PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE20312967U1 19.02.2004
Titel Bewegbare Gerätschaft zum Aufbringen von Materialien
Anmelder Munizaba, Goran, 86687 Kaisheim, DE
DE-Aktenzeichen 20312967
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 19.02.2004
Registration date 15.01.2004
Application date from patent application 22.08.2003
IPC-Hauptklasse B05B 13/00
IPC-Nebenklasse G01B 11/06   A62C 3/00   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine bewegbare Gerätschaft zum Aufbringen von Materialien, z.B. auf Kabel, Rohre, Kanäle, Pipelines etc. wobei die Materialien im späteren ein Sicherheitssystem darstellen, zum Schutz vor Beschädigungen und/oder unerlaubten Eingriffen von Objekten.

Durch besondere Anordnung der Beweglichkeitund des effizienten Handlungsraumesist die Gerätschaft so intensiert daß Sie innem objekt wie z.B. Rohr Pipeline etc. perfekt einsetzbar ist.

Dieses Problem wird durch die eindeutigen Merkmale in den Schutzrechtansprüchen perfekt gelöst.

Die mit Efindung erzielten Vorteile liegen insbesondere darin, daß die hier gegebene Gerätschaft in verschiedenen Gebieten universell allzweck Binsetzbar ist.


Anspruch[de]
  1. Bewegbare Gerätschaft zum Aufbringen von Materialien z.B. auf Kabel, Rohre, Pipenlines, Kanäle etc. wobei die Materialien im späteren ein Sicherheitssystem darstellen m Schut vor Beschädigung und/oder im erlaubten Eingriffen von Objekten. dadurch gekennzeichnet, daß die Gerätschaften durch z.B. Räder und/oder Rollen oder ähnlichem bewegbar ist, und dadurch der Handlungsraum effizient gestaltet ist, im weiteren ist die Gerätschaft so angeordnet, daß Sie in einem Objekt z.B. Rohr etc. um ein Rohr eingesetzt werden kann, auch ist diese Gerätschaft fest zu installieren (z.B. in einem Kabelwerk) um Kabelstränge zu bearbeiten.
  2. Bewegbare Gerätschaft nach Anspruch 1 dadurch gekennzeihnet, daß in einem verstellbaren Kranz Düsen so verarbeitet sind, daß Objekte ganzflächig versprüht werden können, daß die Auftragsstärke des Materials zum einen die Geschindigkeit der Fortbewegung der Gerätschaft variiert werden kann, zum anderen durch den Druck und die Konsistenz des zu versprühenden Materials.
  3. Bewegbare Gerätschaft nach Anspruch 1. und 2., dadurch gekennzeichnet, das ein Laser die aufzutragende Stärke des aufzutragen- den Materials und die Beschaffenheit des Objektes misstund durch eine Zentraleinheit der Druck auf die Lüsen und die Geschwindigkeit der Gerätschaft steuert.
  4. Bewegbare Gerätschaft nach Anspruch 1. bis dadurch gekennzeichnet , daß die Fernüberwachung der Gerätschaft mittels Kamerasystem und dieses über einen Sreuerungscomputer von einer Person bzw. eines Programmes gekennzeichnet wird.
  5. Bewegbare Gerätschaft nach Anspruch 1. bis 4., dadurch gekennzeichnet, daß, die Gerätschaft jedes flüssige und/oder gasförmige Material verarbeiten kann.
  6. Bewegbare Gerätschaft nach Anspruch 1. bis 5., dadurch gekennzeichnet, daß die Gerätschaft mittels Zuführung durch ein zweites Düsensystem von z.B. Stickstoff sich selbst vor Hitzeeinwirkung Schützt und somit auch als Brandbekämpfungseinheit z.B. bei Brand eines Bohrloches eingesetzt werden kann.
Es folgt kein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com