PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004004085U1 08.07.2004
Titel Schalteinrichtung
Anmelder ZF FRIEDRICHSHAFEN AG, 88046 Friedrichshafen, DE
DE-Aktenzeichen 202004004085
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 08.07.2004
Registration date 03.06.2004
Application date from patent application 16.03.2004
IPC-Hauptklasse F16H 63/42
IPC-Nebenklasse B60K 37/02   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Schalteinrichtung nach der im Oberbegriff von Anspruch 1 näher definierten Art.

Schalteinrichtungen zum halb- oder vollautomatischen Schalten von Getrieben sind aus dem Stand der Technik in verschiedenen Ausgestaltungsformen bekannt.

Die EP 0 121 167 A1 zeigt beispielsweise eine Schalteinrichtung zum halb- oder vollautomatischen Schalten von mehrstufigen Zahnradwechselgetrieben mit mechanischer Synchronisierung, insbesondere für Kraftfahrzeuge, mit einem elektrisch/elektronischen Steuerteil, wobei der Gangwechsel an einem Wählschalter von Hand auslösbar ist oder automatisch veranlaßt wird, mit rein elektrischen Steuer- und Stelleinrichtungen oder mit Stellkolben, Steuerventilen oder auch Magnetventilen für die Bewegung der bei einem Gangwechsel zu verschiebenden Getriebe- und Kupplungsteilen, wobei der Wählschalter zwei Wählhebel hat, durch die der für eine automatische Schaltung vorgesehene Gangbereich sowohl nach oben wie nach unten festgelegt wird. Weiterhin ist aus dem Stand der Technik bekannt, eine Ganganzeige und/oder Schaltanzeige im automatischen Betrieb zu verwenden, die dem Fahrer den jeweils eingelegten Gang auch optisch anzeigt. Weiterhin ist es bekannt, anstelle von zwei Wählhebeln nur einen Wählhebel in Kombination mit einem Drehschalter zu verwenden. An diesem Drehschalter können Grundeinstellungen, wie beispielseise "Neutral", "Vorwärts/Rückwärts" und "Rangieren", eingestellt werden.

Die aus dem Stand der Technik bekannten Schalteinrichtungen weisen den Nachteil auf, dass die an den Schalteinrichtungen eingestellten Fahrzustände, wie beispielsweise "Neutral", "Vorwärts/Rückwärts" oder "Rangieren", nicht direkt im Blickfeld des Fahrers, sondern gesondert, angezeigt werden, beispielsweise an einem zweiten Wählhebel bzw. einem zusätzlichen Drehschalter. Der Fahrer erhält somit keine direkte Rückmeldung, beispielsweise über ein Display in der Konsole des Fahrzeugs, wodurch er gezwungen wird, den Blick von der Fahrbahn zu nehmen, um den momentanen Fahrzustand erkennen zu können. Dies führt zu einer erhöhten Unfallgefahr.

Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Schalteinrichtung darzustellen, die es dem Fahrer ermöglicht, den momentanen Fahrzustand erkennen zu können, ohne dass er den Blick von der Fahrbahn nehmen muß bzw. nicht mehr auf den Außenbereich des Fahrzeugs achten kann.

Die der Erfindung zugrunde liegende Aufgabe wird durch eine, auch die kennzeichnenden Merkmale des Hauptanspruchs aufweisende, gattungsgemäße Schaltungseinrichtung gelöst.

Durch die Anzeige sämtlicher an den Schalteinrichtungen eingestellter Fahrzustände im Sichtfeld des Fahrers, vorteilhafterweise über ein Display, kann sich der Fahrer laufend über die aktuellen Einstellungen informieren, ohne dabei die Aufmerksamkeit vom Außenbereich vernachlässigen zu müssen. Um dem Fahrer ein schnelles Erkennen des momentan gewählten Fahrzustands zu erleichtern, wird für jeden Fahrzustand ein aussagekräftiges Symbol in der Anzeigevorrichtung dargestellt. Die Anzeige für den Rangiermodus erfolgt durch ein langsames Tier, beispielsweise eine Schildkröte oder eine Schnecke. Für die Fahrzustände "Vorwärts/Rückwärts" bzw. "Neutral" werden ebenfalls aussagekräftige Symbole, wie beispielsweise Pfeile, verwendet.


Anspruch[de]
  1. Schalteinrichtung zum halb- oder vollautomatischen Schalten von mehrstufigen Zahnradwechselgetrieben, insbesondere für Kraftfahrzeuge, mit einem elektrisch/elektronischen Steuerteil, wobei der Gangwechsel an einem Wählschalter von Hand auslösbar ist oder automatisch veranlaßt und selbsttätig gesteuert wird, mit Steuer- und Stelleinrichtungen zur Bewegung der bei dem Gangwechsel zu verschiebenden Getriebe- oder Kupplungsteilen, da durch gekennzeichnet, dass über eine Anzeigevorrichtung, die sich im Sichtfeld des Fahrers befindet, sämtliche an allen Wählschaltern eingestellten Fahrzustände angezeigt werden.
  2. Schalteinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Einstellung für den Fahrzustand "Rangieren" durch ein aussagekräftiges Symbol, beispielsweise eines langsamen Tiers in Form einer Schnecke oder Schildkröte, in der Anzeigevorrichtung dargestellt wird.
  3. Schalteinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Einstellung für "Vorwärts/Rückwärts" und "Neutral" durch ein aussagekräftiges Symbol, z. B. einen Pfeil, dargestellt wird.
Es folgt kein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com