PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004009487U1 17.03.2005
Titel Schnell montierbares Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem
Anmelder Av Tech Corp., Sijhih, Taipeh, TW
Vertreter Kador & Partner, 80469 München
DE-Aktenzeichen 202004009487
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 17.03.2005
Registration date 10.02.2005
Application date from patent application 16.06.2004
IPC-Hauptklasse H04N 7/18

Beschreibung[de]
HINTERGRUND DER ERFINDUNG (a) Umfeld der Erfindung

Die vorliegende Erfindung betrifft ein schnell montierbares Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem, insbesondere ein Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem mit einem Koaxialkabel, über welches die Stromversorgung, Bild- und Tonübertragung erfolgt sowie mit welchem das Detektionssignal gesteuert wird, um die Montagevorgänge zu vereinfachen.

(b) Beschreibung der bekannten Ausführungsart

Die 1 zeigt eine schematische Darstellung eines herkömmlichen Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems. Für ein einzelnes Steuergerät müssen für die Stromversorgung und Signalübertragung Stromversorgungskabel, Bildübertragungskabel, Tonübertragungskabel, Detektorkabel usw. angeschlossen und verkabelt werden. Anders ausgedrückt führen eine zu große Anzahl von Kabeln ohne Integrierung zu einer komplizierten Verkabelung sowie zu einem hohen Kostenaufwand. Der Nachteil eines solchen Systems besteht darin, daß die Installation der Steuergeräte und der Anwendungsbereich des Systems stark eingeschränkt sind. Somit kann keine Überwachung und Kontrolle mit dem anderen Ende des Systems sichergestellt werden.

Im heutigen Zeitalter des fortgeschrittenem Stand der Technik erweist sich das Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem für die modernen Wohn- und Geschäftsviertel als sehr wichtig, wie beispielsweise für Geldinstitute, Firmen, Büros usw sowie in modernen Wohnhäusern. Dieses System wurde angewendet und das Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem wird in bezug auf die linear gesteuerten Übertragung der Bilder, Töne sowie die Steuerung der Detektionssignale erweitert und verbessert. Dies führt zu einem sehr komplizierten Verkabelungssystem des herkömmlichen Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems, was gleichzeitig einen höheren Kostenaufwand für die Installation dieses Sicherheitssystems mit sich bringt. Mit der vorliegenden Erfindung wird daher eine Schaffung eines schnell montierbaren Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems angestrebt, um die oben genannten Nachteile zu überwinden.

ZUSAMMENFASSUNG DER ERFINDUNG

Dementsprechend besteht ein Ziel der vorliegenden Erfindung in der Schaffung eines schnell montierbaren Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems mit einem Koaxialkabel, welches am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsystems angeschlossen ist, wobei das entfernte Ende dieses Überwachungs- und Kontrollsystems mit einer oder mehreren Videokameras für das Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem ausgestattet ist; ein oder mehrere digitale Aufzeichnungs- und Abspielgeräte sind am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems montiert; ein oder mehrere Steuergeräte sind am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems vorgesehen; ein oder mehrere Monitore zur visuellen Überwachung sind weiter angeschlossen; wobei jede der oben genannten Komponenten am entfernten Ende dieses Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems mit dem Koaxialkabel verbunden werden. Das Koaxialkabel dient sowohl zur Stromversorgung als auch zur Übertragung der Bilder, Töne und es wird zudem zur Steuerung der Detektionssignale usw. verwendet. Das System überträgt die Steuersignale mit Hilfe von Internetgeräten oder Geräten zur Übertragung, um das Überwachen und Kontrollieren über Internet zu ermöglichen.

Ein weiteres Ziel der vorliegenden Erfindung besteht in der Schaffung eines schnell montierbaren Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems, wobei das Ende für die Signalaussendung am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems die Signale umsetzt, wonach diese umgesetzten Signale über das Koaxialkabel zum Empfänger des Sicherheitssystems am entfernten Ende gesendet werden. Der Signalempfänger demoduliert die Signale, wonach diese zu den einzelnen Verarbeitungseinheiten, einschließlich der Steuereinheit, dem Bildaufzeichnungsgerät, Tonaufzeichnungsgerät oder der Stromversorgungseinheit, geschickt werden.

