PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005004460U1 13.04.2006
Titel Zugluftschutzhalterung
Anmelder Wassong, Hans-Josef, 53894 Mechernich, DE
DE-Aktenzeichen 202005004460
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 13.04.2006
Registration date 09.03.2006
Application date from patent application 19.03.2005
IPC-Hauptklasse A47H 33/00(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE
IPC-Nebenklasse E06B 7/28(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, DE   

Beschreibung[de]
Zugluftschutzhalterung

Es gibt zur Zeit bereits Zugluftschutzrollen, die von innen an das untere Teil des Türblattes gelegt werden um den Spalt zwischen Türblatt und Fußboden zu verschließen und damit Zugluft zu vermeiden. Des weiteren werden Lösungen angeboten wie fest installierte kleine Fransenreihen an dem zum Boden gerichteten Ende des Türblattes, die aber nur eingeschränkt Zugluft vermeiden. Auch sind Hilfsmittel wie Klettbänder zum anbringen der Zugluftschutzrollen nur bedingt einsetzbar (Unebenheiten im Boden, Anbringen des Klettbandes, etc.) und werden deshalb zur Zeit nicht kommerziell eingesetzt.

Problem

Beim Öffnen und Schließen der Tür (z. B. beim Verlassen des Hauses) wird die Zugluftschutzrolle verschoben und muss manuell wieder an die richtige Stelle gelegt werden, bzw. wenn niemand mehr im Haus ist, verbleibt die Rolle weit weg von der Tür. Energieverlust ist die Folge.

Lösung

Kombination Zugluftschutzhalterung in Verbindung mit der Zugluftschutzrolle Durch die Zugluftschutzhalterung verbleibt jede Zugluftschutzrolle an der idealen Stelle. Die Zugluftschutzhalterung kann individuell angebracht, eingestellt und wieder entfernt werden (Sommer). Jede handelsübliche Zugluftschutzrolle kann verwendet werden (im Gegensatz zu z. B. fest installierten Einrichtungen, wie die bekannten unten angeklebten Zugluftschutzbesen/-fransen).

Die Zugluftschutzhalterung wird mit selbstklebendem Klettverschluss (zur Vermeidung vom Beschädigungen an der Tür) an das Türblatt angebracht. Eine Verschraubung ist bei Wunsch der Nutzung nicht schädlich.

Aufbau der Lösung

Der Zugluftschutzhalter setzt sich zusammen aus einer horizontalen Querstrebe Stärke 2 mm (s. Querschnitt Nr. 1) Breite 30 mm (s. Frontansicht Nr. 2) aus Zinkblech. Das Material ist allerdings variabel. Die Länge wird im Standard 900 mm (s. Frontalansicht Nr. 3) sein, kann aber individuell auf die Türbreite angepasst werden. Sowohl Material wie auch Maße sind als Richtwerte zu verstehen und für die Funktion grundsätzlich nicht entscheidend.

Die Querstrebe wird mit selbstklebendem Klettverschluss in der gewünschten Höhe (je nach Dicke der Zugluftschutzrolle) an dem Türblatt unten von innen angebracht.

In gleichmäßigem Abstand werden an der Querstrebe in den Raum reinragend vier Krallen angeschweißt (Frontansicht Nr. 5, Punkt schweißen). Die Krallen haben die in der Querschnittzeichnung als Nr. 44 aufgeführten Maße. Es handelt sich hierbei um einen Querschnitt.


Anspruch[de]
  1. Der Schutzanspruch wird eingereicht auf das Halterungssystem (Schiene mit Krallen). Dieses ist dadurch gekennzeichnet, dass die bereits existierenden Zugluftschutzrollen bei Öffnen und Schließen der Tür an der idealen Stelle hält und damit sicherstellt, dass die Zugluftschutzrolle auch bei Verlassen der Wohnung innen ideal zur Verhinderung von Zugluft und damit zur Einsparung von Heizkosten positioniert ist.

    Das Halterungssystem ist dadurch gekennzeichnet, dass eine horizontale Querstrebe in der Stärke von 2 mm und einer Breite von 30 mm an der Tür angebracht wird.

    Das weitere Kennzeichnungsmerkmal sind vier in den Raum ragende Krallen, die an der Querstrebe angeschweißt sind.

    Die Funktionalität kennzeichnet sich durch die damit mögliche Haltung der Zugluftschutzrolle an der idealen Stelle der Tür, auch bei Schließen der Tür von außen
Es folgen 2 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com