PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202004011880U1 12.01.2006
Titel Verteileranordnung
Anmelder Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, 32758 Detmold, DE
Vertreter Loesenbeck und Kollegen, 33613 Bielefeld
DE-Aktenzeichen 202004011880
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 12.01.2006
Registration date 08.12.2005
Application date from patent application 29.07.2004
IPC-Hauptklasse H01R 25/00(2006.01)A, F, I, ,  ,  ,   
IPC-Nebenklasse H01R 13/533(2006.01)A, L, I, ,  ,  ,      H01R 13/66(2006.01)A, L, I, ,  ,  ,      

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Verteileranordnung für ein Automatisierungssystem mit einem Verteiler und einem Gehäuse, das mit einer Mehrzahl von elektrischen Anschlüssen zum Anschluss von Sensoren, Aktoren, Initiatoren oder dgl. versehen ist, die jeweils als Stecker- oder als Buchsenteil ausgebildet sind, welche mit einem korrespondierenden Buchsen- oder Steckerteil insbesondere an einem Kabel zusammenkuppelbar sind.

Derartige Anordnungen sind aus dem Stand der Technik bekannt. Üblicherweise werden an die als Verteiler mit Buchsenteilen ausgebildeten Feldbusteilnehmer Kabel, die an ihrem zum Verteiler gewandten Ende ein korrespondierendes Steckerteil aufweisen, angeschlossen. Diese Anordnung hat sich an sich bewährt. Dennoch kann unter extrem rauhen Umgebungsbedingungen ein Bruch der Kupplung aus dem Stecker- und dem Buchsenteil oder des Kabels im Anschlussbereich an das Steckerteil erfolgen.

Die Erfindung hat die Aufgabe, dieses Problem mit einfachen Mitteln zu lösen.

Die Erfindung löst diese Aufgabe durch den Gegenstand des Anspruchs 1.

Danach ist erfindungsgemäß eine über die zusammengekuppelte Einheit aus dem Stecker- und dem korrespondierenden Buchsenteil axial aufschiebbare Schutzhülse vorgesehen, die sich vorzugsweise über die gesamte axiale Länge der Einheit aus dem Stecker- und dem korrespondierenden Buchsenteil erstreckt.

Derart wird mit einfachem konstruktivem Aufwand eine besonders stabiler Schutz der Kupplung aus Buchsen- und Steckerteil am Verteiler gewährleistet.

Vorteilhafte Ausgestaltungen sind den Unteransprüchen zu entnehmen.

Nachfolgend wird die Erfindung unter Bezug auf die Zeichnung anhand eines Ausführungsbeispiels näher erläutert. Es zeigen:

1 eine perspektivische Ansicht eines Verteilers mit einem daran angeschlossenen Kabel und

2 einen Schnitt durch den Bereich der Schutzhülse über der Kupplung aus Stecker- und Buchsenteil.

1 zeigt einen Verteiler 1 für ein Automatisierungssystem mit einem Gehäuse 2, das mit einer Mehrzahl von elektrischen Anschlüssen 3, 4 zum Anschluss von Sensoren, Aktoren, Initiatoren oder dgl. versehen ist. Diese Anschlüsse 3, 4 sind in der Regel im sogenannten M-Standard als M5-Anschlüssen, M6-Anschlüssen, M12-Anschlüsse oder dgl. ausgebildet.

Die Anschlüsse 3, 4 weisen jeweils ein Buchsenteil 5 auf, welches mit wenigstens einem zylindrischen Abschnitt 6 um einige mm, vorzugsweise mehr als 3 mm, aus dem Gehäuse vorsteht. In das Buchsenteil 5 ist ein Steckerteil 7 an einem Ende eines Kabels 8 einsteckbar. Im genannten „M-Standard" sichert zusätzlich eine Mutter (hier nicht zu erkennen) die Verbindung zwischen Stecker- und Buchsenteil 7, 5.

Gemäß 1 ist zum Schutz der Kupplung aus dem Stecker- und dem Buchsenteil 7, 5 axial über diese beiden Elemente eine stabile Schutzhülse 9 aus Metall geschoben, die einen Innendurchmesser aufweist, der dem Durchmesser des zylindrischen Abschnitts 6 derart entspricht, dass ein guter Sitz auf dem zylindrischen Abschnitt 6 gewährleistet ist, wenn die Schutzhülse 9 den zylindrischen Abschnitt 6 übergreift und – wie hier – an einem weiteren Abschnitt 11 größeren Durchmessers oder direkt auf dem Gehäuse 2 aufliegt.

Die axiale Erstreckung der Schutzhülse 9 im auf den Verteiler 1 maximal aufgeschobenen Zustand ist derart gewählt, dass sie sich gerade bis zum Ansatz 10 des Kabels am Steckerteil 7 erstreckt, so dass das Kabel 8 nicht vom Rand der Schutzhülse 9 eingeschnitten werden kann.

1Verteiler 2Gehäuse 3, 4Anschlüsse 5Buchsenteil 6zylindrischer Bereich 7Steckerteil 8Kabel 9Schutzhülse 10Ansatz 11Abschnitt

Anspruch[de]
  1. Verteileranordnung für ein Automatisierungssystem mit einem Verteiler (1) und einem Gehäuse (2), das mit einer Mehrzahl von elektrischen Anschlüssen (3, 4) zum Anschluss von Sensoren, Aktoren, Initiatoren oder dgl. versehen ist, die jeweils als Stecker- oder als Buchsenteil (5) ausgebildet sind, welche mit einem korrespondierenden Buchsen- oder Steckerteil (7) an einem Kabel (8) zusammengekuppelt sind, gekennzeichnet durch eine über die zusammengekuppelte Einheit aus dem Stecker- und dem korrespondierenden Buchsenteil (7, 5) axial aufgeschobene Schutzhülse (9).
  2. Verteileranordnung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Schutzhülse (9) über die gesamte axiale Länge der Einheit aus dem Stecker- und dem korrespondierenden Buchsenteil (7, 5) erstreckt.
  3. Verteileranordnung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Schutzhülse (9) einen Innendurchmesser aufweist, welcher an den Innendurchmesser eines aus dem Gehäuse (2) des Verteilers (1) vorstehenden zylindrischen Abschnitts (6) des Buchsenteils (5) am Gehäuse (2) angepasst ist, so dass die Schutzhülse (9) über diesen Abschnitt (6) schiebbar ist.
  4. Verteileranordnung nach Anspruch 1, 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass am Gehäuse (2) als Anschlüsse Buchsenteile (5) im M-Standard ausgebildet sind, von denen jeweils die zylindrischen Abschnitte (6) um mehr als drei mm aus dem Gehäuse (2) vorstehen.
  5. Verteileranordnung nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die axiale Länge der Schutzhülse (9) im auf den Verteiler maximal aufgeschobenen Zustand derart gewählt ist, dass die Schutzhülse (9) sich gerade bis zum Ansatz (10) des Kabels am Steckerteil (7) erstreckt.
  6. Verteileranordnung nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Schutzhülse (9) aus Metall besteht.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com