Das oben genannte Ziel und die Zusammenfassung stellen nur eine Kurzeinführung der vorliegenden Erfindung dar. Für ein umfassendes Verständnis dieser und weiterer Ziele der vorliegenden Erfindung sowie der vorliegenden Erfindung selbst, die dem Fachmann auf dem Gebiet offensichtlich werden, sollen die nachstehende detaillierte Beschreibung sowie die Schutzansprüche der vorliegenden Erfindung unter Bezugnahme auf die beigelegten Zeichnungen gelesen werden. In der detaillierten Beschreibung sowie auf den Zeichnungen kommen identische Bezugsziffern zur Anzeige der identischen oder ähnlichen Einzelteile zur Anwendung.

Viele andere Vorteile und Merkmale der vorliegenden Erfindung werden dem Fachmann auf diesem Gebiet offensichtlich unter Bezugnahme auf die detaillierte Beschreibung sowie auf die beigelegten Zeichnungen, in der eine bevorzugte Ausführungsart mit den Prinzipien der vorliegenden Erfindung als ein Beispiel erläutert bzw. veranschaulicht wird.

KURZBESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN

1 zeigt eine schematische Ansicht eines herkömmlichen Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems.

2 zeigt eine schematische Ansicht eines Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems nach der vorliegenden Erfindung.

3 zeigt eine schematische Ansicht einer bevorzugten Ausführungsart des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems nach der vorliegenden Erfindung.

DETAILLIERTE BESCHREIBUNG DER BEVORZUGTEN AUSFÜHRUNGSART

Die folgenden Beschreibungen stellen lediglich die Ausführungsarten als ein Beispiel dar und sollen den Umfang, die Anwendbarkeit oder die Konfiguration der vorliegenden Erfindung auf keine Weise einschränken. Vielmehr soll die nachfolgende Beschreibung eine praktische Darstellung zur Anwendung der erfindungsgemäßen Ausführungsarten als Beispiel darlegen. Unterschiedliche Modifizierungen können an der Funktion und Anordnung der Ausführungsarten sowie der Ausführungsarten selbst vorgenommen werden, ohne dabei vom Sinn, Zweck und Umfang der vorliegenden Erfindung, wie in den nachstehenden Schutzansprüchen dargelegt, abzuweichen.

Wie dies in der 2 gezeigt ist, sind am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems eine oder mehrere Videokameras 1, ein oder mehrere digitale Aufzeichnungs- und Abspielgeräte 2, ein oder mehrere digitale Steuergeräte 3 oder ein oder mehrere Monitore 4 angeschlossen. Zwischen den beiden einzelnen Komponenten am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems werden diese Komponenten mit einem Koaxialkabel 5 für die Stromversorgung, Übertragung der Bilder, Töne sowie zur Steuerung der Detektionssignale verbunden.

Die Kamera 1 besteht aus einem Bildaufnahmegerät 11, Tonaufnahmegerät 12, einem Detektor 13, einer Steuereinheit 14, einer Initialisierungseinheit 15, einem Transformator 16, einem Signalumsetzer 17 und aus einem Demodulator 18. Das Bildaufnahmegerät 11 wendet einen CCD (COMS)-Fotosensor zum Aufnehmen der Bilder an, wonach diese Bilder mit einem digitalen Signalprozessor verarbeitet und danach diese verarbeiteten Bilder als Signale ausgesendet werden.

Das Tonaufnahmegerät 12 verwendet für die Aufnahme des Tonsignals ein Mikrofon, welches für die Übertragung verstärkt wird.

Der Detektor 13 besitzt mindestens einen Kontaktschalter, einen Sensor für die ferne Infrarotstrahlung, einen Maskenunterbrechungssensor oder die Kombination dieser beiden Sensoren. Ein Signal wird dann übertragen, wenn ein Status erkannt wird.

