PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE60306787T2 05.07.2007
EP-Veröffentlichungsnummer 0001545236
Titel VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES NAHRUNGSMITTELPRÄPARATS AUF PFLANZLICHER GRUNDLAGE SOWIE DAS NACH DIESEM VERFAHREN HERGESTELLTE PRODUKT
Anmelder Sihvola, Jouni, Tallinn, EE
Erfinder Sihvola, Jouni, 11415 Tallinn, EE
Vertreter Vossius & Partner, 81675 München
DE-Aktenzeichen 60306787
Vertragsstaaten AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LI, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR
Sprache des Dokument EN
EP-Anmeldetag 26.09.2003
EP-Aktenzeichen 037536141
WO-Anmeldetag 26.09.2003
PCT-Aktenzeichen PCT/FI03/00703
WO-Veröffentlichungsnummer 2004030465
WO-Veröffentlichungsdatum 15.04.2004
EP-Offenlegungsdatum 29.06.2005
EP date of grant 12.07.2006
Veröffentlichungstag im Patentblatt 05.07.2007
IPC-Hauptklasse A23J 3/16(2006.01)A, F, I, 20051017, B, H, EP
IPC-Nebenklasse A23L 1/00(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, EP   A23L 1/29(2006.01)A, L, I, 20051017, B, H, EP   

Beschreibung[de]
Fachgebiet

Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist ein Verfahren gemäß dem einleitenden Teil des Patentanspruchs 1 zur Herstellung einer Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material und das durch das Verfahren hergestellte Produkt. In diesem Zusammenhang bezieht sich die Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder eine vegetarische Ernährungszubereitung auf pflanzliche Schnitzel, Bällchen, Nuggets, Laib, Kebabs und entsprechende Produkte.

Stand der Technik

Änderungen in den Essgewohnheiten haben dazu geführt, dass ein Bedarf besteht, alternative Ernährungszubereitungen auf der Grundlage von pflanzlichem Material zu produzieren, die einen niedrigeren Fettgehalt aufweisen und für den Körper zuträglicher sind. Insbesondere in den westlichen Ländern nimmt der Anteil der sich strikt von pflanzlichen Produkten ernährenden Vegetarier stark zu, und außerdem hat der Anteil von Personen signifikant zugenommen, die ihren Verzehr von Fleisch reduziert und ihre Verwendung von Pflanzen gesteigert haben. Andererseits waren Schnellrestaurants und Imbissstuben, die zur westlichen Kultur gehören, nicht in der Lage, die Erwartungen und die neuen Gewohnheiten der Verbraucher gänzlich zu befriedigen. Die Hersteller waren nicht in der Lage, Alternativen zu Hackfleischprodukten wie Hamburgern auf der Grundlage von pflanzlichem Material zu entwickeln, wobei das gleiche auch auf andere Fleischprodukte und ihre anderen Anwendungen zutrifft. Die Hersteller waren nicht in der Lage, Zubereitungen mit einer fleischartigen Textur und einem fleischartigen Geschmack zu produzieren, und außerdem war das Verhalten dieser Zubereitungen als Endprodukte nicht, wie man es erwartet hätte. Die angebotenen Schnitzelzubereitungen auf der Grundlage von pflanzlichem Material und die angebotenen Fleischersatzprodukte enthalten häufig „schlechte Kohlenhydrate" wie Zucker, Stärke, Malzextrakt, Glucose und raffiniertes weißes Mehl, die einen plötzlichen Anstieg des Blutzuckerspiegels auslösen können, wodurch es zu einer Hyperglykämie kommen kann.

Ein Verfahren zur Herstellung von pflanzlichem Material auf der Grundlage von Sojabohnenmaterial für pflanzliche Schnitzel, die Hamburgern ähnlich sind, wurde in DE 4302183 beschrieben. Das Sojabohnenmaterial enthält texturiertes Sojaprotein, Wasser, Gewürze, pflanzliches Öl und Paniermehl, enthaltend Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett.

