PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005008539U1 12.01.2006
Titel Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel
Anmelder Frey, Uwe, 10707 Berlin, DE
DE-Aktenzeichen 202005008539
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 12.01.2006
Registration date 08.12.2005
Application date from patent application 26.05.2005
IPC-Hauptklasse B24D 3/00(2006.01)A, F, I, ,  ,  ,   

Beschreibung[de]

Schleifmittel üblicher Produktionsart werden als Schleifscheibe, Schleifrad, Feile oder auch als Schleifpapier gefertigt. Durch den Abrieb des zu beschleifenden Materials verschleißen die Schleifkörner, ebenfalls setzt der Abrieb die Räume zwischen den Körnern zu, das Schleifmittel wird unbrauchbar. Dies kann teilweise durch Zugabe von Wasser verhindert werden.

Aus der Automobiltechnik sind Nano- Lacke bekannt, die eine besondere Kratzfestigkeit besitzen und damit vor Korrosion schützen. Weiterhin ermöglicht der so genannte Lotusblüten-Effekt die Selbstreinigung z.B. von Autoscheiben.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, einen Lack zu schaffen, welcher Nano- Partikel enthält, die auf der Moos'schen Härteskala nahe am Wert 10 liegen, und durch den Lotusblüten-Effekt den Abrieb abweisen.

Dieses Problem wird mit dem im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen und den folgenden Untermerkmalen gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass bei einem Schleifmittel das Korn weniger verschleißt. Auch der Abrieb wird von der Oberfläche abgewiesen. Da der Abrieb die Zwischenräume der Körner nicht mehr verschließen kann, bleibt die Schleifwirkung erhalten. Dadurch wird die Einsatzdauer erheblich verlängert und Kosten erspart.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird anhand der 12 erläutert.

Es zeigen:

1: Ein Schleifmittel, eine Schleifscheibe

2: Eine Seitenansicht des Schleifmittels

1Der Grundträger, die Schleifscheibe 2Der Lack 3Die Nanopartikel (---) 4Das Schleifkorn

Anspruch[de]
  1. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel, dadurch gekennzeichnet, dass die Oberfläche (2) Partikel (3) von besonderer Härte enthält.
  2. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Partikel von ihrer Größe her Nano-Format aufweisen.
  3. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach einem der Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Partikel auf der Moos'schen Härteskala möglichst nahe am Wert 10 liegen.
  4. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel insbesondere aus Keramik bestehen.
  5. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel aus Edelsteinen insbesondere Saphir bestehen.
  6. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel aus Diamant bestehen.
  7. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–6, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel aus in der Natur vorhandenem Material bestehen.
  8. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–6, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel aus rekonstruiertem Material bestehen.
  9. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–6, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel aus synthetischem Material bestehen.
  10. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–9, dadurch gekennzeichnet, dass eine Schleifscheibe oder ein Schleifrad mit Nanopartikel beschichtet sind.
  11. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–9, dadurch gekennzeichnet, dass eine Trennscheibe oder eine Feile mit Nanopartikel beschichtet sind.
  12. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–9, dadurch gekennzeichnet, dass ein Schleifbock oder Schleifpapier mit Nanopartikel beschichtet sind.
  13. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–12, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel im Material selbst eingearbeitet sind.
  14. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–12, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel in einem aufgetragenen Lack eingearbeitet sind.
  15. Anti-Haft-Oberfläche für Schleifmittel nach den Ansprüchen 1–14, dadurch gekennzeichnet, dass die Nanopartikel chemisch hergestellte Nanomere sind.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com