PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006009031U1 30.11.2006
Titel Breitband-Verdüsungskopf
Anmelder Riedl, Hannelore, 90409 Nürnberg, DE
DE-Aktenzeichen 202006009031
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 30.11.2006
Registration date 26.10.2006
Application date from patent application 08.06.2006
IPC-Hauptklasse B05B 1/00(2006.01)A, F, I, 20060608, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B05B 7/14(2006.01)A, L, I, 20060608, B, H, DE   B01F 5/20(2006.01)A, L, I, 20060608, B, H, DE   

Beschreibung[de]
Fig. 1

Der Breitband-Verdüsungskopf dient zum Verdüsen von Metallpigmenten und besteht aus folgenden Bauteilen:

Druckluft-Anschlussstutzen 1, Gehäuse 2, Behälter 3 und dem Luftröhrchen 4. Die Druckluft wird von einer elektromotorisch angetriebenen Saug-Druckpumpe erzeugt, ist über eine Spritzpistole mit dem Druckluft-Anschlussstutzen 1 verbunden und wird in den Druckluftbehälter 1.1 geleitet. An den Druckluftbehälter 1.1 sind die Luftröhrchen 4 angeschlossen, über die die Luft auf die Oberfläche der im Behälter 3 befindlichen Metallpigmente geblasen wird. Dies hat eine Verwirbelung der eingeblasenen Luft mit den Metallpigmenten auf der ganzen Breite des Behälters 3 und das Entweichen der Metallpigmente über den Austrittschlitz 2.1 zur Folge.

Gehäuse 2 und Behälter 3 sind mittels Verschraubung oder Federbänder lösbar verbunden.

Die Saug-Druckpumpe ist über einen Schlauch mit der Spritzpistole verbunden, die mit dem Breitband-Verdüsungskopf starr verschraubt ist. Die Steuerung wird an der Spritzpistole vorgenommen. Zur Einstellung der Luftmenge dient ein Ventil, das zwischen der Spritzpistole und dem Breitband-Verdüsungskopf eingebaut ist. Alternativ hierzu empfiehlt sich der Einbau einer Stellschraube mit Stellrädchen in den Druckluftbehälter 1.1.

Anstelle der Röhrchen 4 kann auch ein Rechteckprofil eingesetzt werden, wobei die Profile nicht aneinander anliegen dürfen.

Fig. 2

Das Verdüsungsprinzip entspricht dem der 1. Der Behälter 3 ist durch die Trennwände 3.1 in drei Kammern unterteilt. Die drei Luftröhrchen 4 sind am gemeinsamen Druckluftbehälter 1.1 angeschlossen. Die in jeder Kammer aufgewirbelten Metallpigmente treten aus den zugeordneten Austrittschlitzen 2.1 aus und vereinigen sich im Austrittskanal 2.3 des Gehäuses 2.

Fig. 3

Der Adapter 2.2 weist einen schmaleren Austrittschlitz 2.4 auf und wird bei Bedarf auf den Austrittskanal 2 (1 und 2) des Gehäuses 2 gesteckt. Je nach technischer Konzeption kann auch die Breite des Austrittskanals 2.4 verändert werden.


Anspruch[de]
Der Breitband-Verdüsungskopf ist dadurch gekennzeichnet, dass:

1. Das Gehäuse einen Druckluftbehälter und einen Druckluft-Anschlussstutzen aufweist, an dem Luftröhrchen oder Luftkanäle angeschlossen sind.

2. Das Gehäuse einen breiten Luftaustrittschlitz oder mehrere kleine Luftaustrittschlitze aufweist.

3. Die Höhe und Breite des Luftaustrittskanals durch einen Adapter variiert werden kann.

4. Am Gehäuse luftdicht ein Behälter lösbar angebracht ist.

5. Das Gehäuse und der Behälter durch Trennwände in Kammern aufgeteilt sind, denen je eine Luftzuführung und je ein Luftaustrittschlitz zugeordnet sind.

6. Die Luftaustrittsschlitze der Kammern mit dem Austrittskanal des Gehäuses verbunden sind.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com