PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005015657U1 09.02.2006
Titel Fußhacken Schutzteil für Schuhe
Anmelder Koszlat, Heinz, 22767 Hamburg, DE
DE-Aktenzeichen 202005015657
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 09.02.2006
Registration date 05.01.2006
Application date from patent application 06.10.2005
IPC-Hauptklasse A43B 23/28(2006.01)A, F, I, ,  ,  ,   

Beschreibung[de]

Schuhe, besonders „Neue" haben meistens eine Problemzone am inneren Hacken Rand da sich dort die Naht des Oberleders befindet und durch die Reibung mit der Fußhacke sich diese dann wund scheuert bzw. sich Blasen an der Ferse bilden die äußerst schmerzhaft sein können und die Zeit bis zur „Abheilung" lange dauern kann und die Schuhe während dieser Zeit nicht mehr zu gebrauchen sind.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, solche Verletzungen zu vermeiden durch Einkleben in den Hacken Bereich von über den Schuhrand hinaus gehenden und umgeklappten Software Formstücken die selbstklebend oder durch 2 Komponenten Fremdkleber mit wenig Aufwand und Arbeit und die jeder Laie selber machen kann.

Dieses Problem wird mit den im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, daß die Fußhacke sich am Schuh nicht mehr wund scheuert und ein Fuß gerechtes „ Einlaufen" der Schuhe ohne Probleme gegeben ist.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird anhand der Zeichenfiguren 1 bis 3 erläutert.

Es zeigen: 1 das gepolsterte 3teilige Soft Formteil in Draufsicht mit dem umbiege Punkt 1a.

2 zeigt das Formteil mit dem Bogen über den Hacken Bereich in Seitenansicht (Schnitt) mit der Glattschicht A, der Polsterschicht B und der Klebeschicht C.

3 zeigt ein Beispiel eines Schuh Hacken Teils mit bereits eingeklebtem Schutzteil wo bei mit 3a das Schuh Außenmaterial und mit 3b die Schuh Hacke dargestellt ist.


Anspruch[de]
  1. Fußhacken Schutzteil für Schuhe, bestehend aus einem, in das Schuhhacken Teil von Innen am Hackenteil einklebbaren Soft – Formteil das über den Rand der Schuhhacke nach „Aussen" hin mit Überlappung befestigt wird, dadurch gekennzeichnet, das es die Form einer Zunge hat und aus mindestens 3 fest verbundenen Schichten besteht, dem Untergegewebe mit einer Leim (Klebe) Schicht,- der mittleren Softschicht als Polsterung und einer glatten Aussenschicht zur Fußhacke hin.
  2. Fußhacken Schutzteil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es bereits eine Klebeschicht auf der rauhen Innenschicht besitzt die durch eine abziehbare Schutzfolie versiegelt ist.
  3. Fußhacken Schutzteil nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet daß das Formstück, anstatt der Klebefläche, als zweiteiliger Klettverband ausgebildet ist und ein Teil des Klettverbandes in das Schuh Hackenteil eingeklebt wird, in dem Sinne, das sich das Fußhacken Schutzteil darauf befestigen läßt und dadurch verschieden dicke Soft Formteile darauf befestigen und auswechseln lassen können um verschiedene Schuhgrößen an zu passen.
  4. Fußhacken Schutzteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Schutzteil als halb festes Formteil mit bereits vor geformten Bogen für die Überlappung nach Aussen des Schuhes hin versehen ist und zweiteilig sein kann so das sich das Fuß Hackenteil darauf mittels Kleber oder Klettverband befestigen läßt.
  5. Fußhacken Schutzteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das geformte Schutzteil aus einfachem Spaltleder besteht das eine glatte und eine faserige Seite besitzt und sich mittels handelsüblichem Kleber in den Schuh Hackenbereich einkleben läßt.
  6. Fußhacken Schutzteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das bereits wie Anspruch 4 vor gebogene Formstück sich auf den Hackenbereich des Schuhes (ohne Kleber) auf stecken läßt und durch eine Metalleinlage mit Widerhaken am Schuh fest klemmt bzw. einhakt.
  7. Fußhacken Schutzteil nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Formteil zur Abweisung der Fußhacke als Softteil zwischen Schuh und Fußhacke 2 teilig ist und mit einer Gel – Flüssigkeit (z.Bsp. Silikon) gefüllt ist die sich je nach Belastung der Druckverhältnisse anpassen kann.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com