PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102006006330B3 12.04.2007
Titel Druckwerk mit einer Vorrichtung zum Zu- und Abführen einer Druckplatte
Anmelder Koenig & Bauer AG, 97080 Würzburg, DE
Erfinder Muth, Bernhard, 97082 Würzburg, DE;
Zink, Wolfgang, 97531 Theres, DE
DE-Anmeldedatum 11.02.2006
DE-Aktenzeichen 102006006330
Veröffentlichungstag der Patenterteilung 12.04.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 12.04.2007
IPC-Hauptklasse B41F 27/12(2006.01)A, F, I, 20060914, B, H, DE
Zusammenfassung In einer Vorrichtung zum Zu- und Abführen einer Druckplatte zu bzw. von einem Plattenzylinder einer Rotationsdruckmaschine mit einer schachtförmigen Führungseinrichtung für die Druckplatten, die einen plattenzylindernahen Führungsabschnitt und einen plattenzylinderfernen Führungsabschnitt umfasst, wobei die Führungsabschnitte relativ zueinander verschwenkbar sind und wobei an einem Endbereich des plattenzylindernahen Führungsabschnitts eine Transporteinrichtung für die Druckplatten angeordnet ist, ist der plattenzylindernahe Führungsabschnitt zusammen mit der Transporteinrichtung relativ zum plattenzylinderfernen Führungsabschnitt zwischen einer vom Plattenzylinder abgestellten Position und einer plattenzylindernahen Funktionsposition verschwenkbar.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein Druckwerk mit einer Vorrichtung zum Zu- und Abführen einer Druckplatte gemäß dem Oberbegriff des Anspruches 1.

Aus der EP 04 33 798 A2 ist eine Vorrichtung bekannt, wobei die schachtförmige Führungseinrichtung an einer Abdeckplatte befestigt ist, die mittels eines Gelenkvierecks samt Führungseinrichtung vom Plattenzylinder abschwenkbar ist. Des Weiteren ist die Führungseinrichtung zweiteilig ausgebildet und ein oberer, plattenzylinderferner Führungsabschnitt ist über ein Scharnier am unteren, plattenzylindernahen Führungsabschnitt verschwenkbar gelagert und kann zum Zwecke der Inspektion der dahinter angeordneten Bauteile nach unten abgeschwenkt werden.

Aus der JP 62019458 A ist eine weitere Vorrichtung zum Zu- und Abführen einer Druckplatte zu bzw. von einem Plattenzylinder einer Rollenrotationsoffsetdruckmaschine bekannt. Hierbei ist die schachtartige Führungseinrichtung ortsfest angeordnet und eine Transportwalze ist zwischen einer vom Plattenzylinder abgestellten Position und einer an den Plattenzylinder angestellten Funktionsposition verschwenkbar.

Bei anderen bekannten Druckplattenwechselsystemen sind die Aufnahmevorrichtungen für die auf- bzw. abzuspannenden Druckplatten einem Farbwerkschutz vorgelagert. Insbesondere bei größeren Druckplattenformaten haben diese Aufnahmevorrichtungen den Nachteil, einen großen Raum zu beanspruchen. Zudem wird während der Anstellbewegung der Aufnahmevorrichtung, die zum Wechseln der Druckplatten durchgeführt werden muss, der Raum zwischen benachbarten Druckeinheiten fast vollständig beansprucht und kann somit zu zeitgleichen anderweitigen Bedientätigkeiten nicht genutzt werden. Andererseits können ohne eine solche Anstellbewegung, die üblicherweise eine Schwenkbewegung umfasst, die Druckplatten den Plattenzylinder nicht erreichen.

Die DE 198 03 727 A1 offenbart eine Vorrichtung zum Wechseln von Druckplatten mit einem zweigeteilten Plattenschacht. Die beiden Teile des Plattenschachtes sind mittels Blattfedern gelenkig verbunden.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Druckwerk mit einer Vorrichtung zum Zu- bzw. Abführen einer Druckplatte im Gefahrenbereich eines Farbwerkes zu schaffen.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des Anspruches 1 gelöst.