Als Steuereinheit 14 kann ein Mikroprozessor eingesetzt werden, mit dem die Parameter der einzelnen Geräte und Einheiten geregelt werden und der über die Initialisierung der Videokamera je nach den empfangenen Kommandos und des erkannten Status entscheidet.

Die Initialisierungseinheit 15 ist aus einem Motorenantrieb und aus einem Getriebe aufgebaut, mit denen die Bewegungen nach oben, unten, links und nach rechts je nach den Kommandos von der Steuereinheit 14 ausführt.

Der Transformator 16 besitzt eine WS-Stromversorgung und ein Transformatorelement, mit welchen der Strom im Koaxialkabel in die erforderliche Stromspannung, wie beispielsweise 12 V, 5 V, 3 V usw. (Gleichstrombetrieb), für die einzelnen Geräte und Einheiten umgewandelt wird.

Mit dem Signalumsetzer 17 werden die Signale des Bildaufnahmegeräts 11, Tonaufnahmegeräts 12 und des Detektors 13 mit unterschiedlichen spezifischen Frequenzen umgesetzt, wonach die Signale zum Koaxialkabel 5 geführt werden.

Der Demodulator 18 demoduliert die spezifischen Frequenzsignale im Koaxialkabel 5 und demoduliert danach das Signal, wonach das Signal zur Steuereinheit 14 übertragen wird.

Ein oder mehrere digitale Aufzeichnungs- und Abspielgeräte 2 bestehen aus einer Steuereinheit 21, Bildaufzeichnungsgerät 22, Tonaufzeichnungsgerät 23, einem Signalumsetzer 24, einem Demodulator 25 und aus einer Stromversorgungseinheit 26, wobei die Steuereinheit 21 mit einem Mikroprozessor bestückt ist, der Kommandos für die Steuerung der Parameter für die einzelnen Einheiten und Geräte erzeugt, um über die Initialisierungsmethode und Steuerung der am entfernten Ende angeschlossenen Videokameras je nach dem von der externen Steuereinheit empfangenen Status sowie je nach dem erkannten Status zu entscheiden.

Das Bildaufzeichnungsgerät 22 empfängt die Bilder und die Steuereinheit 21 sendet die Kommandos zur Aufzeichnung der Bilder in das Speichergerät oder zur Anzeige der Bilder auf dem Monitor aus.

Das Tonaufzeichnungsgerät 23 empfängt die Töne und die Steuerkommandos für die Verarbeitung der Ton- und Bildaufzeichnung in das Speichergerät oder gibt die Töne über einen Lautsprecher wieder.

Der Signalumsetzer 24 moduliert die Signale der Steuereinheit 11 mit unterschiedlichen Frequenzen, wonach diese umgesetzten Signale zum Koaxialkabel 5 übertragen werden.

Mit dem Demodulator 25 werden die spezifischen Frequenzsignale im Koaxialkabel 5 demoduliert, wonach diese Signale zur Steuereinheit 21, zum Bildaufzeichnungsgerät 22 und zum Tonaufzeichnungsgerät 23 übertragen werden.

Die Stromversorgungseinheit 26 überträgt den externen Strom zu den einzelnen internen Einheiten und Geräten sowie zum Koaxialkabel 5.

Ein oder mehrere digitale Steuergeräte 3 sind aus einer Steuereinheit 31, einem Signalumsetzer 32 und aus einem Demodulator 33 aufgebaut, wobei als Steuereinheit 31 ein Mikroprozessor verwendet wird. Je nach dem Empfangsstatus des Druckknopfs und des Detektionsstatus wird ein Kommando erzeugt, mit dem die Videokamera sowie das digitale Aufzeichnungs- und Abspielgerät am entfernten Ende gesteuert werden.

Mit dem Signalumsetzer 32 werden die Signale der Steuereinheit 11 mit unterschiedlichen spezifischen Frequenzen umgesetzt, wonach diese umgesetzten Signale zum Koaxialkabel 5 übertragen werden.

