PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE102006020959A1 08.11.2007
Titel Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge
Anmelder Hella KGaA Hueck & Co., 59557 Lippstadt, DE
Erfinder Abel, Björn, 59590 Geseke, DE;
Himmler, Andreas, 33098 Paderborn, DE
DE-Anmeldedatum 05.05.2006
DE-Aktenzeichen 102006020959
Offenlegungstag 08.11.2007
Veröffentlichungstag im Patentblatt 08.11.2007
IPC-Hauptklasse B60Q 1/00(2006.01)A, F, I, 20060505, B, H, DE
IPC-Nebenklasse B60Q 1/26(2006.01)A, L, I, 20060505, B, H, DE   
Zusammenfassung Die Erfindung betrifft eine Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge mit einem Gehäuse, mit einer eine Vorderseite des Gehäuses verschließenden Lichtscheibe und mit mindestens zwei Lichtelementen. Elektrische Kabel sind mit den Lichtelementen gekoppelt und weisen mindestens einen elektrischen Anschluss auf. Die elektrischen Kabel und der elektrische Anschluss sind von einem an dem Gehäuse befestigbaren formstabilen Träger gehaltert, der aus einer mehrere Kabel zumindest in einem Abschnitt umgebenden Kunststoff-Umspritzung oder Kunststoff-Umschäumung besteht, aus der freie den elektrischen Anschluss aufweisende Kabelenden herausführen und die an einer Innen- oder Außenseite einer Gehäusewand des Gehäuses befestigt ist.

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge mit einem Gehäuse, mit einer eine Vorderseite des Gehäuse verschließenden Lichtscheibe, mit mindestens zwei Lichtelementen, mit elektrischen Kabeln zwischen den Lichtelementen und mindestens einem elektrischen Anschluss, wobei die elektrischen Kabel an einem an dem Gehäuse befestigbaren formstabilen Träger gehaltert sind.

Eine solche Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge ist aus der EP-A-1365190 bekannt. Die Beleuchtungseinrichtung weist einen Träger für elektrische Kabel auf, die zwischen einem elektrischen Anschluss und mehreren Lichtelementen verlaufen. Die elektrischen Kabel sind an gelenkig verbundenen Abschnitten des Trägers angebracht, die angepasst an die Gehäuseform an dem Gehäuse befestigt sind. Die Kabel können vor dem Einsetzen des Trägers in das Gehäuse der Beleuchtungseinrichtung auf dem Träger strukturiert verlegt werden. Dadurch ist eine einfache und automatisierte Montage der Beleuchtungseinrichtung möglich. Nachteilig hierbei ist, dass die Kabel einzeln auf dem Träger verlegt werden müssen und somit die Montage der Kabel umständlich und zeitaufwendig ist.

Aus der DE-A-19628850 ist ein an Fahrzeugteile befestigbarer Träger für elektrische Kabelgruppen bekannt. Die Kabel sind in einem entsprechend der Verlegegeometrie geformten Träger (z.B. Kabelkanal) zusammengefasst und eingelegt und durch eine Bandage an dem Träger fixiert.

Die aus der DE-A-10146475 bekannte Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge weist eine Leiteranordnung auf, die in das Gehäuse bzw. den Reflektor der Beleuchtungseinrichtung integrierbar ist. Die Leiteranordnung weist Folienleiter oder spritzgegossene integrierte Schaltungsträger (MIDs = Moulded Interconnect Devices) auf. Die Folienleiter sind aufgrund ihrer mechanischen Flexibilität sehr gut an Rundungen gängiger Scheinwerfergehäuse anpassbar.

Aus der DE-C-10058204 ist ein Träger für elektrische Kabel für den Kraftfahrzeugbereich bekannt. Der Träger besteht aus einem formstabilen geschäumten Außenmantel, wobei die Kabelenden aus dem Außenmantel herausführen und mit einem elektrischen Anschluss wie zum Beispiel einem elektrischen Stecker versehen sind.

