Warning: fopen(111data/log202009261133.log): failed to open stream: No space left on device in /home/pde321/public_html/header.php on line 107

Warning: flock() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/pde321/public_html/header.php on line 108

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/pde321/public_html/header.php on line 113
Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel - Dokument DE202006000779U1
 
PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006000779U1 13.04.2006
Titel Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel
Anmelder Peng, Chia-Hui, Tan Tsu, Taichung, TW
Vertreter derzeit kein Vertreter bestellt
DE-Aktenzeichen 202006000779
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 13.04.2006
Registration date 09.03.2006
Application date from patent application 19.01.2006
IPC-Hauptklasse B25B 13/06(2006.01)A, F, I, 20060119, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B25B 13/46(2006.01)A, L, I, 20060119, B, H, DE   

Beschreibung[de]
Hintergrund der Erfindung (a) Bereich der Erfindung

Die Erfindung betrifft Schraubenschlüsseleinsätze, die sowohl als Steckschlüssel- als auch als Ratschenschraubenschlüsseleinsätze verwendet werden können und die es so unnötig macht, daß jedesmal ein Satz Steckschlüsseleinsätze und ein Satz Ratschenschraubenschlüssel bereitgehalten werden muß.

(b) Beschreibung des derzeitigen Standes der Technik

Wenn man, wie in 1 dargestellt eine Mutter (16), die in der Mitte eines Bolzens (15) sitzt entweder weiter nach unten oder zurück nach oben drehen will, so wird man hierfür einen Ratschenschraubenschlüssel (10) mit der Maulöffnung (11) und nicht einen, wie in 2 gezeigten Steckschlüssel (17) wählen. Der Grund hierfür ist, daß der Bolzen (15) durch das zweiseitig offene Maul (11) des Ratschenschraubenschlüssels (10) hindurchgesteckt werden kann, was bei dem nur in einer Richtung offenen Steckschlüssel (17) nicht möglich ist. Dies führt dazu, daß Steckschlüssel im Allgemeinen nicht dazu verwendet werden können eine Mutter (16), die sich in der Mitte eines Bolzens (15) befindet, zu drehen. Die abwechselnd vor- und zurückspringenden Flächen der Maulöffnung (11) im Ratschenteil (12) des Ratschenschraubenschlüssels (10) haben dabei Kraftschluß mit den Außenflächen der Mutter (16). Durch Drehen im Uhrzeigersinn, bzw. in der Gegenrichtung kann die Mutter (16) weiter angezogen, bzw. gelöst werden. Der Ratschenschraubenschlüssel (10) hat auf einer Seite den Ratschenteil (12) und ist auf der anderen als Gabelschlüssel (13) mit der Maulöffnung (14) ausgeführt.

Wenn die Schraubengröße also nicht im Voraus bekannt ist, muß für jede mögliche Größe ein eigener Ratschenschraubenschlüssel (10) vorbereitet werden. Wenn jedoch, wie in 2 dargestellt eine Schraube (21) auf einer ebenen Fläche angezogen bzw. gelöst werden soll, wird ein Steckschlüssel (17) eingesetzt. Dieser hat auf einer Seite einen Vierkant (18), auf den ein Steckschlüsseleinsatz (19), der auf seiner Rückseite ein in der Fig. nicht dargestelltes Vierkantloch hat, aufgesteckt werden kann. Auf diese Weise wird eine Drehung des Steckschlüssels (17) in eine Drehung des Steckschlüsseleinsatzes (19) umgesetzt. Auf der Vorderseite hat der Steckschlüsseleinsatz (19) eine sechseckige Öffnung (20) deren Abmessungen mit denen der Schraube (21) übereinstimmen. Durch Aufstecken des Steckschlüsseleinsatzes (19) auf die Schraube (21) kann diese mit Hilfe des Steckschlüssels (17) festgezogen bzw. gelöst werden. Während jedoch die Schrauben (21) in den verschiedensten Größen vorkommen und deshalb für jede Größe eine entsprechende Maulöffnung (20) auf der Vorderseite des Steckschlüsseleinsatzes (19) zur Verfügung gestellt werden muß, ist die Vierkantöffnung auf der Rückseite von einheitlicher Größe und es kann jeder Steckschlüsseleinsatz (19) auf jeden Vierkant (18) jedes Steckschlüssels (17) aufgesteckt werden. Der Benutzer muß also außer einem Satz Ratschenschraubenschlüssel (10) auch eine beträchtliche Anzahl Steckschlüsseleinsätze (19) mitführen. Wenn man dann noch das sonstige mitzunehmende Werkzeug in Betracht zieht, wird die Belastung beträchtlich. Es besteht daher Bedarf an leichteren Werkzeugsätzen.

Zusammenfassung der Erfindung

Hauptziel der Erfindung ist ein Ratschenschraubenschlüssel, der für alle Schraubengrößen verwendet werden kann und der leichter mitzuführen ist.

