PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004000451U1 17.06.2004
Titel Versandboxen aus Metall oder Kunststoff mit Chip- oder Magnetkarten gesicherter Verriegelung
Anmelder Kroog, Christian, 37688 Beverungen, DE
DE-Aktenzeichen 202004000451
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 17.06.2004
Registration date 13.05.2004
Application date from patent application 14.01.2004
IPC-Hauptklasse B65D 55/14

Beschreibung[de]

Die Versendung von Waren in herkömmlichen Kartonagen oder Versandboxen hat zur Folge, dass diese von unbefugten oder minderjährigen Personen geöffnet werden können. Dieses Problem wird mit denen im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Gebäude und Firmen verschalten autorisierten Personen Zutritt durch die Vergabe von Chip- oder Magnetkarten. Führt man diese in die entsprechende Kontaktier- oder Leseeinheit einer Zugangstür ein ließt die Steuerungselektronik die Karte aus und gibt ein Signal an ein Relais welche die Tür bei Übereinstimmung des Codes öffnet.

Dieses Prinzip wird in einer Versandbox verwendet.

Der Versender packt seine Waren in eine dieser Boxen. Nach dem Verschließen verriegeln Stellmotoren automatisch die Box.

Der Empfänger bekommt auf separatem Postweg eine Kundenkarte in Form einer Chip- oder Magnetkarte welche den Autorisierungscode enthält.

Nach dem Erhalt der Box öffnet der Empfänger die Box indem er die Chip- oder Magnetkarte in die Kontaktier- oder Leseeinheit der Versandbox steckt.

Die Steuerelektronik der Box ließt die Karte aus und schaltet, nach Übereinstimmung, die Relais welche die Box durch Stellmotoren entriegelt.

Mit der erhaltenen Kunden oder Empfangskarte kann der Empfänger alle weiteren Sendungen der Firma entriegeln welche die Kundenkarte vergeben hat. Er kann jedoch keine Boxen der Firmen entriegeln, zu deren Boxen er nicht die entsprechende Chip- oder Magnetkarte besitzt.

Diese Versandboxen erfüllen in der kleinsten Ausführung die Mindest- und Höchstmaße eines Maxi-Briefes, in der größten Ausführung die maximalwerte von postalisch zu versendenden Paketen oder Boxen.


Anspruch[de]
  1. Versandboxen verschiedenster Größen aus Metall, Kunststoffen, Kartonagen oder Holzwerkstoffen dadurch gekennzeichnet dass sie mit einer Kontaktier- oder Leseeinheit für Chip- oder Magnetkarten ausgestattet ist, welche die Versandbox mittels Steuerelektronik und Stellmotoren ver- oder entriegelt. Auch besteht die Möglichkeit einer automatischen Verrieglung beim Zuklappen des Deckels.
  2. Versandbox nach Anspruch 1. dadurch gekennzeichnet dass sich in oder an ihr eine Chip- oder Magnetkarten Kontaktier- oder Leseeinheit befindet, welche nach Einführung der autorisierten Chip- oder Magnetkarte den Deckel mittels Stellmotoren entriegelt und somit den Inhalt nur an den Besitzer einer autorisierten Chip- oder Magnetkarte freigibt.
  3. Chip- oder Magnetkarten Kontaktier- oder Leseeinheit nach Anspruch 1. dadurch gekennzeichnet dass diese in Verbindung mit einer Steuerelektronik Stellmotoren schaltet, welche die Versandbox mittels Verrieglungsbolzen verschlossen hält und diese erst dann entriegelt, wenn die richtige autorisierte Chip- oder Magnetkarte eingeführt wird.
Es folgt kein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com