PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102006022604A1 25.01.2007
Titel Ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Gruppieren von Nachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz
Anmelder Agilent Technologies, Inc. (n.d.Ges.d.Staates Delaware), Palo Alto, Calif., US
Erfinder Voss, Jürgen, Loveland, Col., US;
Kangru, Per, Loveland, Col., US
Vertreter Schoppe, Zimmermann, Stöckeler & Zinkler, 82049 Pullach
DE-Anmeldedatum 15.05.2006
DE-Aktenzeichen 102006022604
Offenlegungstag 25.01.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 25.01.2007
IPC-Hauptklasse H04L 29/02(2006.01)A, F, I, 20060515, B, H, DE
IPC-Nebenklasse H04L 12/24(2006.01)A, L, I, 20060515, B, H, DE   H04L 12/26(2006.01)A, L, I, 20060515, B, H, DE   H04L 12/28(2006.01)A, L, I, 20060515, B, H, DE   
Zusammenfassung Ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Gruppieren von Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz. Die Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz werden, basierend auf jeweiligen Rufinformationen der Signalisierungsnachrichten, in eine Sitzung korreliert und die Signalisierungsnachrichten, einschließlich zusammengefasster Verkehrsinformationen in Bezug auf dieselben, werden unter Verwendung einer graphischen Benutzerschnittstelle angezeigt.

Beschreibung[de]

Allgemein verbindet ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz einen Benutzer mit mehreren Benutzern in einer Eins-zu-Viele-Konfiguration. Die Netzanalyse eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes ist wichtig, um eine Zuverlässigkeit und Leistung des Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes sicherzustellen.

Es ist die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, ein Verfahren oder einen Signalisierungsanalysator mit verbesserten Charakteristika zu schaffen.

Diese Aufgabe wird durch ein Verfahren gemäß Anspruch 1 oder 8 oder einen Analysator gemäß Anspruch 13 gelöst.

Bevorzugte Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung werden nachfolgend Bezug nehmend auf die beigefügten Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen:

1 ein Diagramm, das ein Verfahren eines Erfassens und Gruppierens von Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt;

2 ein Diagramm, das ein Verfahren eines Korrelierens und Anzeigens von Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt;

3 ein Diagramm, das ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt;

4 ein Diagramm, das eine graphische Benutzerschnittstelle zum Anzeigen von Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt;

5 ein Diagramm, das eine graphische Benutzerschnittstelle zum Anzeigen gruppierter Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt; und

6 ein Diagramm, das eine Auswahl eines Rufs eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt.

Nun wird detailliert Bezug auf die vorliegenden Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung genommen, wobei Beispiele derselben in den beigefügten Zeichnungen dargestellt sind, wobei sich gleiche Bezugszeichen immer auf die gleichen Elemente beziehen. Die Ausführungsbeispiele sind unten unter Bezugnahme auf die Figuren zur Erklärung der vorliegenden Erfindung beschrieben.

1 ist ein Diagramm, das ein Verfahren 100 eines Erfassens von Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz und eines Gruppierens der erfassten Signalisierungsnachrichten in eine Sitzung basierend auf Rufinformationen gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt. Bezug nehmend auf 1 werden bei einer Operation 10 Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz erfasst. Gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung z. B. werden Signalisierungsnachrichten für jede Verbindung in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz erfasst. Die vorliegende Erfindung ist jedoch nicht auf ein Erfassen von Signalisierungsnachrichten für jede Verbindung in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz eingeschränkt. Verschiedene Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung können z. B. implementiert sein, um Signalisierungsnachrichten einer bestimmten Schnittstelle (d. h. lu-, lur- oder lub-Schnittstelle) eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes zu erfassen.

Der Ausdruck „Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz" zeigt ein Kommunikationsnetz an, das konfiguriert ist, um Daten von einer einzelnen Quelle an mehrere Ziele zu übertragen. Ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz umfasst z. B. TETRA-Netze (TETRA = terrestial trunked radio), PTT-Netze (PTT = push-to-talk), ASCII-Netze, usw. Die vorliegende Erfindung ist jedoch auf keinen bestimmten Typ von Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz eingeschränkt.

