PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202006013366U1 25.01.2007
Titel Verbundwand
Anmelder Anton Käsweber GmbH, 83135 Schechen, DE
DE-Aktenzeichen 202006013366
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 25.01.2007
Registration date 21.12.2006
Application date from patent application 31.08.2006
IPC-Hauptklasse E04B 2/00(2006.01)A, F, I, 20060831, B, H, DE

Beschreibung[de]

Seit altersher werden Häuser aus Ziegelsteinen mit hohem Wärmespeichervermögen und großer Wärmeleitzahl gebaut. Die große Wärmeleitzahl bewirkt, dass im Winter die Ziegelwände verhältnismäßig rasch abkühlen und sich im Sommer in unerwünschter Weise aufheizen können. Im Gegensatz dazu besitzen Holzwände gute Wärmedämmeigenschaften, da die Wärmeleitzahl relativ niedrig ist, jedoch ist die Speicherkapazität gering. Die Dämmwirkung des Holzes kann durch Schichten von Wärmedämmstoffen wie zum Beispiel Mineralwolle oder Glasfaservliesen oder durch möglichst unbewegte Luftschichten verstärkt werden. In einer Verbundwand werden die jeweiligen Nachteile ausgeschaltet und die Vorteile gebündelt. Die von außen durch Grobspanplatte und Dämmstoffschicht geschützte, unbeheizte Ziegelwand zeigt nur geringe Temperaturunterschiede zur Raumlufttemperatur (unter 3°C) und bleibt deswegen bei kalter Außenluft immer trocken, da der Lufttaupunkt nicht unterschritten wird.

Weiterhin dient die Ziegelwand als Installationskörper für zum Beispiel eine Warmwasserwandheizung mit relativ niedriger Wassertemperatur, wie sie für Solarheizungen und Niedertemperaturheizkessel typisch ist. Als Beispiel für eine Verbundwand dient ein soeben fertiggestellter Neubau.

a
Kalkgipsputz
b
Hochlochziegel
c
Luft
d
OSB
e
Mineralwolle und Holzständer
f
Holzfaserplatten
g
Zementputz


Anspruch[de]
Die Verbundwand ist dadurch gekennzeichnet, dass die den Innenraum umschließende, senkrechte Wand aus Ziegeln mit hohem Wärmespeichervermögen besteht. Die Verbundwand nach Anspruch 1 ist dadurch gekennzeichnet, dass diese Wand nach außen durch eine oder mehrere Schichten mit niedrigen Wärmeleitzahlen wärmegedämmt ist. Die Verbundwand nach Anspruch 1 und 2 ist dadurch gekennzeichnet, dass die Wandtemperatur bei kalter Außentemperatur niemals den Lufttaupunkt unterschreitet und deswegen immer trocken bleibt. Die Verbundwand nach Anspruch 1, 2, und 3 ist dadurch gekennzeichnet, dass die Außenwand aus einem Holzwerkstoff, Vollwärmeschutz aus Mineralfaser oder Holzfaser (die verputzt werden können), oder Holzbrettern besteht.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com