PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102006013385A1 27.09.2007
Titel Wärmedämmendes Element für Körper, insbesondere für Warmwasserspeicher
Anmelder Greiner PURtec GmbH, Schwanenstadt, AT
Erfinder Veronese, Patrik, 57518 Alsdorf, DE
Vertreter Pürckhauer, R., Dipl.-Ing., Pat.-Anw., 57234 Wilnsdorf
DE-Anmeldedatum 23.03.2006
DE-Aktenzeichen 102006013385
Offenlegungstag 27.09.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 27.09.2007
IPC-Hauptklasse F16L 59/02(2006.01)A, F, I, 20060323, B, H, DE
IPC-Nebenklasse F24H 9/02(2006.01)A, L, I, 20060323, B, H, DE   
Zusammenfassung Es handelt sich um ein wärmeleitendes Element für Körper, insbesondere für Warmwasserspeicher, bestehend aus einer Manschette mit einer wärmeisolierenden Schicht, die auf der Außenseite mit einer Deckschicht aus einem Mantel mit höherer Zugfestigkeit, z. B. aus Aluminium, Hart-Polyvinylchlorid, Polystyrol oder sonstigem, versehen ist. Um ein wärmedämmendes Element zu schaffen, das einerseits beim Transport ein Plattenelement ist und andererseits bei der Verwendung desselben zur einfacheren Handhabung zu einem Formschaumteil wird, wobei vor allem die Kosten für den Transport wesentlich reduziert sind, ist die Manschette (2) mehrteilig ausgebildet, und die wärmeisolierende Schicht (3) der Manschette (2) besteht aus einem Hartschaum. Der Hartschaum weist an seiner Innenseite (6) längsverlaufende keilförmige Ausnehmungen (7) auf, wobei mindestens eine Seite (8) der keilförmigen Ausnehmungen (7) mit einem dauerelastischen Kleber (9) versehen ist.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft ein wärmedämmendes Element für Körper, insbesondere für Warmwasserspeicher, bestehend aus einer Manschette mit einer wärmeisolierenden Schicht, die auf der Außenseite mit einer Deckschicht aus einem Mantel mit höherer Zugfestigkeit, z.B. aus Aluminium, Hart-Polyvinylchlorid, Polystyrol oder sonstigem versehen ist.

Derartige wärmedämmende Elemente sind hinlänglich bekannt. Diese Elemente weisen z.T. unterschiedliche Materialien der wärmeisolierenden Schicht auf und werden vorzugsweise als vorgefertigte Plattenelemente geliefert. Beispielsweise wird u.a. ein Weichschaum verwendet, wobei jedoch die Handhabung dieser Elemente aufgrund ihrer Weichheit beim Ummanteln des Warmwasserspeicher sich schwierig gestaltet.

Auch bei der Verwendung von härteren Materialien für die wärmeisolierende Schicht stellen sich durchaus bei der Handhabung der Elemente Schwierigkeiten ein, da die Rückstellkräfte bei diesen Materialien sehr hoch sind.

Es sind auch wärmedämmende Elemente bekannt, die aus einem Formschaumteil bestehen und deren beide Halbschalen an den Warmwasserspeicher geschoben werden, woraufhin beide Halbschalen über Befestigungsvorrichtungen miteinander verbunden werden. Diese Formschaumteile haben zwar den Vorteil der einfacheren Montage bzw. Handhabung, jedoch weisen diese den großen Nachteil auf, daß beim Transport derselben relativ viel "Luft" transportiert wird und sich somit die Transportkosten negativ auf den Verkaufspreis auswirken.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein wärmedämmendes Element der angegebenen Gattung zu schaffen, das einerseits beim Transport ein Plattenelement ist und anderseits bei der Verwendung desselben zur einfacheren Handhabung zu einem Formschaumteil wird, wobei vor allem die Kosten für den Transport wesentlich reduziert sind.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch ein wärmedämmendes Element mit den Kennzeichnungsmerkmalen des Patentanspruchs 1 gelöst.

Zweckmäßige Weiterbildungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen gekennzeichnet.

Das erfindungsgemäße Element zeichnet sich vor allem dadurch aus, daß dieses zum Transport ein flaches Plattenelement ist, von denen eine Vielzahl übereinander gestapelt werden kann. Bei der Verwendung desselben wird das Element lediglich in seine vorgegebene Rundung gebogen, d.h. die Seiten der keilförmigen Ausnehmungen werden aufeinandergedrückt, und der Kleber verbindet die beiden Seiten dauerhaft, so daß ein formstabiles Formschaumteil entsteht, das relativ einfach montiert werden kann.