Die mit der Erfindung erzielbaren Vorteile bestehen insbesondere darin, dass eine besonders einfache Vorrichtung geschaffen wird, bei der die oben genannten Probleme nicht auftreten. Weiterhin. ist die Vorrichtung exakt reproduzierbar, d. h. gestellfest einbaubar.

Im Falle der Erfindung ist somit die schachtförmige Führungseinrichtung zweigeteilt, wobei der plattenzylinderferne Führungsabschnitt gestellfest angeordnet ist und der plattenzylindernahe Führungsabschnitt am plattenzylinderfernen Führungsabschnitt gelenkig angebaut ist.

Zur Realisierung der gelenkigen Verbindung der beiden Führungsabschnitte ist ein Verbindungsbereich dieser beiden Führungsabschnitte elastisch verformbar ausgebildet sein.

Bei der Erfindung ist die zweigeteilte schachtförmige Führungseinrichtung mit einem Farbwerksschutz verbunden, der dementsprechend ebenfalls zweigeteilt ausgebildet ist und zwei gegeneinander verschwenkbare Abschnitte umfasst.

Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in den Zeichnungen dargestellt und werden im Folgenden näher beschrieben.

Es zeigen:

1 eine Seitenansicht einer Vorrichtung, deren plattenzylindernaher Führungsabschnitt sich in einer Funktionsposition befindet;

2 eine Seitenansicht gemäß 1, jedoch mit von der Funktionsposition abgestelltem plattenzylindernahem Führungsabschnitt.

In einer im Übrigen nicht näher dargestellten Rotationsdruckmaschine, beispielsweise einer Rollenrotationsoffsetdruckmaschine, ist eine Vorrichtung 01 zum Zu- und Abführen einer nicht näher dargestellten Druckplatte zu bzw. von einem Plattenzylinder eines (von ggf. mehreren) ebenfalls nicht näher dargestellten Druckwerks angeordnet, welches in üblicher Weise neben dem Plattenzylinder einen Gummizylinder und einen Gegendruckzylinder umfassen kann. In der Darstellung nach 1 und 2 ist der nicht dargestellte Plattenzylinder an der linken Seite der Vorrichtung 1 angeordnet.

Die Vorrichtung 01 umfasst eine schachtförmige Führungseinrichtung 02 für die Druckplatten. Die vom Plattenzylinder abzuführenden Druckplatten werden in der gewählten Darstellung innerhalb der Führungseinrichtung 02 von links nach rechts transportiert und die auf den Plattenzylinder aufzuspannenden Druckplatten werden von rechts in die Führungseinrichtung 02 eingeführt und nach links zum Plattenzylinder transportiert. Hinsichtlich der Einzelheiten des Transports sowie des Fixierens der Druckplatten am Plattenzylinder und des Lösens der Druckplatten vom Plattenzylinder wird auf den einschlägigen Stand der Technik verwiesen.

Die schachtförmige Führungseinrichtung 02 umfasst einen plattenzylindernahen Führungsabschnitt 03, an dem eine Transporteinrichtung 04, insbesondere eine Transportwalzeneinrichtung 04 für die Druckplatten befestigt ist, und einen plattenzylinderfernen Führungsabschnitt 06, wobei der plattenzylindernahe Führungsabschnitt 03 mit dem plattenzylinderfernen Führungsabschnitt 06 gelenkig verbunden und um eine führungseinrichtungsfeste Schwenkachse 07 schwenkbar gelagert ist, während der plattenzylinderferne Führungsabschnitt 06 gestellfest angeordnet, also am (nicht dargestellten) Maschinengestell fixiert ist.

