PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007008512U1 15.11.2007
Titel Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art
Anmelder Honold, Jürgen, Dipl.-Ing., 82178 Puchheim, DE
DE-Aktenzeichen 202007008512
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 15.11.2007
Registration date 11.10.2007
Application date from patent application 19.06.2007
IPC-Hauptklasse F24J 2/52(2006.01)A, F, I, 20070619, B, H, DE
IPC-Nebenklasse H01L 31/05(2006.01)A, L, I, 20070619, B, H, DE   F16B 5/02(2006.01)A, L, I, 20070619, B, H, DE   G08B 13/14(2006.01)A, L, I, 20070619, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft die Anti-Diebstahlsicherung insbesondere von Photovoltaik-Modulen und Sonnenkollektoren, so wie schützenswerte Platten aller Art (Im Folgenden wird nur der Begriff Platten verwendet).

Der Diebstahl insbesondere von Photovoltaikmodulen hat stark zugenommen. Alarmsysteme, die Manipulationen an den Modulen melden, sind nicht erhältlich. Der Erfinder stellte sich die Aufgabe, ein möglichst einfaches, nicht manipulierbares, universell zu bestückendes, kostengünstiges und leicht zu installierendes und nachzurüstendes Bauteil zu entwickeln.

Die Halterungsvorrichtung ist in zwei Varianten erhältlich und in Anlage 3, Blatt 1 und Blatt 2 grafisch erläutert.

Die Standardvariante (Anlage 3, Blatt 1) besteht aus einem T-Profil (5) mit Stiften (10) zur Aufnahme eines Sensors und einer Bohrung (9).

Durch diese Bohrung wird die Schraube, welche die Mittel- oder die Endklemme (3) fixiert, durchgeschraubt. Die Länge der Schraube ist auf die Lage des Schalters abgestimmt. Die Schraube drückt auf den Schalter (7), aktiviert den Alarmkreis und wird so gegen das unbemerkte Herausdrehen gesichert. Möglich ist auch der Einsatz eines Reedkontakts, der in die Schraube integriert ist und Alarm auslöst, sobald die Schraube entfernt wird.

Bei der zweiten Variante (Anlage 3, Blatt 2) ist das Gewinde für die Schraube integriert (11) und das Anbringen von drei Sensoren mit Hilfe von Befestigungsstiften (9) möglich.

Dadurch kann sowohl die Schraube gegen unerwünschtes Entfernen gesichert, als auch die Platten vor dem Anheben geschützt werden. Die Platten liegen auf dem Sensor auf (in Anlage 3, Blatt 2 wurde zur Darstellung ein einfacher Miniaturschalter verwendet), der beim Anheben und damit beim Entfernen der Platten auslöst.

Variante 2 kann genau wie die Standardvariante auch zur Sicherung der Randplatten eingesetzt werden, in dem der jeweilige Seitenteil der Halterung abgetrennt wird.

Als Abwandlung kann der Halterungskopf (11) als Magnet ausgeführt werden und eine Schraube mit eingegossenem Reedkontakt verwendet werden.

Auf die Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren können Alarmdetektoren aller Art aufgesteckt und in die Unterkonstruktions-Montageschienen (Querprofile) der Platten eingebracht werden. Die Halterungsvorrichtung wird durch die Mittel- und Endklemmen für die Platten fixiert und in Position gehalten.

Da die Halterungsvorrichtung mit den Sensoren komplett in die Querprofile eingebracht sind, können weder die Sensoren, noch die Alarmkabel manipuliert werden, ohne die Platten zu beschädigen. Zudem sind die Sensoren vor Feuchtigkeit geschützt. Ein Sensor unterhalb der Schraube, welche die Mittel- oder Endklemme mit dem Querprofil verbindet und die Platten fixiert, verhindert zudem das Entfernen dieser Klemmen.