EP 0954984 beschreibt die Wirkung einer Faserstoff-Zusammensetzung zum Verhinderung von Kolonkrebs. Die Zusammensetzung enthält mindestens zwei Komponenten im Verhältnis von 1:1 bis 1:9, die ausgewählt werden aus Sojabohnen, Weizenkleie und Flachs, und außerdem gegebenenfalls z.B. 0,1 bis 4 Gew.-Einheiten Psyllium. Die Faserstoff-Zusammensetzung kann gekocht werden, um die Haltbarkeit zu verlängern und den Geschmack zu verbessern.

US 4737364 offenbart ein pulverförmiges Ernährungskonzentrat, das in einer Flüssigkeit löslich ist und für eine Diät vorgesehen ist, wobei es Sojaproteinisolat, Sojabohnenöl, Lecithin, Süßholzwurzel, gemahlenes Psyllium, Gewürze, Vitamine, Mineralien und Aminosäuren enthält.

Ein Verfahren zur Herstellung einer Ernährungszubereitung, enthaltend texturiertes pflanzliches Protein und gemahlenes Fasermaterial, die für eine Diät und zur Wiederherstellung der Gesundheit vorgesehen ist, ist aus FR 2389336 bekannt. Gemahlenes Fasermaterial wie Sojakleie, Getriedeähren/Maiskolben, Reishülsen usw. werden zu dem Produkt zugegeben, bevor das pflanzliche Protein texturiert wird. Die auf diese Weise hergestellte texturierte Ernährungszubereitung kann mit normalen Nahrungsmitteln gemischt werden, um die Energiemenge zu reduzieren und die Fasermenge zu steigern.

Unter Verwendung der Verfahren nach dem Stand der Technik haben es die Hersteller nicht geschafft, feste, 100% pflanzliche, zum Braten geeignete Schnitzel aus texturiertem Sojaprotein herzustellen, die sowohl in der Textur als auch im Geschmack Hamburgern ähnlich wären.

Die Hersteller von texturiertem Sojaprotein haben traditionell Sojabohnenschnitzel hergestellt, indem sie aus Sojamehl Stücke in Schnitzelgröße texturiert haben. Ungekochte Rohprodukte sind fest und sind Schnitzeln in Größe und Form ähnlich, jedoch zerfallen sie leicht, wenn sie trocken sind, und das Zubereitungsverfahren hiervon ist zeitaufwändig, da ein langes Einweichen und Kochen erforderlich ist. Das fertig zubereitete Endprodukt stimmt in Bezug auf Eigenschaften, Geschmack oder Textur nicht mit Fleischprodukten überein, da die durch dieses Verfahren hergestellten Produkte normalerweise sehr zäh sind.

Die traditionelle fleischverarbeitende Industrie hat texturiertes Sojaprotein eingesetzt, das bei der Herstellung von Würsten und Hamburgern zu Fleisch zugegeben wird, wobei in diesem Fall die Eigenschaften des Fleischs selbst bewirken, dass das Produkt fest und fürs Braten geeignet ist, da ein beachtlicher Anteil des Produkts immer noch aus dem Reich der Tiere stammt. Pflanzliche Schnitzel, Bällchen und Würste, bei denen Eiweiß als Bindemittel verwendet wurde, waren bereits früher schon üblich, wobei jedoch die durch dieses Verfahren hergestellten Produkte natürlich keine vollständig vegetarischen Produkte oder Produkte vollständig auf der Grundlage von pflanzlichem Material sind.

Zusammenfassung der Erfindung

Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist eine Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder eine vegetarische Ernährungszubereitung und das Verfahren, das zu ihrer Herstellung verwendet wird, mit dessen Hilfe der Hersteller in der Lage ist, die technischen Nachteile der vorstehend dargestellten Lösungen zu vermeiden.