Aufgabe der Erfindung ist es, die im Oberbegriff des Anspruchs 1 beschriebene Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge derart zu gestalten, dass die Kabel auf schnelle und einfache Art und Weise sicher mit ihrem Träger verbindbar sind. Diese Aufgabe wird nach der Erfindung dadurch gelöst, dass der formstabile Träger aus einer mehrere Kabel zumindest in einem Abschnitt umgebenden Kunststoff-Umspritzung oder Kunststoff-Umschäumung besteht, aus der freie den elektrischen Anschluss aufweisende Kabelenden herausführen und die an einer Innen- oder Außenseite einer Gehäusewand des Gehäuses befestigt ist. Die Kabel werden in ein entsprechend der Verlegegeometrie geformtes Werkzeug eingelegt und danach umspritzt oder umschäumt. Bei einer Kunststoff-Umschäumung weist die Kabelgruppe ein sehr geringes Gewicht auf und kann auch ohne gesonderte Befestigungsmittel an dem Gehäuse befestigt werden.

Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen beansprucht und der Zeichnungsschreibung zu entnehmen.

Anhand der beigefügten Zeichnungen wird die Erfindung nachfolgend näher erläutert. Dabei zeigt:

1 in einer perspektivischen Ansicht ein Träger für elektrische Kabel einer Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge.

Die Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge ist ein Frontscheinwerfer, der ein Gehäuse, eine die Vorderseite des Gehäuses abschießenden Lichtscheibe und mehrere Lichtelemente aufweist, die im von Gehäuse und Lichtscheibe gebildeten Innenraum des Scheinwerfers angeordnet sind (nicht dargestellt). Die Lichtelemente können von einem Abblendlicht-Scheinwerfer, einem Fernlicht-Scheinwerfer und von einer Blinkleuchte gebildet sein. Ferner ist im Innenraum des Scheinwerfers ein Träger 3 für elektrische Kabel 1 angeordnet. Der Träger 3 besteht aus einem die Kabel 1 umgebenden geschäumten Außenmantel, wobei Kabelenden 4 an mehreren Stellen aus dem Träger 3 herausführen. An einer Stelle weisen Kabelenden 4 aller Kabel 1 einen gemeinsamen elektrischen Anschluss 2 auf, während an vier anderen Stellen die Kabelenden 4 mit elektrischen Anschlüssen 5 versehen sind. Die Anschlüsse 2 und 5 sind als Stecker ausgebildet, wobei der Anschluss 2 mit einem elektrischen Zentralanschluss (nicht dargestellt) des Scheinwerfers verbindbar ist und die Anschlüsse 5 mit den Lichtelementen und einem Leuchtweiteregler (nicht dargestellt) verbindbar sind. Der Träger 3 ist an der Innenseite des Gehäuse befestigt (nicht dargestellt).

1
elektrische Kabel
2
elektrischer gemeinsamer Anschluss
3
Träger
4
Kabelenden
5
elektrischer Anschluss
6
Abzweigungen


Anspruch[de]
Beleuchtungseinrichtung für Fahrzeuge mit einem Gehäuse, mit einer eine Vorderseite des Gehäuse verschließenden Lichtscheibe, mit mindestens zwei Lichtelementen, mit elektrischen Kabeln (1), die mit den Lichtelementen elektrisch gekoppelt sind und mindestens einem elektrischen Anschluss (2, 5) aufweisen, wobei die elektrischen Kabel (1) an einem an dem Gehäuse befestigbaren formstabilen Träger (3) gehaltert sind, dadurch gekennzeichnet, dass der formstabile Träger (3) aus einer mehrere Kabel (1) zumindest in einem Abschnitt umgebenden Kunststoff-Umspritzung oder Kunststoff-Umschäumung besteht, aus der freie den elektrischen Anschluss (2, 5) aufweisende Kabelenden (4) herausführen und die an einer Innen- oder Außenseite einer Gehäusewand des Gehäuses befestigt ist. Beleuchtungseinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein Anschluss (2) ein gemeinsamer elektrischer Stecker für alle Kabel (1) ist und mehrere andere elektrische Anschlüsse (5) an Kabelenden (4) von Abzweigungen (6) des Trägers (3) angeordnet sind und als ein elektrischer Stecker ausgebildet sind, die mit den Lichtelementen und ggf. zusätzlich mit mindestens einer anderen elektrischen Einrichtungen elektrisch verbunden sind. Beleuchtungseinrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass bei einem aus mehreren Abschnitten bestehenden formstabilen Träger (3), die Abschnitte ausschließlich durch die Kabel (1) und das Gehäuse verbunden sind. Beleuchtungseinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Träger (3) mit einer dem Gehäuse benachbarten Seite dem Verlauf der benachbarten Gehäuseseite angepasst ist und an dieser anliegt. Beleuchtungseinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Träger aus Polyurethanschaum besteht.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com