PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004018678U1 25.05.2005
Titel Bandagesystem mit lateralen Zugstangen zur Erhaltung und Restaurierung von Altbäumen
Anmelder Potankin, Igor, 13357 Berlin, DE
DE-Aktenzeichen 202004018678
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 25.05.2005
Registration date 21.04.2005
Application date from patent application 29.11.2004
IPC-Hauptklasse A01G 17/04
IPC-Nebenklasse A01G 23/00   A01G 17/00   A01G 23/04   

Beschreibung[de]

Der Erfindung betrifft eine Sicherungseinrichtung für einen Baum, zum zwecke der Stabilisierung und Erhaltung derselben, insbesondere für ältere und beschädigte Bäume.

An die Baumstämme, die am mittleren Stammteil schwer beschädigt sind, werden Bandagesysteme mit lateralen Zugstangen (Längsstangen) angelegt (1). Am beschädigten Baumstamm werden die Bandageringe, die aus zwei Halbringen (Halbgürtel) bestehen, zuerst über und danach unter der Schädigung fixiert. Diese Halbringe werden individuell gemäß dem Durchmesser des Baumstammes angefertigt und bestehen aus einem Stahlstreifen.

Am mittleren Teil dieser Halbringe werden die Befestigungselemente (Halterung) für die Zugstangen angeschweißt (3). Am Ende des Stahlstreifens werden die Flansche (Flanschverbindungen) mit einer Öffnung für die Gewindebolzen (Gewindestifte) angeschweißt (2). Unter die Stahlstreifen werden die Gummidichtungen einmontiert. Die Flansche der Halbringe werden mit der Schraubenmutter zusammengeschraubt und angezogen. In Folge dessen wird die Bandage den Baumstamm eng umklammern.

Die Zugstange stellt ein Stahlohr mit einem Außendurchmesser von 25 mm dar. An den Stahlrohrenden ist ein probater Gewindestift fest angeschweißt (Fif.3 und 4). Nach dem Anlegen der Bandageringe rastet man die lateralen Zugstangen in das Befestigungselement (Halterung) ein.

An der Seite der Beschädigung des Baumstammes werden drei und an der anderen Seite zwei Zugstangen montiert, damit sich die Bandageringe nicht verziehen und abrutschen. Alle Zugstangen sind mit Hilfe der Schraubenmuttern gleichzeitig und gleichmäßig anzuschrauben. Auf diese Weise wird die mechanische Haltbarkeit des geschädigten Baumstammes wiederhergestellt.

1 – Bandagesysteme mit lateralen Zugschtangen

2 – Flansche (Flanschverbindungen) mit einer Öffnung für die Gewindebolzen (Gewindestifte)

3 und 4 – Befestigungselement (Halterung) für die Zugstangen

1Stahlstreifen 2Flansche 3Gewindebolzen 4Schraubenmutter 5Scheibe 6Gummidichtungen 7Gewindestift 8Zugstangen 9Befestigungselemente 10Schraumenmutter 11Scheibe

Anspruch[de]
  1. Bandagesystem mit lateralen Zugstangen zur Erhaltung und Restaurierung von Altbäumen dadurch gekennzeichnet, dass diese aus zwei um den Baumstamm anheftende Stahlbandageringe besteht, die durch Zugstangen (8) festverbunden sind.
  2. Bandagesystem nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass die Bandageringe aus zwei Halbringen aus Stahlstreifen (1) bestehen, an deren mittleren Teil die Befestigungselemente (9) für die Zugstangen angeschweißt sind.
  3. Bandagesystem nach Anspruch 2 dadurch gekennzeichnet dass am Ende der Stahlstreifen (1) die Flansche (2) mit einer Öffnung für die Gewindebolzen (3) versehen sind um die Halbringe fest um dem Baum zu schlissen.
  4. Bandagesystem nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet dass die Zugstange (8) ein Stahlrohr mit an beiden Enden festeingeschweißte Gewindestiften (7) darstellt.
Es folgen 2 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com