Die Aufgabe der Erfindung ist auch ein Verfahren zur Herstellung einer Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder einer vegetarischen Ernährungszubereitung, die sich hier auf pflanzliche Schnitzel, Bällchen, Nuggets, Laibe, Kebabs oder entsprechende Produkte bezieht, und außerdem die durch dieses Verfahren hergestellten Produkte, deren Textur, Geschmack und andere Eigenschaften in dem Verfahren variiert werden können.

Die charakteristischen Merkmale des Verfahrens und des Produkts, eingeführt durch die Erfindung, sind in den beigefügten Patentansprüchen dargestellt.

Genaue Beschreibung der Erfindung

Erstaunlicherweise wurde entdeckt, dass es möglich ist, vollständig vegetarische Ernährungszubereitungen oder Ernährungszubereitung vollständig auf der Grundlage von pflanzlichem Material herzustellen, wie pflanzliche Schnitzel, Bällchen, Nuggets, Laibe, Kebabs und entsprechende Produkte, die fest sind und sich zum Garen bzw. Backen eignen und die den aus Hackfleisch hergestellten Produkten in der Textur sehr ähnlich sind. Zusätzlich hierzu kann der Geschmack des Produkts, falls erforderlich, modifiziert werden, so dass er praktisch dem Geschmack der entsprechenden, aus Hackfleisch hergestellten Produkte entspricht.

Die Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material gemäß der Erfindung beruht auf texturiertem Sojaprotein (tvp = texturiertes pflanzliches Protein, oder tsp = texturiertes Sojaprotein) und Psyllium (Plantago psyllium, Psylliumhülsenpulver). Normalerweise liegt der Gesamternährungsgehalt von Psyllium in Psylliumhülsenpulver mit einer Reinheit von 98% bei etwa 86%, es besteht aus 71% löslichem Faserstoff und 15% unlöslichem Faserstoff, und es enthält eine Energie von 50 kJ, 1,5 g Protein, 0 bis 1 g Kohlenhydrate und 0 bis 1 g Fett in 100 g. Texturiertes Sojaprotein und Psyllium können mit Hilfe des Verfahrens gemäß der Erfindung zu einer vegetarischen Ernährungszubereitung oder einer Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material zubereitet werden, die Protein enthält und Fleisch in der Textur und gegebenenfalls auch im Geschmack sehr ähnlich ist.

Ernährungszubereitungen auf der Grundlage von pflanzlichem Material wie pflanzliche Schnitzel, Laibe, Bällchen, Kebabs, Nuggets oder entsprechende Produkte, für die traditionell Hackfleisch, insbesondere das von Rind, Schwein, Pute oder Huhn, verwendet wurde, können durch das Verfahren gemäß der Erfindung hergestellt werden. Eine der wichtigsten Ausführungsformen der Erfindung ist ein Hamburger auf der Grundlage von 100% pflanzlichem Material oder ein vegetarischer Hamburger, der einem traditionellen Hamburger aus Rind ähnlich ist, wobei hier die Erfindung am besten angewendet werden kann.

Texturiertes Sojaprotein wird aus Sojabohnen hergestellt, indem Sojaöl hieraus durch Kaltpressen entfernt und das Wasser abgedampft wird, danach wird das Produkt gemahlen und texturiert, in diesem Fall wird Wasser zu dem fettfreien Sojamehl zugegeben. Die produzierte Lösung wird erhitzt und unter hohem Druck in einen heißen Raum extrudiert, wo sie einen festen Zustand einer gewünschten Form annimmt, wie Flocken oder Körnchen. Dieses Verfahren ergibt texturierte Sojaproteinflocken, die reich an Faserstoffen sind und einen angenehmen Geschmack haben. Sowohl dunkle als auch helle Sojaproteinflocken sind verfügbar. Das auf diese Weise erhaltene texturierte Sojaproteinkonzentrat enthält vorzugsweise von 55 bis 75 Gew.-% Protein. Der Nährstoffgehalt von allgemein eingesetztem texturiertem Sojaproteinkonzentrat ist in der folgenden Tabelle 1 dargestellt.