Bezug nehmend auf 1 bewegt sich das Verfahren 100 von der Operation 10 zu einer Operation 12, bei der die erfassten Signalisierungsnachrichten basierend auf Rufinformationen in eine Sitzung gruppiert werden. Die erfassten Signalisierungsnachrichten können unter Verwendung verschiedener Elemente, die Rufinformationen der Signalisierungsnachrichten entsprechen, gruppiert werden und so ist die vorliegende Erfindung nicht auf ein Gruppieren von Signalisierungsnachrichten unter Verwendung eines spezifischen Elements eingeschränkt, das Rufinformationen der erfassten Signalisierungsnachrichten entspricht. Gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung z. B. werden Signalisierungsnachrichten in Bezug auf einen Ruf basierend auf Rufinformationen gemäß Protokollen und Prozeduren gruppiert, die verwendet werden, um den Ruf in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz aufzubauen, zu verwalten und zu lösen, wie z. B. Nummer einer rufenden Partei, Nummer einer gerufenen Partei, Nummer einer übertragenen Partei, Rufpunktcode, usw.

Ferner ist die vorliegende Erfindung nicht auf ein Gruppieren von Signalisierungsnachrichten einer oder mehrerer bestimmten Schnittstellen in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz eingeschränkt. Bei verschiedenen Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung z. B. können Signalisierungsnachrichten auf einer lub-Schnittstelle mit Signalisierungsnachrichten einer lu-Schnittstelle und Gn-Schnittstelle einer 3GPP-lub-, -lu- und -Gn-Schnittstelle in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz gruppiert werden (3GPP = third generation partnership project). Während ein Gruppieren von Signalisierungsnachrichten unter Verwendung eines 3GPP-lub-, -lu- und -Gn-Schnittstellennetzes beschrieben ist, ist die vorliegende Erfindung nicht auf ein Gruppieren von Signalisierungsnachrichten eines spezifisch schnittstellenmäßig verbundenen Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes eingeschränkt. Bei verschiedenen Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung z. B. können ALCAP-, RANAP/NAS-, luUP-, IP-Rahmen und GCP-Nachrichten in einem lu- und GCP-schnittstellenmäßig verbunden Netz zusammen gruppiert werden.

2 ist ein Diagramm, das ein Verfahren 200 zum Überwachen von Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz, Korrelieren der überwachten Signalisierungsnachrichten basierend auf jeweiligen Rufinformationen in eine Sitzung und Anzeigen der korrelierten Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer graphischen Benutzerschnittstelle gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt. Bezug nehmend auf 2 werden bei einer Operation 14 Signalisierungsnachrichten über Punkt-zu-Mehrpunkt-Netze überwacht. Gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung z. B. werden Signalisierungsnachrichten, wie z. B. SCCP-Nachrichten (SCCP = signaling connection control part), DTAP-Nachrichten (DTAP = direct transfer application part) und BSSMAP-Nachrichten (BSSMAP = base station subsystem management application part), usw., in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz erfasst. Wie oben erwähnt wurde, ist die vorliegende Erfindung jedoch nicht auf ein Erfassen bestimmter Typen von Signalisierungsnachrichten eingeschränkt.

Bezug nehmend auf 2 bewegt sich das Verfahren 200 von der Operation 14 zu einer Operation 16, bei der die überwachten Signalisierungsnachrichten basierend auf jeweiligen Rufinformationen in eine Sitzung korreliert werden. Die überwachten Signalisierungsnachrichten können unter Verwendung verschiedener Elemente von Rufinformationen der Signalisierungsnachrichten korreliert werden und so ist die vorliegende Erfindung nicht darauf beschränkt, unter Verwendung eines bestimmten Elementes der überwachten Signalisierungsnachrichten korreliert zu werden. Bei verschiedenen Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung z. B. werden Signalisierungsnachrichten eines Rufs basierend auf jeweiligen Rufinformationen korreliert, wie z. B. BCD-Nummer der gerufenen und rufenden Partei, Diensttyp, Domäne, SCCP-Daten, Signalisierungsnachrichtenidentifizierung, Ruftyp und -status, RANRP-Daten (RANAP = radio access network application part), Aufbau- und Lösch-Ausfallzeit einer Kommunikation, usw. Ferner können verschiedene Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung implementiert werden, um Signalisierungsnachrichten basierend auf Rufinformationen zu korrelieren, die entsprechende IMSI-Informationen (IMSI = international mobile subscriber identity), IMEI-Informationen (IMEI = international mobile equipment identity), Node B- bzw. Knoten-B-Kommunikationskontext-Identifizierungsinformationen, CRNC-Informationen (CRNC = controlling radio network controller), usw. umfassen, und sind so nicht auf ein Überwachen von Signalisierungsnachrichten basierend auf einen bestimmten Element entsprechender Rufinformationen eingeschränkt.