Nebenziel der Erfindung ist ein Steckschlüsselsatz, der für alle Schraubengrößen verwendet werden kann und leichter als bisher mitzuführen ist.

Weiteres Ziel der Erfindung ist ein Satz Einsätze, der für Ratschenschraubenschlüssel und Steckschlüssel gleichermaßen verwendbar ist und so das mitzuführende Gewicht senkt.

Zur Erreichung obiger Ziele wird folgendermaßen vorgegangen: die Außenfläche des Kombieinsatzes entspricht der Maulweite des Ratschenschraubenschlüssels bzw. Steckschlüsseleinsatzes gleicher Nenngröße und ist entweder sechseckig oder ein Vierkant, so daß er sowohl mit einem Ratschenschraubenschlüssel als auch mit einem Steckschlüssel kombiniert werden kann. Die Innenfläche entspricht in Form und Größe der zu bewegenden Mutter bzw. dem Schraubenkopf und hat eine von unten nach oben durchgehende Öffnung. Die Einsätze werden für verschiedene Muttern und Schraubenkopfformen und -größen hergestellt und können auch mit einem Rand am Umfang versehen sein.

Kurze Beschreibung der Zeichnungen

1 Ein Ratschenschraubenschlüssel und seine Anwendung

2 Ein Steckschlüssel und seine Anwendung

3A Perspektivische Darstellung der Außenseite der vorliegenden Erfindung

3B Perspektivische Darstellung der Außenseite einer weiteren Ausführung der vorliegenden Erfindung

4 Die Anwendung der vorliegenden Erfindung

5 Perspektivische Darstellung einiger Ausführungen der vorliegenden Erfindung in verschiedenen Abmessungen

6A,B Weitere Ausführungen der vorliegenden Erfindung

Detaillierte Beschreibung der bevorzugten Ausführung

3A und 3B zeigen die Außenseite der Kombieinsätze (22, 23). Sie haben eine durchgehende sechseckige Maulöffnung (221, 232). Der Einsatz (23) hat an seiner Unterkante noch zusätzlich einen hervorstehenden Rand (231). 6B zeigt eine Ausführung bei der die Maulöffnung (221) quadratisch oder sternförmig ist, während 6A Kombieinsätze zeigt, bei denen die Außenseite (22) quadratisch ist und die durchgehende Maulöffnung auf der Innenseite (221) sechseckig, quadratisch oder sternförmig. Auf diese Weise ist eine Anpassung an alle Arten von Muttern und Schraubenköpfen möglich. 5 zeigt eine Anzahl von Kombieinsätzen (22), die außen alle sechseckig und gleich groß sind, während sie innen sechseckig, aber verschieden groß sind. In 4 paßt der Kombieinsatz (22) sowohl in die Maulöffnung (11) des Ratschenschraubenschlüssels (10), als auch in die Maulöffnung (20) des Steckschlüsseleinsatzes (19) des Steckschlüssels (17). Es ist nun ausreichend einen Ratschenschraubenschlüssel (10), einen Steckschlüssel (17), einen Steckschlüsseleinsatz (19) und die entsprechende Anzahl Kombieinsätze (22) mit sich zu führen. Die Vorteile der vorliegenden Erfindung sind nun leicht zu sehen:

  • 1. Anstelle eines Satzes von Ratschenschraubenschlüsseln (10) muß jetzt nur noch ein Ratschenschraubenschlüssel (10) und ein Satz Kombieinsätze (22) mitgenommen werden, was das zu transportierende Gewicht deutlich verringert.
  • 2. An Steckschlüsseln braucht nur noch ein Steckschlüssel (17) und ein Steckschlüsseleinsatz (19) mitgenommen zu werden, was ebenfalls Gewicht spart.
  • 3. Durch die Verwendung der Kombieinsätze wird eine beträchtliche Volumen- und Gewichtseinsparung realisiert.


Anspruch[de]
  1. Eine Art Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel, die auf der Außenseite in die Maulöffnung von Ratschenschraubenschlüsseln bzw. Steckschlüsseleinsätzen der selben Nenngröße und Form passen und die auf der Innenseite auf die entsprechenden Muttern bzw. Schraubenköpfe passen und die eine von unten nach oben durchgehende zentrale Öffnung haben.
  2. Die Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel nach Anspruch 1, die an der Unterkante einen überstehenden Rand haben.
  3. Die Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel nach Anspruch 1 oder 2, bei denen die Maulöffnung sechseckig ist.
  4. Die Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel nach Anspruch 1 oder 2, bei denen die Maulöffnung quadratisch ist.
  5. Die Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel nach Anspruch 1 oder 2, bei denen die Maulöffnung sternförmig ist.
  6. Die Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel nach Anspruch 1 oder 2, deren Außenform ein Sechseck bildet.
  7. Die Kombieinsätze für Steck- und Ratschenschraubenschlüssel nach Anspruch 1 oder 2, deren Außenform ein Quadrat ist.
Es folgen 6 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com