Tabelle 1

Mit Hilfe des Verfahrens gemäß der Erfindung kann eine Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material, bestehend aus Ausgangsmaterial auf vollständig pflanzlicher Grundlage, hergestellt werden. In dem Verfahren gemäß der Erfindung werden texturiertes Sojaprotein, vorzugsweise als ein Konzentrat in Form von Flocken, Psyllium, vorzugsweise in Form von Hülsenpulver, eine Flüssigkeit und gegebenenfalls eine andere Zutat bzw. andere Zutaten, ausgewählt aus Mehl, Gewürzen, Kräuter und nicht-tierischem Brühekonzentrat, zu einem Gemisch zubereitet, indem das Gemisch gemischt und bei einer erhöhten Temperatur erwärmt wird. Danach kann das erhaltene Gemisch in beliebige gewünschte Formen wie Stücke einer gewünschten Form gebracht werden, und danach werden die Stücke einer erhöhten Temperatur unterworfen, z.B. werden sie durch Hitze gegart.

Vorzugsweise werden die texturierten Sojaproteinkonzentratflocken, das nicht-tierische Brühekonzentrat wie ein Brühekonzentrat aus Pflanzen, Pilzen oder Kräutern und gegebenenfalls Gewürze mit einer Flüssigkeit, z.B. Wasser, gemischt und das Gemisch wird vorzugsweise bei 70 bis 100°C unter leichtem Rühren für etwa 5 bis 25 Minuten erwärmt. Danach wird gegebenenfalls das Mehl, z.B. Sojamehl, zu dem Gemisch zugegeben, und schließlich folgt das Psylliumhülsenpulver. Z.B. werden aus dem Gemisch oder aus der Masse dünne Schnitzel geformt, und sie werden vorzugsweise in essbarem Öl in der Bratpfanne oder im Herd gegart.

Die Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material gemäß der Erfindung enthält in Gewichtsprozent, berechnet aus dem Gemisch:

  • 1. Eine Flüssigkeit wie Wasser oder eine andere entsprechende Flüssigkeit, um das Gemisch zu bilden, dessen Flüssigkeitsgehalt von 60 bis 85%, vorzugsweise von 70 bis 80%, variieren kann.
  • 2. Texturiertes Sojaprotein, vorzugsweise als ein Konzentrat in Form von Flocken. Der Proteingehalt im Sojaprotein kann von 30 bis 90%, vorzugsweise von 55 bis 75%, variieren. Sojaproteinflocken können dunkel oder hell sein, und der Gehalt an texturiertem Sojaprotein in dem gebrauchsfertigen Gemisch kann von 10 bis 30%, vorzugsweise von 17 bis 23%, berechnet aus dem Trockengemisch, variieren.
  • 3. Psyllium, vorzugsweise in Form eines Pulvers, wie extrem feines Psylliumhülsenpulver, das eine Reinheit von etwa 98% und einen Fasergehalt von 86% aufweist. Der Gehalt an Psyllium kann von 0,5 bis 20%, vorzugsweise von 1 bis 5%, berechnet aus dem Trockengewicht, variieren. Wenn Psylliumhülsenpulver mit einem niedrigeren Fasergehalt verwendet wird, wie unter 86%, wird es zu dem Gemisch in Proportion zu seinem Fasergehalt zugegeben.

    Die folgenden Zutaten werden gegebenenfalls zugegeben, sofern es erforderlich ist, um den Geschmack, das Erscheinungsbild und die Textur des Produkts zu verbessern.
  • 4. Mehl oder Mehle, ausgewählt aus Sojamehl, Maismehl, Getreidemehl, Faserpulver aus Hülsenfrüchten und Kartoffelmehl in einer Menge von 0,5 bis 25%, vorzugsweise von 2 bis 18%, berechnet aus dem Trockengemisch, und vorzugsweise Sojamehl mit einem Fettgehalt von 10 bis 40%.
  • 5. Nicht-tierisches Brühekonzentrat in einer Menge von 0,5 bis 25%, vorzugsweise von 1 bis 4%, berechnet aus dem Trockengemisch, und vorzugsweise ein Brühekonzentrat aus Pflanzen, Kräutern oder Pilzen.
  • 6. Gewürze und/oder Kraut/Kräuter, wie weißer Pfeffer, in einer Menge von 0,1 bis 5%, vorzugsweise 0,3 bis 2%, berechnet aus dem Trockengemisch.
  • 7. Ein essbares Öl oder Speisefett, vorzugsweise mehrfach ungesättigtes 100% pflanzliches Öl, wird verwendet, gemäß Bedarf, um ein schönes und gutes Ergebnis beim Garen zu erzielen.