Mit dem Demodulator 33 werden die spezifischen Frequenzen im Koaxialkabel 5 demoduliert, wonach diese demodulierten Signale zur Steuereinheit 31 und zum Monitor übertragen werden.

Die Enden für die Signalaussendung der oben genannten Komponenten hängen von den Signalen ab, die nach dem Umsetzen durch den Signalumsetzer 17, 24, 32 umgesetzt wurden, während das Koaxialkabel 5 die Signale an die Empfangsenden der Demodulatoren 18, 25, 33 für die Demodulation sendet. Die Signale werden danach zu den einzelnen Prozessoren für die Verarbeitung gesendet, d. h, ein einziges Koaxialkabel 5 wird für die Übertragung im entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems benutzt. Beträgt die Spannung der Stromversorgung 50 V oder weniger (Gleichstrom-, bzw. Wechselstrombetrieb), wird die Spannung vom Gerät am nahen Ende zum Gerät am entfernten Ende zugeführt, wobei die Spannung zuvor umgewandelt und stabilisiert wird.

Wie dies in der 3 gezeigt ist, werden der Umfang der Verkabelung reduziert und das Verkabelungssystem wird erweitert, um die örtliche Sicherheit dank dem Überwachungs- und Kontrollsystem sicherzustellen.

Es ist selbstverständlich, daß jedes der oben beschriebenen Einzelteile oder zwei oder mehr miteinander ebenfalls in anderen Typen oder Methoden nutzbar zur Anwendung kommen können, die vom oben beschriebenen Typ abweichen.

Während bestimmte neue Merkmale der vorliegenden Erfindung hier dargestellt und beschrieben sind und in den nachstehenden Schutzansprüchen hervorgehoben werden, soll der Umfang der vorliegenden Erfindung durch die oben beschriebenen Einzelheiten auf keine Weise eingeschränkt werden, da es selbstverständlich ist, daß bestimmte und verschiedene Auslassungen, Modifizierungen, Auswechslungen und Änderungen der Formen und Einzelheiten der hoer beschriebenen erfindungsgemäßen Ausführungsart vom Fachmann auf diesem Gebiet vorgenommen werden können, ohne dabei auf irgendeine Weise vom Sinn, Zweck und Umfang der vorliegenden Erfindung abzuweichen.


Anspruch[de]
  1. Ein schnell montierbares Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem, an dem am entfernten Ende ein Koaxialkabel angeschlossen ist, dadurch gekennzeichnet, daß am entfernten Ende dieses Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems eine oder mehrere Videokameras für die Überwachung und Kontrolle angeschlossen sind;

    am entfernten Ende dieses Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems eine oder mehrere Aufzeichnungs- und Abspielgeräte angeschlossen sind;

    am entfernten Ende dieses Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems ein oder mehrere Steuergeräte angeschlossen sind;

    ein oder mehrere Monitore für die visuelle Überwachung vorgesehen sind; alle oben genannten Komponenten am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems mit dem Koaxialkabel verbunden werden, über welches die Stromversorgung sowie die Übertragung der Bilder, Töne und die Detektionssignale gesteuert usw. werden; das System die Signale mit Hilfe von Internetgeräten oder Geräten zur überträgt, um das Überwachen und Kontrollieren über Internet zu ermöglichen.
  2. Das schnell montierbare Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Ende für die Signalaussendung am entfernten Ende des Überwachungs- und Kontrollsicherheitssystems die Signale umsetzt, wonach diese umgesetzten Signale über das Koaxialkabel zum Empfänger des Sicherheitssystems am entfernten Ende gesendet werden. Der Signalempfänger demoduliert die Signale, wonach diese zu den einzelnen Verarbeitungseinheiten, einschließlich der Steuereinheit, dem Bildaufzeichnungsgerät, Tonaufzeichnungsgerät oder der Stromversorgungseinheit, geschickt werden.
Es folgen 3 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com