PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102004057838A1 08.06.2006
Titel Schlepp-Schäl-Klinge mit Abweiser für Langschalen
Anmelder Koszlat, Heinz, 22767 Hamburg, DE
DE-Anmeldedatum 01.12.2004
DE-Aktenzeichen 102004057838
Offenlegungstag 08.06.2006
Veröffentlichungstag im Patentblatt 08.06.2006
IPC-Hauptklasse A47J 17/02(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, DE
Zusammenfassung Bei der Erfindung handelt es sich im Wesentlichen um eine neuartige Schlepp-Schneideklinge für einen Kartoffelschäler, der dadurch, außer runden Kartoffeln, damit in der Lage ist, Langgemüse wie Salatgurken, Mohrrüben usw. zu schälen, ohne dass die Schalenstreifen am Schälkörper haften bleiben und dass dadurch über die Hälfte der Arbeitszeit eingespart wird.

Beschreibung[de]

Kartoffel – Schäl – Messer sind bekannt, eben so Hand – Schäler in halbrunder Form mit ein – gestanztem Schlitz und daran an geschliffener Fläche so wie auch Kartoffel Schäler mit beweglicher Schlepp bzw. Kippklinge.

Alle haben einen Nachteil: Das glatte Kartoffel Schälmesser (egal welcher Schliff) kann nur gerade Schnitte ausführen (wo bei das Schälen sehr mühselig ist) und bei dem Handschäler mit an geschliffenem Schlitz setzt sich dieser immer zu und der Handschäler mit der Kipp bzw. Schleppklinge schält zwar runde Kartoffeln recht gut, ist aber für anderes Langgemüse wie z.Bsp. Wurzeln, Rettiche, Gurken usw. nicht geeignet da sich der abgeschälte Schalenstreifen ,durch die Capillar Wirkung, sofort wieder an den Schälkörper ansaugt bzw. anlegt und ein zusätzliches ein oder zweimaliges Abstreifen jedes Schälstreifens mit der Hand erforderlich macht. Es ist damit bei Langgemüse wie Wurzeln, Rettichen oder Salatgurken nicht möglich mit einer einzigen Schälbewegung die Schale abzuschälen und zugleich abzuwerfen.

Um diesen Nachteil bei dem Kartoffel Handschäler mit Schleppklinge zu vermeiden und um diesen auch für Langgemüse wie Wurzeln, Rettichen, Gurken usw. zu verwenden und um mit einem Schälstrich den Schälstreifen abzutrennen und abzuwerfen und dabei über doppelt so schnell bei der Arbeit zu sein,– wurde die im folgenden beschriebene Obst,– Gemüse und Kartoffel – Schneide Klinge für einen Schleppklingen Schäler erfunden.

Diese Schneide Klinge unterscheidet sich von der herkömmlich bekannten geraden Klinge dadurch, das sie kurz nach dem Anschliff Ende gekröpft bzw. abgewinkelt ist im Bereich der Schneidbreite, ansonsten sich aber ohne weiteres in einen Kartoffel Schäler bekannter Art einsetzen läßt um damit, außer Kartoffeln, auch alle Langgemüse Arten wie Salatgurken, Möhren, Rettiche, usw. mit einem einzigen Schälstrich zu schälen.

Da bei baut die Konstruktion auf dem bekannten Kartoffel – Schäler mit Schlepp bzw. Klapp Klinge auf (siehe Zeichnung) mit dem Unterschied, das die Einhänge Zapfen der Schwing – Klinge etwas außerhalb der Mitte zwischen Klinge und Führungsteil liegen und das die Klinge abgewinkelt ist um das Schälgut sofort beim Schneiden vom Schälkörper abzuweisen um sich dort durch die Capillar Wirkung nicht wieder fest zu saugen bzw. fest zu kleben und sofort nach Beendigung der Schälbewegung abfallt.

Dadurch wird das bis mehrmalige Nach Greifen zum ablösen der Schälstreifen verhindert und der Arbeitsvorgang weit über doppelt so schnell und der ganze Arbeitsvorgang wesentlich erleichtert und damit ist der Schäler für alle Gemüsearten, Obst usw. so wie zum Schälen von Kartoffeln universell verwendbar bzw. geeignet.

Zeichnung – Zeichenerklärung

Die Zeichnung zeigt in Bild (A) einen kompletten Schleppklingen Kartoffelschäler mit herkömmlicher Glattklinge. Bild (B) zeigt die herkömmliche Glattklinge und die Bilder (C bis F) zeigen einige Beispiele der neuartigen Klinge mit Schälgut Abweiser.

Dabei bedeuten:

(GK)
= Grundkörper mit Schleppklinge (Komplett Gerät)
(DZ)
= Dreh Zapfen für das Klingen Joch
(SB)
= Schraub Befestigung für die Klinge
(K)
= Schneid – Klinge
(AS)
= Augen Ausschneider
(KS)
= Klingen Schraube
(SP)
= Schweiß Punkt
(FB)
= Führung – Blech (für Lang Schneidgut)
(B)
= zeigt eine normale Klinge zum Kartoffel schälen
(C)
= zeigt ein Beisp. der neuen Klinge mit Winkel Abweiser
(D)
= zeigt das Gleiche in abgerundeter Form
(E)
= zeigt ein Beisp. durch verschiedenen Anschliff
(F)
= stellt ein Beisp. für eine Klinge mit längerem Führungsblech da


Anspruch[de]
  1. Schälklinge für Gemüse,Obst und Kartoffel- Handschäler mit beweglicher Schleppklinge in abgewinkelter Form um das Schälgut (die Schalenstreifen) beim abschälen nach Vorn in die Schälrichtung abzuheben vom Schälkörper, in dem Sinne das ein wieder „festkleben" bzw. ansaugen der Schalenstreifen an den Schälkörper, dadurch verhindert wird.
  2. Schälklinge wie unter 1, jedoch mit dem besonderen Merkmal das die Klinge nach Hinten zweiteilig ist, wie ein Schwalbenschwanz, und das Schälgut nach Oben vorn abhebt und die Klinge nach Unten, zum Schälkörper hin, angedrückt wird.
  3. Schälklinge wie 1 oder 2, jedoch mit dem besonderen Merkmal das die Klinge nach Hinten zur Schneidrichtung hin gesehen, einen längeren Auswuchs besitzt zum Auffangen bzw. Umlenken der abgeschälten Streifen bzw. des Schälgutes.
  4. Schälklinge wie unter 1, 2 oder 3, jedoch mit dem besonderen Merkmal das die Klinge an der Schneidseite beidseitig, in Keilform mit verschiedenen Variationen bzw. Winkeln angeschliffen ist.
  5. Schälklinge wie 1, 2, 3 oder 4, jedoch mit dem wesentlichen Merkmal das diese eine nach Oben hin abgerundete Form besitzt so das die Schalenstreifen nach Oben vorn abgehalten bzw. abgeworfen werden.
  6. Schälklinge wie unter 1, 2, 3, 4 oder 5, jedoch mit dem besonderen Merkmal das die Klinge in Schälrichtung Längst – Nuten oder Wellen besitzt um ein besseres abgleiten der Schalenstreifen zu erreichen.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com