Die Halterungsvorrichtung ist so konzipiert, dass verschiedenste Alarmsensoren aufgesteckt werden können. In der Anlage 3 wird die Funktionsweise mit Hilfe handelsüblicher Mikroschalter dargestellt, die mit jeder herkömmlichen Alarmanlage gekoppelt werden können und auslösen, sobald einer der Schalter geöffnet wird.

Es können auch elektronische Sensoren (Reed-Kontakte, Rüttelkontakte, Neigungsschalter, Positionsschalter, Radialfeld-Sensor-Schalter, Öffnungsmelder, Glasbruchmelder, und Seismicsensoren) zur Alarmauslösung verwendet werden.

Auch Kombinationen der unterschiedlichen Sensortechnologie sind möglich, um einen hohen Schutz der Platten vor Diebstahl zu gewährleisten.

Durch die ständige Überwachung der Platten wird auch verhindert, dass Beschädigungen z.B. durch Schneelasten, Wind, Hagel oder Vandalismus unbemerkt bleiben. Durch geeignete Alarmmaßnahmen kann unmittelbar reagiert werden.

Die Vorteile der Erfindung liegen in der einfachen und kostengünstigen Montage und Nachrüstung, der Möglichkeit unterschiedlichste Sensoren zu verwenden und auf die jeweilige Alarmanlage abzustimmen und der geschützten und nicht manipulierbaren Anordnung in den Querprofilen.

Als Material für die Halterungsvorrichtungen kommt sowohl Metall als auch Kunststoff in Frage.

Legende zu Fig. 1

1
Unterkonstruktion
2
Querprofil
3
Mittel-/Endklemme
4
Photovoltaikmodul, Kollektor oder Platte
5
Halterungsvorrichtung mit Bohrung und Halterungsstifen für Alarmauslösesensoren
6
Alarmauslösesensor
7
Alarmkabel
8
Befestigungsschraube
9
Bohrung
10
Stifthalterungen für Alarmauslösesensoren

  • Alle Maße sind Circa-Maße!!!

Legende zu Fig. 2

1
Unterkonstruktion
2
Querprofil
3
Mittel-/Endklemme
4
Photovoltaikmodul, Kollektor oder Platte
5
Halterungsvorrichtung mit Halterungsstiften für Schalter und Innengewinde für Befestigungsschraube
6a/6b
Alarmauslösesensor
7
Alarmkabel
8
Befestigungsschraube
9
Stifthalterungen für Sensoren
10
Halterungskopf
11
Innengewinde

  • Alle Maße sind Circa-Maße!!!


Anspruch[de]
Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art dadurch gekennzeichnet, dass verschiedene Alarmauslösesensoren in die Querprofile (Halterungen) von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art unsichtbar eingebracht und vor unbemerktem Entfernen geschützt sind. Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtungen so angebracht sind, dass sie nicht sichtbar sind und somit nicht direkt angreifbar sind. Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeichnet, dass sämtliche Alarmauslösesensoren, deren Verkabelung und Verschaltungen so angebracht sind, dass sie nicht sichtbar sind und somit nicht direkt angreifbar sind. Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art nach Anspruch 1–3 dadurch gekennzeichnet, dass handelsübliche Alarmauslösesensoren zur Befestigung an den Halterungsvorrichtungen verwendet werden können. Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art nach Anspruch 1–4 dadurch gekennzeichnet, dass der Alarm entweder durch Entfernen der Halterungsschrauben oder durch Entfernen der Photovoltaikmodule, Kollektoren und Platten aller Art ausgelöst wird. Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art nach Anspruch 1–5 dadurch gekennzeichnet, dass die Halterungsvorrichtungen sowohl aus Metall oder Kunststoffen gefertigt werden können Halterungsvorrichtung zur Aufnahme von Alarmsensoren zur Diebstahlsicherung von Photovoltaikmodulen, Kollektoren und Platten aller Art nach Anspruch 1–6 dadurch gekennzeichnet, dass die Halterungsvorrichten für sämtliche Querprofile verwendet werden können.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com