Weitere Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung anhand eines die Erfindung wiedergebenden und in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispieles. Dabei zeigt

1 einen Radialschnitt durch einen Teil eines flach aufliegenden Elementes als Plattenelement zum Transport und

2 einen Radialschnitt durch einen Teil eines zum Formteil gebogenen und an einem Warmwasserspeicher anliegenden Elementes.

Das dargestellte wärmedämmende Element für Körper, insbesondere für Warmwasserspeicher 1, in Form einer Manschette 2 weist im wesentlichen eine wärmeisolierende Schicht 3 auf, die auf der Außenseite 4 mit einer Deckschicht 5 aus einem Material mit höherer Zugfestigkeit, z.B. aus Aluminium, Hart-Polyvinylchlorid, Polystyrol oder sonstigem versehen ist.

Die Manschette 2 ist mehrteilig ausgebildet, d.h. die Manschette 2 kann beispielsweise aus zwei Teilen bestehen, die zwei Halbschalen um den Warmwasserspeicher 1 bilden. Selbstverständlich kann die Manschette auch aus drei, vier oder mehr Teilen bestehen. Die wärmeisolierende Schicht 3 besteht aus einem Hartschaum. Damit sich die wärmeisolierende Schicht 3 beispielsweise zu einer Halbschale biegen läßt, weist diese an ihrer Innenseite 6 längsverlaufende keilförmige Ausnehmungen 7 auf.

Zur Bildung eines formstabilen Formschaumteils ist jeweils mindestens eine Seite 8 der keilförmigen Ausnehmungen 7 mit einem dauerelastischen Kleber 9 versehen, der nach dem Biegen beispielsweise zu einer Halbschale beide Seiten 8 der keilförmigen Ausnehmungen 7 entgegen der Rückstellkraft des Hartschaums dauerhaft zusammenhält.

Der Kleber 9 verweilt in den offen Ausnehmungen 7 endlos lange und behält dabei seine Klebeeigenschaften. Erst nach dem Biegen bzw. Zusammendrücken der Seiten der Ausnehmungen 7 übernimmt der Kleber 9 seine ihm zugedachte Aufgabe. Je nach Kleber 9 oder Anforderungen können auch beide Seiten mit dem Kleber 9 versehen sein.

An den freien Längsrändern jedes Teiles der Manschette 2 sind die Längsränder verbindende Befestigungsvorrichtungen vorgesehen (nicht dargestellt), die beispielsweise Hakenprofilleisten aus einem Hakenprofil und einem Leistenprofil sein können, wie in DE 295 01 829 U1 beschrieben.

Vorzugsweise sind an den freien Längsrändern jedes Teiles der Manschette 2 Dichtstreifen vorgesehen, die entweder aus einem PUR-Schaum oder aus einem Melaminharz bestehen.

1
Warmwasserspeicher
2
Manschette
3
wärmeisolierende Schicht von 2
4
Außenseite von 3
5
Deckschicht von 2
6
Innenseite von 3
7
längsverlaufende keilförmige Ausnehmungen an 6
8
Seiten von 7
9
Kleber auf 8


Anspruch[de]
Wärmedämmendes Element für Körper, insbesondere für Warmwasserspeicher, bestehend aus einer Manschette mit einer wärmeisolierenden Schicht, die auf der Außenseite mit einer Deckschicht aus einem Mantel mit höherer Zugfestigkeit, z.B. aus Aluminium, Hart-Polyvinylchlorid, Polystyrol oder sonstigem versehen ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Manschette (2) mehrteilig ausgebildet ist und daß die wärmeisolierende Schicht (3) der Manschette (2) aus einem Hartschaum besteht, der an seiner Innenseite (6) längsverlaufende keilförmige Ausnehmungen (7) aufweist, wobei mindestens eine Seite (8) der keilförmigen Ausnehmungen (7) mit einem dauerelastischen Kleber (9) versehen ist. Element nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß an den freien Längsrändern jedes Teiles der Manschette (2) die Längsränder verbindende Befestigungsvorrichtungen vorgesehen sind. Element nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die freien Längsränder jedes Teiles der Manschette (2) Dichtstreifen aufweisen. Element nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtstreifen aus einem PUR-Schaum bestehen. Element nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Dichtstreifen aus einem Melaminharz bestehen.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

  Patente PDF

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com