Zwischen dem plattenzylindernahen Führungsabschnitt 03 und dem plattenzylinderfernen Führungsabschnitt 06 ist ein Gelenkabschnitt 08 vorgesehen, welcher im Falle des Ausführungsbeispiels elastisch verformbar ausgebildet sein kann bzw. elastisch krümmbare Führungsbleche 09 umfassen kann, die in den angrenzenden Führungsabschnitten 03; 06 teleskopartig verschieblich geführt sind.

Der plattenzylindernahe Führungsabschnitt 03 ist mittels geeigneter, nicht näher dargestellter Antriebsmittel wie z. B. mittels eines hydraulisch, pneumatisch oder elektrisch betätigten Hebel- oder Zahnradantriebs von der in 2 dargestellten, vom Plattenzylinder abgestellten Positionen in seine in 1 dargestellte, plattenzylindernahe Funktionsposition verschwenkbar, in welcher eine Druckplatte über die Führungseinrichtung 02 vom Druckzylinder abführbar oder diesem zuführbar ist, sowie entsprechend auch in umgekehrter Richtung.

Bei einem weiteren, nicht dargestellten Ausführungsbeispiel der Erfindung ist die zweigeteilte schachtförmige Führungseinrichtung 02 mit einem ebenfalls zweigeteilten Farbwerkschutz verbunden, der entsprechend der Ausbildung der Führungseinrichtung 02 zwei gemeinsam mit den Führungsabschnitten 03; 06 gegeneinander verschwenkbare Abschnitte umfasst.

01
Vorrichtung zum Zu- und Abführen einer Druckplatte
02
Führungseinrichtung
03
Führungsabschnitt, plattenzylindernaher
04
Transporteinrichtung, Transportwalzeneinrichtung
05
06
Führungsabschnitt, plattenzylinderferner
07
Schwenkachse
08
Gelenkabschnitt
09
Führungsblech


Anspruch[de]
Druckwerk mit einer Vorrichtung (01) zum Zu- und Abführen einer Druckplatte zu bzw. von einem Plattenzylinder einer Rotationsdruckmaschine mit einer schachtförmigen Führungseinrichtung (02) für die Druckplatten, die einen plattenzylindernahen Führungsabschnitt (03) und einen plattenzylinderfernen Führungsabschnitt (06) umfasst, wobei die Führungsabschnitte (03; 06) relativ zueinander verschwenkbar sind und wobei an einem Endbereich des plattenzylindernahen Führungsabschnitts (03) eine Transporteinrichtung (04) für die Druckplatten angeordnet ist, wobei der plattenzylindernahe Führungsabschnitt (03) zusammen mit der Transporteinrichtung (04) relativ zum plattenzylinderfernen Führungsabschnitt (06) zwischen einer vom Plattenzylinder abgestellten Position und einer plattenzylindernahen Funktionsposition verschwenkbar ist, wobei der plattenzylindernahe Führungsabschnitt (03) mit dem plattenzylinderfernen Führungsabschnitt (06) gelenkig verbunden ist, wobei die schachtförmige Führungseinrichtung (02) im Verbindungsbereich zwischen plattenzylindernahem Führungsabschnitt (03) und plattenzylinderfernem Führungsabschnitt (06) einen Gelenkabschnitt (08) aufweist, wobei der Gelenkabschnitt (08) elastisch verformbar ausgebildet ist, dadurch gekennzeichnet, dass der plattenzylinderferne Führungsabschnitt (06) gestellfest angeordnet ist, dass die schachtförmige Führungseinrichtung (02) mit einem Farbwerkschutz verbunden ist, dass der Farbwerkschutz zweigeteilt ausgebildet ist und zwei gegeneinander verschwenkbare Abschnitte umfasst. Druckwerk nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Gelenkabschnitt (08) elastisch krümmbare Führungsbleche (09) umfasst. Druckwerk nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Transporteinrichtung (04) am plattenzylindernahen Führungsabschnitt (03) befestigt ist. Druckwerk nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Transporteinrichtung (04) als Transportwalzeneinrichtung (04) ausgebildet ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com