Bezug nehmend auf 2 bewegt sich das Verfahren 200 von der Operation 16 zu einer Operation 18, bei der die korrelierten Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer graphischen Benutzerschnittstelle angezeigt werden. Die korrelierten Signalisierungsnachrichten können unter Verwendung verschiedener graphischer Benutzerschnittstellen angezeigt werden. Bei verschiedenen Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung z. B. können die korrelierten Signalisierungsnachrichten in einer tabellarischen Struktur angezeigt werden. Die vorliegende Erfindung jedoch ist nicht auf ein Anzeigen von Signalisierungsnachrichten in einer tabellarischen Struktur eingeschränkt. Bei verschiedenen Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung z. B. können Signalisierungsnachrichten unter Verwendung eines Graphen angezeigt werden.

3 ist ein Diagramm, das ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt. Wie in 3 gezeigt ist, umfasst das Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz ein UMTS (UMTS = universal mobile telecommunications system = universelles Mobiltelekommunikationssystem) oder UE (UE = user equipment = Benutzerausrüstung) 20, ein BTS (BTS = base transceiver; Basis-Sende-/Empfangsgerät) 22, eine BSC (BSC = base station controller = Basisstationssteuerung) 24, einen SGSN (SGSN = serving GPRS support node = Betreuungs-GPRS-Unterstützungsknoten) 26 und einen GGSN (GGSN = gateway GPRS support node = Gateway-GPRS-Unterstützungsknoten) 28. Die vorliegende Erfindung ist jedoch nicht auf eine in 3 dargestellte Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz-Konfiguration eingeschränkt. Verschiedene Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung können z. B. in Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzen mit mehreren UE, BTS, SGSN und GGSN implementiert sein. Allgemeine Funktionen von UE/UMTS, BTS, BSC, SGSN und GGSN sind bekannt.

Bezug nehmend auf 3 ist das BTS 22 mit der BSC 24 verbunden, die wiederum über eine Kommunikationsschnittstelle mit dem SGSN 26 verbunden ist. Ferner ist der SGSN 26 mit dem GGSN 28 verbunden. Wie in 3 dargestellt ist, umfasst das Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz ein TETRA-Kern-Netzwerk 36, das über eine TETRA-Steuerung 34 mit einem TETRA-BTS 32 verbunden ist. Während 3 unter Bezugnahme auf ein TETRA-Netz beschrieben ist, ist die vorliegende Erfindung nicht auf ein TETRA-Netz eingeschränkt. Bei verschiedenen Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung z. B. werden Signalisierungsnachrichten verschiedener Typen von Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzen, einschließlich PTT, ASCII, usw., zusammen gruppiert.

3 stellt außerdem dar, dass verteilte Netzanalysatoren (DNAs; DNA = distributed network analyzer) 38, 38a, 38b und 38c mit einer Kommunikationsleitung verbunden sind, die Daten zwischen dem TETRA-BTS 32, der TETRA-Steuerung 34 und dem TETRA-Kern-Netz 36 überträgt, und einer Kommunikationsleitung, die das BTS 22, die BSC 24, den SGSN 26 und den GGSN 28 verbindet.

In 3 ist eine Signalisierungsanalysator-Echtzeit-Software (SART-Software; SART = signaling analyzer real time) 40 mit dem DNA 38a und dem DNA 38c verbunden und eine SART 40a ist mit dem DNA 38 und dem DNA 38b verbunden. Die vorliegende Erfindung ist jedoch nicht auf die Bereitstellung einer bestimmten Anzahl von DNRs und SARTs für ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz eingeschränkt. Ferner ist die vorliegende Erfindung auf keinen spezifischen Typ eines DNA oder einer SART zum Erfassen von Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes eingeschränkt.

