PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007001997U1 31.05.2007
Titel Massagering für Reflexzonenmassage der Finger und der Reflexzonen des männlichen Penis
Anmelder Heinze, Gunter, 08056 Zwickau, DE
DE-Aktenzeichen 202007001997
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 31.05.2007
Registration date 26.04.2007
Application date from patent application 07.02.2007
IPC-Hauptklasse A61H 39/00(2006.01)A, F, I, 20070207, B, H, DE
IPC-Nebenklasse A61H 19/00(2006.01)A, L, I, 20070207, B, H, DE   A61H 15/00(2006.01)A, L, I, 20070207, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung besteht aus einem Massagering, der starr oder flexibel sein kann. Der Massagering dient der Reflexzonenmassage der Finger und der Reflexzonenmassage des männlichen Penis.

Fingermassage:

Den Massagering über den zu massierenden Finger legen mit den Fingerspitzen der anderen Hand die Fingerspitze des zu massierenden Fingers festhalten. Durch bewegen beider Hände den Massagering in rotierende, gleichmäßige Bewegung versetzen.

Penismassage:

Den Massagering über den Penis legen mit den Fingerspitzen der anderen Hand die Penisspitze festhalten. Durch das Bewegen der Hand den Massagering in rotierende, gleichmäßige Bewegung versetzen. Der Ring massiert so mit der gerade anliegenden Fläche des Massagerings die in Kontakt befindliche Penispartie.

Durch heben und senken der Fingerspitzen wird bei gleichmäßiger Drehbewegung der gesamte Penis massiert.

Wie bei den Händen und Füßen sind auch über den gesamten Penis Reflexzonen verteilt, die mit den inneren Organen in Verbindung stehen.

Die Vorteile beim Einsatz des Massagerings sind der einfache Aufbau, die einfache Anwendung, der geringe Platzbedarf, arbeitet ohne Strom, kann überall mit hingenommen werden und ist einfach zu reinigen.

Selbst in sexuell inaktiven Zeiten wird der ganze Körper fit gehalten.


Anspruch[de]
Massagering zur Finger- und Penismassage ist dadurch gekennzeichnet, dass der Ring starr oder flexibel ist. Der Durchmesser des Massagerings ist so gewählt, das je nach Ausführung eine gute, gleichmäßige Rotation des Massagerings zustande kommt. Normaler Ringdurchmesser ca. 10–12 cm, kann aber auch größer oder kleiner sein. Der Ringdrahtdurchmesser kann in der glatten Ausführung 0.3 cm betragen, andere Größen möglich. Das Massageringmaterial ist im einfachsten Fall Edelstahl, kann auch aus anderen Materialien bestehen. Die Oberfläche des Massagerings kann glatt, profiliert, genoppt usw. sein. Ebenso können Elemente auf den Massagering aufgebracht sein, die durch ihre Form bzw. ihr Material die Massagewirkung verstärken.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com