PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102004049678A1 13.04.2006
Titel Wertpapier
Anmelder Gerber, Josef, 85386 Eching, DE
Erfinder Gerber, Josef, 85386 Eching, DE
Vertreter Meissner, Bolte & Partner GbR, 80538 München
DE-Anmeldedatum 12.10.2004
DE-Aktenzeichen 102004049678
Offenlegungstag 13.04.2006
Veröffentlichungstag im Patentblatt 13.04.2006
IPC-Hauptklasse B42D 15/10(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B42D 15/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   G06K 9/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   D21H 21/40(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   
Zusammenfassung Für ein Wertpapier, insbesondere eine Banknote, wird vorgeschlagen, einen Duftstoff in den Papierkörper der Banknote oder in die Farbstoffe, mit denen das Druckbild aufgebracht wird, einzubringen, der mindestens zeitweise abgegeben wird.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Wertpapier, insbesondere eine Banknote, ein Verfahren zur Herstellung eines Wertpapiers sowie die Verwendung eines Duftstoffes als Sicherheitsmerkmal für ein Wertpapier.

Wertpapiere, insbesondere Banknoten, werden nicht nur als „normales" Zahlungsmittel in Umlauf gebracht, es werden vielmehr auch Sonderbanknoten zu besonderen Gelegenheiten ausgegeben, wobei der Abgabepreis höher ist als der eigentliche Wert der Banknote, der aufgedruckt ist. Derartige Sonderbanknoten sind beliebte Sammlerobjekte.

Ein prinzipielles Problem bei Banknoten liegt einerseits in der Fälschungssicherheit, andererseits in der leichten Erkennbarkeit des Notenwertes durch den Benutzer. Sowohl das Papier, aus welchem Banknoten hergestellt werden, als auch das Druckbild, das durch Auftragen von Farbstoffen auf der Banknote aufgebracht ist, dienen einerseits der Fälschungssicherheit, andererseits zur Identifikation des Banknotenwertes durch den Benutzer.

Um Banknoten einerseits attraktiv, andererseits fälschungssicher und zum Dritten für den Benutzer leicht identifizierbar zu machen, wird ein sehr hoher Aufwand getrieben.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zu Grunde, eine Banknote, sowie ein Verfahren zu deren Herstellung aufzuzeigen, durch welches die Banknote in einfacher Weise attraktiv, mit erhöhter Fälschungssicherheit und mit hohem Wiedererkennungswert hergestellt werden kann. Diese Aufgabe wird durch eine Banknote nach Anspruch 1 sowie ein Verfahren zu deren Herstellung nach Anspruch 5 gelöst.

Dadurch, dass der Banknote ein Duftstoff „mitgegeben" wird, kann eine chemische Prüfung durch präzise Instrumente, insbesondere Chemosensoren, mit hoher Genauigkeit erfolgen. Es ist aber auch dem Benutzer aufgrund seines Geruchssinnes möglich, diese Prüfung vorzunehmen. Wenn Banknoten mit verschiedenen Werten herausgegeben werden, so können sich deren Duftstoffe unterscheiden.

Da Duftstoffe im Allgemeinen eine Mischung verschiedener chemischer Substanzen umfassen, die voneinander unterschiedliche Verdampfungsraten (Verdampfungstemperaturen usw.) aufweisen, kann ein Sicherheitsmerkmal darin liegen, dass eine relative Intensitätsverteilung der verschiedenen Stoffe in Abhängigkeit vom Herstellungsdatum (welches auf der Banknote aufgedruckt ist) standardisiert wird und somit als Sicherheitsmerkmal zur Verfügung steht. Es versteht sich hierbei, dass der „Duftstoff" für die Verwendung als Sicherheitsmerkmal nicht unbedingt vom Menschen als solcher wahrnehmbar sein muss.

Der Duftstoff kann in ungekapselter Form vorliegen, so dass die Verdampfungsrate im Wesentlichen durch die Temperatur bestimmt wird. Bei der Verwendung geeigneter (chemischer) Trägersubstanzen kann beispielsweise sichergestellt werden, dass eine Abgabe von Duftstoffen erst bei einer erhöhten Temperatur stattfindet. Es ist auch möglich, die Duftstoffe (oder Teilmengen hiervon) in gekapselter Form in die Banknote „einzubauen", wie dies für Parfum-Werbung an sich bekannt ist.

Vorzugsweise entspricht der Duftstoff einem im Druckbild enthaltenen Motiv, z.B. der Abbildung einer Zitrone, einer Vanilleschote oder einer Zimtstange. Gerade in diesem Fall wird bevorzugt, die Banknote als Sonderbanknote mit limitierter Auflage und erhöhtem Ausgabepreis sowie begrenzter Rücknahmegarantie auszubilden.

Zur Herstellung des Wertpapiers bzw. der Banknote wird dem Papier-Grundstoff vor dessen endgültiger Entwässerung sowie zusätzlich oder auch alternativ der Farbe zum Aufbringen des Druckbildes ein Duftstoff oder eine entsprechende Mischung beigemengt. Der Aufwand hierfür ist sehr gering. Auch ein nachträgliches Imprägnieren mit dem Duftstoff ist möglich.

Aus Obigem geht hervor, dass auch die Verwendung eines Duftstoffes als Sicherheitsmerkmal für ein Wertpapier, insbesondere eine Banknote, als zur Erfindung gehörig angesehen wird.


Anspruch[de]
  1. Wertpapier, insbesondere Banknote, umfassend einen flächigen Körper, insbesondere aus Papier und ein Druckbild, das durch Auftragen von Farbstoffen aufgebracht wird, gekennzeichnet durch einen Duftstoff, der im Körper und/oder im Farbstoff enthalten ist und mindestens zeitweise abgegeben wird.
  2. Wertpapier nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Duftstoff mindestens bei Anwendung von Wärme und/oder mechanischer Beanspruchung und/oder Aufbringen eines Lösungsmittels, insbesondere Wasser bzw. Feuchtigkeit abgegeben wird.
  3. Wertpapier nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Duftstoff einem im Druckbild enthaltenen Motiv entspricht.
  4. Wertpapier nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Banknote als Sonderbanknote mit limitierter Auflage, erhöhtem Ausgabepreis und begrenzter Rücknahmegarantie ausgebildet ist.
  5. Verfahren zum Herstellen eines Wertpapiers, insbesondere einer Banknote, dadurch gekennzeichnet, dass einem Papier-Grundstoff vor dessen endgültiger Entwässerung und/oder einer Farbe zum Aufbringen eines Druckbildes ein Duftstoff beigemengt wird.
  6. Verwendung eines Duftstoffes als Sicherheitsmerkmal für ein Wertpapier, insbesondere eine Banknote.
Es folgt kein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com