Unterschiedliche Typen von Rohstoffen auf der Grundlage von pflanzlichem Material wie Faserstoffe aus Hülsenfrüchten wie Erbsenfaserstoffe, Tomatenpulver, Paprika, Püree aus essbaren Pilzen, Püree aus Wurzelgemüse und dergleichen können zu diesen Zutaten zugegeben werden, um den Geschmack, die Textur und das Erscheinungsbild zu verbessern. Praktisch können beliebige Produkte, Kräuter und Gewürze aus dem Pflanzenreich zum Modifizieren des Geschmacks zu dem Gemisch zugegeben werden.

Die in die Erfindung eingeführten Ernährungszubereitungen wie Schnitzel können mit einem Pulver aus essbaren Pilzen oder einem anderen Mehl auf pflanzlicher Grundlage, das normalerweise zum Backen verwendet wird, vorzugsweise mit einem Pulver aus essbaren Pilzen, zerkrümelt werden.

Der Anteil an Trockenmaterial und Wasser kann innerhalb der vorstehend angegebenen Grenzen variiert werden. Wenn der Wassergehalt im Gemisch erhöht wird, muss entsprechend mehr Trockenmaterial wie z.B. Psylliumpulver zugegeben werden, um das beste Endergebnis zu erzielen.

Die wichtigsten Merkmale der Erfindung sind die synergistischen Eigenschaften des texturierten Sojaproteins, insbesondere Sojaproteinflocken, und Psyllium, insbesondere als Pulver, und außerdem die ausgezeichnete Bindemittel-Wirkung von Psylliumpulver.

Außerdem ist der tägliche Verzehr dieser Stoffe vom Standpunkt der Gesundheit nach derzeitigem Wissensstand sehr empfehlenswert. Die Ernährungszubereitung gemäß der Erfindung ist wirtschaftlich und leicht herzustellen, und außerdem handelt es sich um ein sehr zuträgliches Produkt, das kein Cholesterin, keine Lactose oder kein Gluten, jedoch eine große Menge an Protein und Faserstoffen enthält. Außerdem hat das Produkt einen geringen Fettgehalt, und die Fette, die es enthält, sind mehrfach ungesättigte Fette.

Die bevorzugten Ausführungsformen der Ernährungszubereitung gemäß der Erfindung enthalten außerdem keine „schlechten Kohlenhydrate". Die Textur, der Geschmack und andere Eigenschaften der Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material können in dem Verfahren variiert werden, indem die Anteile der Zutaten verändert werden. Die Kombination trägt dazu bei, dass die Sojaproteinflocken zusammenhalten und für das Garen geeignet sind, wobei es in diesem Fall möglich ist, ein saftiges pflanzliches Schnitzel herzustellen, das in Textur und Geschmack einem Hamburger ähnlich ist.

Es ist einfach, das Produkt (Trockengemisch) zu verwenden, da seine Zutaten sich in der trockenen Form extrem lang halten (mehr als ein Jahr im Trockengemisch, bevor eine Flüssigkeit zu dem Gemisch zugegeben wird). Wenn die Zutaten mit der Flüssigkeit gemischt werden, ist es möglich, das Gemisch mehrere Tage bei Kühlschranktemperatur aufzubewahren, danach ist es immer noch einfach zu handhaben, z.B. um vor dem tatsächlichen Garen Schnitzel zu schneiden.