Eine Rufverfolgung 50 ist mit der SART 40 und der SART 40a verbunden, um Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes basierend auf jeweiligen Ruf- oder Datensitzungsinformationen zu gruppieren. Die Rufverfolgung 50 identifiziert z. B. Elemente eines oder mehrerer bestimmter Rufe, wie z. B. Anfangszeit, Diensttyp, Lösegrund, Benutzerzone, Luftverbindungspriorität, Authentifizierungsstatus, A11-Anforderung, A11-Aufbauerfolgsverhältnis,.Benutzername, MS-IP-Adresse, Betreuung einer Adresse, Heimagent, MIP-Registrierungscode, IP-Typ, Ruftyp, usw., und gruppiert Signalisierungsnachrichten, die auf den Ruf bezogen sind, basierend auf den Elementen. Ferner ist die Rufverfolgung 50 nicht auf ein Gruppieren von Signalisierungsnachrichten eines bestimmten Protokolls, das in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz verwendet wird, eingeschränkt. Verschiedene Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung z. B. können zum Gruppieren von Signalisierungsnachrichten für ALCAP-Protokolle (ALCAP = access link control application part), Node B-Anwendungsteil-Protokolle (NBAP-Protokolle; NBAP = note B application part) und andere Protokolle, die in einem Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz verwendet werden, implementiert sein.

Die Rufverfolgung 50 erfasst außerdem Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz ansprechend auf die Anforderung eines Benutzers. Die Rufverfolgung 50 prüft z. B. Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz, um zu bestimmen, ob die Signalisierungsnachrichten eines oder mehrere Protokolle beinhalten, die in der Anforderung des Benutzers spezifiziert sind, und gruppiert die Signalisierungsnachrichten, die unter Verwendung des oder der angeforderten Protokolle übertragen werden, in einen Ruf oder eine Sitzung.

4 ist ein Diagramm, das eine graphische Benutzerschnittstelle 300 zum Anzeigen von Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt. Bezug nehmend auf 4 zeigt ein Fenster 60 Informationen von Signalisierungsnachrichten über das Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz gemäß Rufinformationen der Signalisierungsnachrichten an, die einen Pfadidentifizierer, Torinformationen, einen Kanalidentifizierer, Ursachenwert, usw. umfassen. Wenn ein Benutzer z. B. MMS-Rufverfolgungen auffordert, Signalisierungsnachrichten und Verkehrsdaten zu gruppieren, die auf einen spezifischen Ruf bezogen sind, erfasst die Rufverfolgung 50 aus 3 Signalisierungsnachrichten für zumindest eine überwachte Schnittstelle (lu, lur oder lub) und zeigt Signalisierungsnachrichten an, wie in dem Fenster 60 aus Fig. 60 dargestellt ist. Der Benutzer ist dann in der Lage, einen Ruf aus den angezeigten Signalisierungsnachrichten der MMS-Verfolgung 70 auszuwählen, um MMS-Nachrichten und einen Verkehr, der auf den Ruf bezogen ist, zu gruppieren.

5 ist ein Diagramm, das eine graphische Benutzerschnittstelle 400 zum Anzeigen gruppierter Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt. Bezug nehmend auf 5 wird, wenn ein Benutzer einen Ruf 92 aus Rufen auswählt, die in einem Fenster 90 angezeigt werden, für den Benutzer ein Fenster 80 bereitgestellt, das eine gruppierte Verkehrsübersicht von Signalisierungsnachrichten basierend auf dem Ruf 92 anzeigt. Wie in dem Fenster 80 aus 5 gezeigt ist, umfasst die gruppierte Verkehrsübersicht der Signalisierungsnachrichten verschiedene Daten des Rufs 92, wie z. B. Zeitinformationen, Ereignistyp, Pfad- und Kanalidentifizierer, Tor, usw. Die vorliegende Erfindung ist jedoch nicht auf ein Anzeigen bestimmter Signalisierungsnachrichten in Bezug auf einen Ruf eingeschränkt. Bei verschiedenen Ausführungsbeispielen der vorliegenden Erfindung z. B. wird eine Verkehrsübersicht von Signalisierungsnachrichten basierend auf einem Rufidentifizierer, Rufstatus, einer Rufdauer, einem Führungsbereichscode und anderen Werte in Bezug auf einen Ruf angezeigt.

