmelder 1 gibt bei detektiertem Rauch für eine gewisse Dauer ein akustisches Signal 12 mit einer charakteristischen Frequenz ab. Auf diese Frequenz ist die Verstärker/Filterstufe 4 grob eingestellt, um einen Fehlalarm aufgrund normaler Umgebungsgeräusche zu vermeiden. Ein als Alarmsignal des Rauchmelders erkanntes Signal wird einer Integratorstufe einer Signalumwandlungsstufe 5 zugeführt, die ein binäres Signal einer Eingabeschaltung der Busankopplung 6 zuleitet. Eine so eingegebene Zustandsmeldung steht im Bussystem in üblicher Weise zur weiteren Verwertung zur Verfügung.


Anspruch[de]
  1. 1. Alarmmeldesystem, das für eine akustische Meldung eines Alarms und außerdem für eine Meldung des Alarms über ein Bussystem eingerichtet ist, dadurch gekennzeichnet, daß
    1. a) das System ein Alarmgerät (1) und ein - nicht mit dem Alarmgerät (1) verbundenes - Buseingabegerät (2) aufweist, wobei
    2. b) das Alarmgerät (1) eine Einrichtung zur akustischen Meldung eines Alarms enthält, und
    3. c) das Buseingabegerät (2) Mittel (3, 4, 5, 6) zum Empfangen der akustischen Meldung, zur Bildung eines von der akustischen Meldung abhängigen Bussystem-konformen Buseingabesignals, sowie zur Eingabe des Buseingabesignals in ein Bussystem (7) enthält.
  2. 2. Alarmmeldesystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Alarmgerät (1) ein Rauchmelder ist.
  3. 3. Alarmmeldesystem nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Buseingabegerät (2) ein Mikrofon (3), eine Verstärker- und Filterstufe (4), eine Signalumwandlungsstufe (5) und eine Busankopplung (6) enthält.
  4. 4. Alarmmeldesystem nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Bussystem (7) ein EIB-System ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com