Die fertig zubereiteten Produkte wie gegarte Schnitzel gegarter Laib usw. können einfach durch alle bekannten Verfahren zum Erwärmen von Lebensmitteln wieder erwärmt werden, wie Bratpfanne, Bratoberfläche, Herd, Mikrowelle usw.. Das Produkt ist zusätzlich zu den vorstehenden Eigenschaften sehr wandelbar und für alle Arten von Würzverfahren geeignet, so dass das gewünschte Endergebnis erhalten werden kann.

Eine ausführlichere Erläuterung der Erfindung ist im Folgenden anhand eines Beispiels dargestellt, in dem eine bevorzugte Ausführungsform offenbart wird.

Beispiele Beispiel 1

5500 g gebrauchsfertiges Gemisch zum Garen wurden für die Herstellung von 100 pflanzlichen Schnitzeln verwendet. Die folgenden Zutaten als Gewichtsprozente wurden für die Herstellung des Gemisches für die pflanzlichen Schnitzel verwendet:

  • – 5 l Wasser
  • – 1100 g tvp-Flocken (Proteingehalt etwa 70%, Gehalt berechnet aus dem Trockengemisch 70,5%)
  • – 200 g Sojamehl (Proteingehalt 38,5%, Fettgehalt 20%, Kohlenhydratgehalt 16%, Gehalt berechnet aus dem Trockengemisch 12,8%)
  • – 150 g Psylliumpulver (Reinheit 98%, Fasergehalt 86%, Gehalt berechnet aus dem Trockengemisch 9,6%)
  • – 100 g pflanzliches Brühekonzentrat (Fettgehalt 23%, Kohlenhydratgehalt 10%, Proteingehalt 8,5%, Gehalt berechnet aus dem Trockengemisch 6,4%)
  • – 10 g gemahlener weißer Pfeffer (Gehalt berechnet aus dem Trockengemisch 0,6%).

Das Gemisch für die pflanzlichen Schnitzel wurde wie folgt hergestellt:

Texturierte Sojaproteinkonzentratflocken (tvp), pflanzliches Brühekonzentrat und weißer Pfeffer wurden mit fünf Liter Wasser gemischt und das Gemisch wurde fünf Minuten unter Rühren leicht gekocht. Danach wurde zu dem Gemisch erst Sojamehl und schließlich Psylliumpulver zugegeben und das Ganze sorgfältig gemischt. Während der Herstellung wurde etwas Wasser aus dem Gemisch abgedampft. Aus dem auf diese Weise hergestellten Gemisch wurden dünne Schnitzel geformt und in einem essbaren Öl in der Bratpfanne oder im Herd gegart.

Die pflanzlichen Schnitzel blieben während des ganzen Garvorgangs ohne irgendwelche Bindemittel aus dem Reich der Tiere fest und zusammenhängend. Das Endprodukt war ein 100% pflanzliches Schnitzel, das in Textur und Geschmack einem Hamburger sehr ähnlich war.

Das vorstehend dargestellte Beispiel ist eine Anwendung der Lösung gemäß der Erfindung. Es ist wichtig anzumerken, dass z.B. Sojamehl nicht unbedingt erforderlich ist und gegebenenfalls, sofern nötig, weggelassen oder durch ein anderes entsprechendes Mehl ersetzt werden kann. Auch die Verwendung von Speiseöl ist nicht erforderlich, wie auch das Brühekonzentrat und der weiße Pfeffer, die als Gewürze dienen, weggelassen werden können oder zu einem anderen Gewürz zugegeben werden können, wenn der Bedarf besteht.

Die Reihenfolge beim Herstellen des Gemisches ist flexibel. In einer Ausführungsform können die Trockensubstanzen zuerst miteinander gemischt werden, und das Wasser kann dann erst vor dem Garen zugegeben werden, in diesem Fall hat das Produkt eine sehr lange Haltbarkeit.