6 ist ein Diagramm, das eine Auswahl eines Rufs eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung darstellt. Bezug nehmend auf 6 ist ein Fenster 500 bereitgestellt, um eine Verkehrsübersicht von Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes anzuzeigen. Ein Benutzer wird befähigt, einen Ruf, der zu einer Signalisierungsnachricht gehört, unter Verwendung eines Pop-up-Fensters 107, das Optionen zum Konfigurieren eines Rufs auflistet, auszuwählen. Ferner zeigt die vorliegende Erfindung an, wann eine Signalisierungsnachricht eines Rufs in Bezug auf mehr als einen Ruf verwendet wird, indem ein Fenster 105 angezeigt wird. Wenn eine Signalisierungsnachricht mehr als einem Ruf zugeordnet ist, wie in dem Fenster 105 aus 6 angezeigt ist, zeigt die vorliegende Erfindung entsprechend die Signalisierungsnachricht in Bezug auf jeden Ruf an. Wenn z. B. eine Signalisierungsnachricht eines Rufs in sowohl 3GPP- als auch MMS-Rufen verwendet wird, wird die Signalisierungsnachricht entsprechend in Bezug auf den 3GPP- und MMS-Ruf angezeigt.

Entsprechend werden ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Gruppieren von Signalisierungsnachrichten in Rufe oder Sitzungen bereitgestellt. Dies erlaubt es, dass die gruppierten Signalisierungsnachrichten einem Benutzer angezeigt werden können, wodurch ein Mechanismus zum Sicherstellen einer Zuverlässigkeit und Leistung eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes bereitgestellt wird. Ferner erfasst die vorliegende Erfindung Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz, einschließlich eines TETRA-, PTT- und ASCII-Netzes, und gruppiert die erfassten Signalisierungsnachrichten basierend auf Rufinformationen in den erfassten Signalisierungsnachrichten in eine Sitzung.

Verschiedene Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung stellen einen Signalisierungsanalysator bereit, der eine graphische Benutzerschnittstelle umfasst, die zusammengefasste Verkehrsdaten von Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz bereitstellt, wobei die Signalisierungsnachrichten basierend auf Rufinformationen der gruppierten Signalisierungsnachrichten in eine Sitzung gruppiert werden. Dies ermöglicht eine Anzeige und Konfiguration der gruppierten Signalisierungsnachrichten, einschließlich Rufaufbau- und Rufabbau-Informationen, die den Signalisierungsnachrichten entsprechen. Ferner sind gemäß einem Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung die zusammengefassten Verkehrsdaten von Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer Rufverfolgung konfiguriert.

Ferner stellt die vorliegende Erfindung bei verschiedenen Ausführungsbeispielen ein Verfahren zum Überwachen von Signalisierungsnachrichten über Punkt-zu-Mehrpunkt-Netze, Korrelieren der überwachten Signalisierungsnachrichten basierend auf jeweiligen Rufinformationen der überwachten Signalisierungsnachrichten in eine Sitzung und Anzeigen der korrelierten Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer graphischen Benutzerschnittstelle bereit. Dies ermöglicht es einem Benutzer, Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes auf Erfassungs- und Fehlersuche-Probleme innerhalb des Netzes zu analysieren, ohne eine erhebliche Zeitmenge zuzuteilen, um jede Signalisierungsnachricht in Bezug auf einen Ruf oder eine Sitzung durchzusuchen und zu bestimmen.

Entsprechend werden ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Gruppieren von Signalisierungsnachrichten eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes basierend auf jeweiligen Rufinformationen bereitgestellt. Dies ermöglicht die Analyse eines Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes, was eine Leistung und Zuverlässigkeit des Punkt-zu-Mehrpunkt-Netzes sicherstellt.

Obwohl einige Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung gezeigt und beschrieben wurden, ist für Fachleute auf dem Gebiet zu erkennen, dass Veränderungen an diesen Ausführungsbeispielen durchgeführt werden könnten, ohne von den Prinzipien und der Wesensart der Erfindung abzuweichen, deren Schutzbereich in den beigefügten Ansprüchen und deren Äquivalenten definiert ist.


Anspruch[de]
Verfahren (100) mit folgenden Schritten:

Erfassen (10) von Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz; und

Gruppieren (12) der erfassten Signalisierungsnachrichten basierend auf Rufinformationen in den erfassten Signalisierungsnachrichten in eine Sitzung.
Verfahren gemäß Anspruch 1, bei dem das Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz eines eines TETRA-, PTT- oder ASCII-Netzes ist. Verfahren gemäß Anspruch 1 oder 2, das ferner folgenden Schritt aufweist:

Anzeigen der gruppierten Signalisierungsnachrichten, einschließlich Rufaufbau- und Rufabbau-Informationen der gruppierten Signalisierungsnachrichten.
Verfahren gemäß einem der Ansprüche 1 bis 3, bei dem das Gruppieren (12) folgenden Schritt aufweist:

