PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202005018609U1 20.07.2006
Titel Erhöhte Warneinrichtung
Anmelder Matzner, Georg, 51399 Burscheid, DE
DE-Aktenzeichen 202005018609
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 20.07.2006
Registration date 14.06.2006
Application date from patent application 29.11.2005
IPC-Hauptklasse G09F 7/18(2006.01)A, F, I, 20051129, B, H, DE

Beschreibung[de]
Anmeldung zum Gebrauchsmuster für:

Erhöhte Aufstellung einer verlängerbaren Warneinrichtung vor Gefahrstellen im öffentlichen Straßenverkehr in einer Höhe über den z.Zt. auf dem Boden aufstellbaren Warndreiecken.

Befestigung an vorhandenen Verkehrsleiteinrichtungen (Leitpfosten).

Gebrauchsmusterschutz auf erhöhte Befestigung einer Warneinrichtung für Verkehrsteilnehmer

Derzeitiger Stand der Technik für Warndreiecke:

Aufgrund der Aufstellung auf dem Boden ist das vorh. Warndreieck sehr oft durch vorbeifahrende Fahrzeuge verdeckt und kann dadurch seine Warnfunktion bedingt oder gar nicht ausführen.

Durch die hohe Sitzposition und den geringen Abstand zum vorausfahrenden LKW sehen LKW Fahrer das auf dem Boden stehende Warndreieck sehr spät oder gar nicht.

Durch die unbefestigte Aufstellung auf dem Boden fallen die Warndreiecke sehr oft durch Wind oder den Sog vorbeifahrender Fahrzeuge um.

Absicherung von Gefahrstellen auf der Linken Spur der Autobahn so gut wie gar nicht möglich.

Der Abstand des Warndreieckes zur Gefahrstelle wird meistens nicht eingehalten und ist oft unzureichend.

Bei der bisherigen Markierung einer Gefahrstelle ist bereits der Weg des Absichernden von der Gefahrstelle bis zum Aufstellen der Warneinrichtung für den teilnehmenden Verkehr schlecht erkennbar, dies besonders bei Nacht.

Verbesserung der Stand der Technik

Reflektierendes Warndreieck mit verlängerbarer Universalbefestigung zur erhöhten Befestigung an vorhandenen Verkehrsleiteinrichtungen.

Die verlängerbare Befestigung des reflektierenden Warndreiecks wird durch einfachste Handhabung an Leitpfosten oder ähnlichen erhöhten Gegenständen stabil befestigt und ist durch diese erhöhte Position (Höhe z.B. Leitpfosten plus ausziehbare oder faltbare Länge der Warneinrichtung) bereits von weitem für alle, besonders auch von LKW Fahrern sofort erkennbar.

Die Höhe der Warneinrichtung ist variabel und sollte min. die Höhe von Verkehrsschildern erreichen.

Durch die Befestigung an festen Gegenständen ist ein Umfallen des Warndreiecks nicht mehr möglich.

Der gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsabstand des Warndreieckes von der Gefahrstelle ist durch den definierten Abstand der Leitpfosten leicht einzuhalten.

Bereits auf dem Weg zur Absicherung einer Gefahrstelle ist durch einfaches Festhalten der ausgezogenen, reflektierenden Warneinrichtung mit der Hand sofort die Gefahrstelle bzw. Unfallstelle für alle Verkehrsteilnehmer bei Tag und Nacht erkennbar.

Besonders geeignet für Gefahrstellen die sich auf der linken Fahrspur einer Autobahn befinden.

Durch einfaches Zusammenklappen/-falten ist die Aufbewahrung im Fahrzeug platzsparend und komfortabel.

AWarndreieck BTeleskopstange CUniverselle Befestigungen

Anspruch[de]
  1. erhöhte Warneinrichtung dadurch gekennzeichnet, dass sie aus einem reflektierendem Warndreieck mit verlängerbarer Universalbefestigung zur erhöhten, stabilen Befestigung an vorhandenen Verkehrsleiteinrichtungen, z.B. Leitpfosten oder ähnlichen erhöhten Gegenständen, besteht.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Höhe der Warneinrichtung variabel ist und mindestens die Höhe von Verkehrsschildern erreicht, dadurch weithin sichtbar für alle Verkehrsteilnehmer bei Tag und Nacht
  3. Erhöhte Warneinrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass die ausgezogene, reflektierende Warneinrichtung mit der Hand tragbar ist
  4. Erhöhte Warneinrichtung nach den Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass sie zusammenklappbar/zusammenfaltbar ist.
Es folgt ein Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com