Für den Fachmann ist es offensichtlich, dass die Anwendungsformen der Erfindung nicht auf das vorstehend dargestellte Beispiel beschränkt sind, sondern im Rahmen der beigelegten Patentansprüche variieren können.


Anspruch[de]
Verfahren zur Herstellung einer Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder einer vegetarischen Zubereitung, dadurch gekennzeichnet, dass ein Gemisch aus texturiertem Protein, Psyllium, einer Flüssigkeit und gegebenenfalls anderen Zutaten durch Mischen hergestellt und das Gemisch bei einer erhöhten Temperatur gewärmt wird, anschließend aus dem Gemisch Stücke mit gewünschter Form geform und diese Stücke mit Wärme gegart werden. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das texturierte Sojaprotein, bevorzugt Konzentratflocken, gegebenenfalls nicht-tierischer Brühekonzentrat und gegebenenfalls andere Zutaten mit Wasser beigemengt werden, anschließend das Gemisch bei einer Temperatur von 70 bis 100°C gewärmt wird, gegebenenfalls Mehl und Psylliumpulver zugegeben, Stücke mit gewünschter Form hergestellt und die Stücke gegart werden. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die gegebenenfalls andere Zutaten aus der Gruppe von Mehlen, Gewürzen, Kräutern, nicht-tierischen Brühekonzentraten und essbaren Ölen und Fetten ausgewählt werden. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Mehl aus der Gruppe von Sojamehl, Maismehl, Getreidemehl, Faserpulver aus Hülsenfrüchten und Kartoffelmehl ausgewählt wird und bevorzugt Sojamehl mit einem Fettgehalt von 10 bis 40% ist, und der nicht-tierische Brühekonzentrat ein Brühekonzentrat aus Pflanzen, Pilzen oder Kräutern ist. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass von 60 bis 85 Gew.-% Flüssigkeit, von 10 bis 30 Gew.-% texturiertes Sojaprotein, von 0,5 bis 20 Gew.-% Psyllium und gegebenenfalls von 0,5 bis 25 Gew.-% Mehl, von 0,5 bis 25 Gew.-% nicht-tierische Brühe und von 0,1 bis 5 Gew.-% Gewürze und Kräuter eingesetzt werden. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass von 70 bis 80 Gew.-% Flüssigkeit, von 17 bis 23 Gew.-% texturiertes Sojaprotein, von 1 bis 5 Gew.-% Psyllium und gegebenenfalls von 2 bis 18 Gew.-% Mehl, von 1 bis 4 Gew.-% nicht-tierische Brühe und von 0,3 bis 2 Gew.-% Gewürze und Kräuter eingesetzt werden. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder die vegetarische Zubereitung ein pflanzliches Schnitzel, Bällchen, Nugget, Laib, Kebab oder Ähnliches ist. Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder eine vegetarische Zubereitung, dadurch gekennzeichnet, dass die Zubereitung texturiertes Protein, bevorzugt texturierter Sojaproteinkonzentrat als Flocken, Psyllium, bevorzugt Psylliumpulver, und Flüssigkeit, bevorzugt Wasser, und gegebenenfalls andere Zutaten ausgewählt aus der Gruppe von Mehlen, Gewürzen, Kräutern, nicht-tierischen Brühekonzentraten und essbaren Ölen und Fetten enthält. Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder eine vegetarische Zubereitung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Psylliumpulver Psylliumschotenpulver und das Mehl aus der Gruppe von Sojamehl, Maismehl, Getreidemehl, Fasermehl aus Hülsenfrüchten und Kartoffelmehl ausgewählt ist, wobei das Mehl bevorzugt Sojamehl mit einem Fettgehalt von 10 bis 40% und der nicht-tierische Brühekonzentrat ein Brühekonzentrat aus Pflanzen, Pilzen oder Kräutern ist. Ernährungszubereitung auf der Grundlage von pflanzlichem Material oder eine vegetarische Zubereitung nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass die vegetarische Ernährungszubereitung ein pflanzliches Schnitzel, Bällchen, Nugget, Laib, Kebab oder Ähnliches ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com