Konfigurieren der erfassten Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer Rufverfolgung (50).
Verfahren gemäß einem der Ansprüche 1 bis 4, bei dem das Gruppieren (12) folgenden Schritt aufweist:

Gruppieren der erfassten Signalisierungsnachrichten ansprechend auf eine Benutzerauswahl der Signalisierungsnachrichten.
Verfahren gemäß einem der Ansprüche 1 bis 5, bei dem das Gruppieren (12) folgenden Schritt aufweist:

Gruppieren der erfassten Signalisierungsnachrichten in Echtzeit.
Verfahren gemäß Anspruch 6, bei dem das Gruppieren (12) folgenden Schritt aufweist:

Gruppieren der erfassten Signalisierungsnachrichten basierend auf entsprechenden Bindungsidentifizierungsdaten.
Verfahren (200) mit folgenden Schritten:

Überwachen (14) von Signalisierungsnachrichten über Punkt-zu-Mehrpunkt-Netze;

Korrelieren (16) der überwachten Signalisierungsnachrichten basierend auf jeweiligen Rufinformationen der überwachten Signalisierungsnachrichten in eine Sitzung; und

Anzeigen (18) der korrelierten Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer graphischen Benutzerschnittstelle (300, 400, 500).
Verfahren gemäß Anspruch 8, bei dem die Punkt-zu-Mehrpunkt-Netze eines oder mehrere von TETRA-, PTT- oder ASCII-Netzen umfassen. Verfahren gemäß Anspruch 9, bei dem das Korrelieren (16) folgenden Schritt aufweist:

Kombinieren von Verkehrsinformationen der überwachten Signalisierungsnachrichten basierend auf den jeweiligen Rufinformationen der überwachten Signalisierungsnachrichten.
Verfahren gemäß einem der Ansprüche 8 bis 10, bei dem das Anzeigen (18) folgenden Schritt aufweist:

Anzeigen vorbestimmter Daten eines Rufs unter Verwendung einer tabellarischen Struktur.
Verfahren gemäß einem der Ansprüche 9 bis 11, bei dem das Korrelieren (16) folgenden Schritt aufweist:

Gruppieren der überwachten Signalisierungsnachrichten basierend auf entsprechenden Bindungsidentifizierungsdaten.
Signalisierungsanalysator mit folgendem Merkmal:

einer graphischen Benutzerschnittstelle (300, 400, 500), die zusammengefasste Verkehrsdaten von Signalisierungsnachrichten über ein Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz bereitstellt, wobei die Signalisierungsnachrichten basierend auf Rufinformationen der gruppierten Signalisierungsnachrichten in eine Sitzung gruppiert sind.
Signalisierungsanalysator gemäß Anspruch 13, bei dem das Punkt-zu-Mehrpunkt-Netz eines eines TETRA-, PTT- oder ASCII-Netzes ist. Signalisierungsanalysator gemäß Anspruch 13 oder 14, bei dem die graphische Benutzerschnittstelle die gruppierten Signalisierungsnachrichten anzeigt, einschließlich Rufaufbau- und Rufabbau-Informationen, die den Signalisierungsnachrichten entsprechen. Signalisierungsanalysator gemäß einem der Ansprüche 13 bis 15, bei dem die zusammengefassten Verkehrsdaten von Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer Rufverfolgung (50) konfiguriert sind. Signalisierungsanalysator gemäß einem der Ansprüche 13 bis 16, bei dem die graphische Benutzerschnittstelle die zusammengefassten Verkehrsdaten der Signalisierungsnachrichten unter Verwendung einer tabellarischen Struktur anzeigt. Signalisierungsanalysator gemäß einem der Ansprüche 13 bis 17, bei dem die zusammengefassten Verkehrsdaten von Signalisierungsnachrichten basierend auf entsprechenden Bindungsidentifizierungsdaten implementiert sind. Signalisierungsanalysator gemäß einem der Ansprüche 13 bis 18, bei dem die zusammengefassten Verkehrsdaten von Signalisierungsnachrichten ansprechend auf eine Benutzerauswahl der Signalisierungsnachrichten sind. Signalisierungsanalysator gemäß einem der Ansprüche 13 bis 19, bei dem die graphische Benutzerschnittstelle statistische Informationen der Signalisierungsnachrichten anzeigt.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com