PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006001519U1 20.07.2006
Titel Fräsmotor-Trägerplatte
Anmelder Reichert, Stefan, 41239 Mönchengladbach, DE
DE-Aktenzeichen 202006001519
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 20.07.2006
Registration date 14.06.2006
Application date from patent application 30.01.2006
IPC-Hauptklasse B23C 9/00(2006.01)A, F, I, 20060130, B, H, DE

Beschreibung[de]

Die Erfindung bezieht sich auf eine Fräsmotor-Trägerplatte einer CNC-Fräse zur Aufnahme der Halter-Platte für den Fräsmotor, die sich im 90°-Winkel zu den auf der Rückseite angebrachten Laufwagen der Z-Achse befindet, wobei sowohl die Fräsmotor-Halter-Platte als auch der Laufwagen der Z-Achse passgenau in eine Aufnahme eingesetzt und mit Hilfe von Schrauben an der Fräsmotor-Trägerplatte befestigt werden.

Bei der Konstruktion herkömmlicher CNC-Fräsen sind keine festen Aufnahmen für den Laufwagen der Z-Achse und den Fräsmotor-Halter vorhanden. Diese Elemente werden mit Hilfe von Schrauben direkt an die Grundträgerplatte der Z-Achse angebracht.

Das zugrunde liegende Problem bei der bis dato bekannten Konstruktion von Fräsmotor-Trägerplatten einer CNC-Fräse ist die exakte Ausrichtung im 90°-Winkel des Fräsmotor-Halters zur Z-Achse, Y-Achse und auch zur X-Achse. Dies resultiert daraus, dass herkömmliche Fräsmotor-Trägerplatten entweder aus mehreren Teilen bestehen, z.B. Lagerblöcken, die vertikal ohne Befestigungspunkte auf die Fräsmotor-Trägerplatte geschraubt werden und sich durch das Anziehen der Schrauben zur Befestigung der Lagerblöcke und während des Betriebs der 90°-Winkel zur Fräsmotor-Trägerplatte verändern kann; oder aber der Linearführungswagen wird direkt ohne Aufnahme auf die Fräsmotor-Trägerplatte montiert; auch dies kann dazu führen, dass sich beim Anziehen der Schrauben zur Befestigung des Wagens und während des Betriebs der Fräse der 90°-Winkel von der Fräsmotor-Trägerplatte zu allen Achsen verändert. Durch ein nicht exaktes Ausrichten der Achsen untereinander wird die Präzision sowie das Laufverhalten der CNC-Fräse beeinträchtigt.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die Ausrichtung der Fräsmotor-Trägerplatte zur Y- und zur X-Achse im 90°-Winkel sicherzustellen und zu fixieren, um eine höhere Präzision sowie besseres Laufverhalten der CNC-Fräse zu erzielen.

Gelöst wird die Aufgabe erfindungsgemäß dadurch, dass sich auf der Vorderseite der Fräsmotor-Trägerplatte (3 + 4/2 + 5(5)) unten eine horizontale Aufnahme (a) befindet. In dieser horizontalen Einfräsung wird mit Hilfe von Schrauben (2) die Fräsmotor-Halter-Platte (2 + 5(6)) befestigt; auf der Rückseite der Fräsmotor-Trägerplatte befindet sich eine vertikale Aufnahme (b) oben, in der der Laufwagen der Z-Achse (2(4)) mit Hilfe von Schrauben an die Fräsmotor-Trägerplatte befestigt wird. Durch diese beiden Aufnahmen werden die Elemente passgenau eingesetzt, und ein Verrutschen oder Verdrehen ist nicht mehr möglich. Dies bewirkt, dass einerseits die Fräsmotor-Trägerplatte sich parallel zur Grundträgerplatte der Z-Achse (5(7)) bewegt und andererseits die Fräsmotor-Trägerplatte im 90°-Winkel zur Y-Achse ausgerichtet ist. Hierdurch resultiert, dass der sich an der Aufnahme der Fräsmotor-Trägerplatte befindliche Fräsmotor-Halter (5(6)) auch im 90°-Winkel zum Maschinenbett bzw. des Werkstücks (5(9)) ausgerichtet ist.

Von besonderer Bedeutung für diese Erfindung ist es, dass sich die Einfräsungen, die als Aufnahmen für Linearführungswagen und Fräsmotor-Halterplatte dienen, auf der Vorder- und Rückseite im 90°-Winkel zueinander befinden.


Anspruch[de]
  1. Die Fräsmotor-Trägerplatte einer CNC-Fräse zur Aufnahme der Halter-Platte für den Fräsmotor, die sich im 90°-Winkel zu den auf der Rückseite angebrachten Laufwagen der Z-Achse befindet, wobei sowohl die Fräsmotor-Halter-Platte als auch der Laufwagen der Z-Achse passgenau in eine Aufnahme eingesetzt und mit Hilfe von Schrauben an der Fräsmotor-Trägerplatte befestigt werden, dadurch gekennzeichnet, dass diese einteilig ist und sich auf der Vorderseite eine horizontale Einfräsung befindet, in der mit Hilfe von Schrauben die Fräsmotor-Halterplatte befestigt wird;
  2. Die Fräsmotor-Trägerplatte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sich auf der Rückseite eine vertikale Einfräsung befindet, in der mit Hilfe von Schrauben der Linearführungswagen der Z-Achse befestigt wird;
  3. Die Fräsmotor-Trägerplatte nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass sich die beiden Einfräsungen im 90°-Winkel zueinander befinden.
Es folgen 3 Blatt Zeichnungen






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com