PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005014062U1 12.01.2006
Titel Schutzüberzug für Schläuche mit Draht-Außengeflecht
Anmelder FeRe Dosier- und Klebsysteme GmbH, 40764 Langenfeld, DE
DE-Aktenzeichen 202005014062
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 12.01.2006
Registration date 08.12.2005
Application date from patent application 07.09.2005
IPC-Hauptklasse F16L 11/20(2006.01)A, F, I, ,  ,  ,   
IPC-Nebenklasse B29C 63/42(2006.01)A, L, I, ,  ,  ,      

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft einen Schutzüberzug für Schläuche aller Art mit einem und/oder mehreren Drahtaußengeflechten, dadurch gekennzeichnet, dass handelsüblich nicht verfügbare Schläuche dieser Bauform nachträglich jederzeit dauerhaft beschützt werden können.

Schläuche dieser Art werden beispielsweise dazu verwendet, Farben, Klebstoffe, Dicht-, Kunststoffe- oder Kautschukmassen oder auch flüssige Metalllegierungen als flexibles Element aber auch zur Entkopplung von Druckstößen zu leiten und werden mit Hilfe eines beweglichen oder starren Industrieroboter oder einer ähnlichen Vorrichtung sowie insbesondere bei manuellen Verfahren eingesetzt.

Die immer komplexer werdenden Bauteile wie zum Beispiel im Automobilbau, speziell bei Großraumfahrzeugen, wo immer mehr Bereiche zu lackieren, abzudichten und/oder zu verkleben sind mit oftmals unzugänglichen Stellen, ist ein hohes Maß an Flexibilität zwingend und stellt immer höher werdende Herausforderungen an den Anlagenhersteller. Leider bieten einschlägige Hersteller solcher Schläuche keine vergleichbaren Komponenten auf dem Markt an oder nur in extrem steifer und somit unhandlicher, schwerer Bauform.

Daraus ergibt sich die Aufgabe für die Erfindung eine Alternative zu schaffen, welche es ermöglich im Nachhinein und zu jedem Zeitpunkt einen Möglichkeit zu schaffen derartige Schläuche mit einem Schutzüberzug dauerhaft zu versehen.

Zur Lösung der Aufgabe wird vorgesehen, einen derartigen Standardschlauch, welcher über einen Drahtgeflecht-Außenträger verfügt, mit einem Schutzschlauch zu überziehen für einen dauerhaften Schutz.

Diese Technologie hat den Vorteil, dass jeder solcher handelsüblichen Schläuche derart mit einem Außenschutz dauerhaft geschützt werden kann und Beschädigungen an den zu bearbeitenden Bauteilen durch Scheuern ausgeschlossen werden können.

Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen ergeben sich aus den Unteransprüchen. Nachfolgend wird die Erfindung an, einem Ausführungsbeispiel näher beschrieben. Es zeigt in jeweils stark vereinfachter, teilweise schematischer und nicht maßstäblicher Darstellung die

1 eine erste Ausführungsform der Vorrichtung

Ein derartiger handelsüblicher Schlauch mit Außen-Drahtgeflecht 4 kann entweder beidseitig mit einer Überwurfmutter 1 oder einem Anschluss Außengewindenippel 3 über eine Presshülse 2 verbunden werden. Eine Kombination aus beiden Anschlussarten ist ebenfalls gebräuchlich.

Über das Außen-Drahtgeflecht 4 wird partiell oder ganz ein Schrumpfschlauch 5 geschoben und mittels zum Beispiel eines handelsüblichen Heißluftföns dauerhaft aufgeschrumpft.

1 eine zweite Ausführungsform der Vorrichtung

Es ist anzumerken, dass verschiedene Schrumpfschlauchvarianten 5 zum Einsatz kommen können, gekennzeichnet dadurch, dass diese mit oder ohne einer auf der Innenseite des Schrumpfschlauches beschichteten Klebstoff.

1 eine dritte Ausführungsform der Vorrichtung

Eine weitere technische Ausgestaltung die zum einen Einfluss auf die Flexibilität aber auch auf die Verschleißfestigkeit hat ist die Dicke des Schrumpfschlauches 5.

2 eine vierte Ausführungsform der Vorrichtung

Eine weitere Ausgestaltung ist dadurch gekennzeichnet, dass im Falle einer Abnutzung 6 mittels eines Reparatursets 7 die verschlissenen Bereiche jederzeit wieder in Stand gesetzt werden können mit dem gleichen Verfahren.

2 eine fünfte Ausführungsform der Vorrichtung

Eine weitere Ausgestaltung ist dadurch gekennzeichnet, dass auch bei bereits handelsüblichen Schläuchen, die über einen Schutzüberzug verfügen, im Falle einer Abnutzung 6 mittels eines Reparatursets 7 die verschlissenen Bereiche jederzeit wieder in Stand gesetzt werden können mit dem gleichen Verfahren.

1Überwurfmutter 2Presshülse 3Anschluss-Außennippel 4Außen-Drahtgeflecht 5Schrumpfschlauch 6Abnutzungsbereich/blankes Außen-Drahtgeflecht 7Schrumpfschlauch als Reparaturset

Anspruch[de]
  1. Schutzüberzug für Schläuche mit Draht-Außengeflecht für den Nieder- bis Hochdruckbereich, dadurch gekennzeichnet, dass

    – über das Außen-Drahtgeflecht 4 wird partiell oder ganz ein Schrumpfschlauch 5 geschoben und mittels zum Beispiel eines handelsüblichen Heißluftföns dauerhaft aufgeschrumpft
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass verschiedene Schrumpfschlauchvarianten 5 zum Einsatz kommen können, gekennzeichnet dadurch, dass diese mit oder ohne einer auf der Innenseite des Schrumpfschlauches beschichteten Klebstoff.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, dass im Falle einer Abnutzung 6 mittels eines Reparatursets welches aus einem kurzen Teilstück eines Schrumpfschlauches 7 besteht, dass über die abgenutzte Stelle 6 gezogen und mittels eines z.B. Heißluftföns aufgeschrumpft wird, der verschlissene Bereich jederzeit wieder in Stand gesetzt werden kann.
Es folgen 2 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com