PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007007486U1 29.11.2007
Titel Mechanischer Kistenheber
Anmelder Schilcher, Armin, 85229 Markt Indersdorf, DE
DE-Aktenzeichen 202007007486
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 29.11.2007
Registration date 25.10.2007
Application date from patent application 25.05.2007
IPC-Hauptklasse B62B 3/06(2006.01)A, F, I, 20070525, B, H, DE

Beschreibung[de]

Normalerweise werden KLT-Transportkisten im Logistikbereich von Paletten auf Bodenrollern von Hand umgepackt. Das Stapelgewicht der Kisten beträgt dabei bis zu 150 kg. Dieses Problem wird mit den Merkmalen im Schutzanspruch Pos. 1 gelöst.

Die Erfindung betrifft einen mechanischen Kistenheber zum Umsetzen von KLT-Transportkisten von Paletten auf Bodenroller.

Dieser mechanische Kistenheber wird insbesondere industriell und dabei vor allem in Fabrikgebäuden eingesetzt. Er wird zum Umstapeln von bis zu 6 übereinander und 2 hintereinander gereihten KLT-Stapeln von DB-Palette auf Bodenroller oder umgekehrt verwendet. Das Stapelgewicht der KLT-Kisten beträgt dabei bis zu 150 kg.

Derartige Hubvorrichtungen sind mir ansonsten nicht bekannt.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, ein Kistenhubgerät mit mechanischer Hebeeinrichtung ohne Antrieb zu bauen, um ein rückenschonendes und unfallverhütendes Umsetzen zu ermöglichen.

Diese Aufgabe wurde erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass der Grundrahmen (1) unter die Palette 2 und die Blechgabeln (2) über der Palette unter die KLT-Kisten geschoben wird.

Der mechanische Kistenheber, bestehend aus einen geschweißten Grundrahmen (1) mit 2 Bockrollen (15) und 2 Lenkrollen (14), 2 mit dem Grundrahmen verschweißten Führungssäulen (6), 2 Führungswagen (12) mit 2 Führungsrollen (5) und 2 Halterollen, 2 Blechgabeln (2) mit 2 Haltebolzen (7) und 2 Führungsbolzen (10) mit Feder (11), 1 drehgelagerten Spannhebel (4), 1 Ver- und Entriegelung (3), 1 Positionierung (9), 2 Hebelarme (8), 1 mit dem Grundrahmen verschweißten Rohrrahmen (16) mit Halterohr (17).

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nun anhand der Zeichnung erläutert.

4 Die Anordnung: mechanischer Kistenheber in der Seitenansicht zusammen mit einem strichpunktiert angedeuteten KLT-Stapel über einem mit strichpunktiert angedeuteten Bodenroller wobei sich die Blechgabeln (2) in der oberen Tragestellung befinden.

3 Eine Draufsicht des mechanischen Kistenhebers.

1 Eine Vorderansicht des mechanischen Kistenhebers.

2 Einen erfindungsgemäßen mechanischen Kistenheber in der Seitenansicht zusammen mit einem strichpunktiert angedeuteten KLT-Stapel auf einer Palette, wobei sich die Blechgabeln (2) in der unteren Stellung befinden (Ruhestellung).

Durch betätigen des Spannhebels (4) bis zum Einrasten der Verriegelung (3) 4 am Halterror (17) wird der KLT-Stabel durch die Hebelarme (8) gespannt und gleichzeitig über die Blechgabeln (2) angehoben (Tragestellung).

Nun lässt sich der KLT-Stapel frei verfahren.

Nach einschieben und positionieren (9) des strichpunktiert angedeuteten Bodenrollers von vorne 4 unter den angehobenen mechanischen Kistenheber befinden wir und in der Entladeposition.

Durch festhalten des Spannhebels (4) und betätigen der Entriegelung (3) können wir den KLT-Stapel absenken (Entladen).

Nach Entriegelung der Positionierung (9) von Hand kann der mechanische Kistenheber herausgezogen werden und ein erneuter Beladevorgang kann beginnen.


Anspruch[de]
Der mechanische Kistenheber bestehend aus einem geschweißten Grundrahmen (1) mit 2 Bockrollen (15) und 2 Lenkrollen (14), 2 mit dem Grundrahmen verschweißten Führungssäulen (6), 2 Führungswagen (12) mit 2 Führungsrollen (5) und 2 Halterollen, 2 Blechgabeln (2) mit 2 Haltebolzen (7) und 2 Führungsbolzen (10) mit Feder (11), 1 drehgelagerten Spannhebel (4), 1 Ver- und Entriegelung (3), 1 Positionierung (9), 2 Hebelarme (8), 1 mit dem Grundrahmen verschweißten Rohrrahmen (16) mit Halterohr (17). Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Führungssäule (6) mit den Grundrahmen (1) verschweißt ist. Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Klemm-Hubbewegung mittels Spannhebel (4) und Hebelarme (8) in einmal ausgeführt werden kann. Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Blechgabel (2) in Stellung ,oben' durch Verriegelung (3) am Halterohr (17) verriegelt werden kann. Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Positionierung (9) mit dem Grundrahmen (1) verschraubt ist. Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Hebelarme (8) mit dem Spannhebel (4) und den Blechgabeln (2) beweglich verbunden sind. Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Blechgabeln (2) durch den Haltebolzen (7) und Führungsbolzen mit Feder (10, 11) mit dem Führungswagen (12) verschraubt sind. Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Führungssäulen (6) und die Halteeisen (13) mit dem Grundrahmen (1) verschweißt sind. Mechanischer Kistenheber nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Rohrrahmen (16) mit Halterohr (17) mit dem Grundrahmen (1) verschweißt ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com