PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007009830U1 06.12.2007
Titel Wasseraufbereitungsanlage
Anmelder Inhoffen, Martin, Dipl.-Ing., 79100 Freiburg, DE
DE-Aktenzeichen 202007009830
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 06.12.2007
Registration date 31.10.2007
Application date from patent application 12.07.2007
IPC-Hauptklasse C02F 1/00(2006.01)A, F, I, 20070712, B, H, DE
IPC-Nebenklasse E03B 7/07(2006.01)A, L, I, 20070712, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Die Erfindung betrifft eine Trinkwasseraufbereitungsanlage.

Bekannte Trinkwasseraufbereitungsanlagen dieser Art weisen eine aufwendige Herstellung auf.

Aufgabe der Erfindung ist es, eine Trinkwasseraufbereitungsanlage zu schaffen, die eine einfache Herstellung und Aufbau gewährleistet.

Diese Aufgabe wird durch die Trinkwasseraufbereitungsanlage mit den Merkmalen des Anspruch 1 gelöst.

Die Trinkwasseraufbereitungsanlagen besteht aus einem Vorratsbehälter, einem Wendelrohr mit innenliegenden Leitsschaufeln, einem Kernwassersammelrohr mit dazugehörigem Kernwassersammelbehälter und einem Restwassersammelbehälter.

Durch die erfindungsgemäße Anordnung wird erreicht, dass die Konstruktion leicht und stabil, vorzugsweise auch aus Glas, ausgeführt werden kann, so dass die Trinkwasseraufbereitungsanlage überall aufgestellt werden kann.

Es zeigen:

1: eine Seitenansicht einer Trinkwasseraufbereitungsanlage

2: eine Draufsicht auf das Wendelrohr mit den Leitschaufeln

Gemäß 1 fließt Wasser von einem Vorratsbehälter 1 in ein Wendelrohr 2. Das Wasser wird dabei entsprechend dem Wendelrohr 2 und den Leitschaufeln 3 verwirbelt. Das Wasser fließt abhängig von der Durchflussgeschwindigkeit, die neben der Geometrie auch von der Neigung des Wendelrohres und der Erdanziehung abhängt, ohne Reibung oder gar mit negativer Reibung durch das Wendelrohr. Zur Feinabstimmung auf diese Paramter kann die Neigung des Wendelrohres verstellt werden.

Am Ende der Wendelrohres wird das Wasser in Kernwasser und Restwasser über einen Kernwassersammelrohr 4 bzw. über ein Restwassersammelbehälter 6 getrennt. Das bei korrekter Abstimmung der Komponenten hochwertige, basische, kleinclustrige, gesundheitsfördernde Kernwasser wird im Kernwassersammelbehälter 5, in das das Kernwassersammelrohr mündet, aufgefangen. Das Kenrwassersammelrohr zapft dabei mittig im Wendelrohr angeordnet das schneller fließende, kühlere Kernwasser ab. Es weist ein etwa halb so großen Durchmesser auf wie das Wendelrohr.

2 stellt ein Draufsicht auf das Wendelroh mit den Leitschaufeln dar.


Anspruch[de]
Trinkwasseraufbereitungsanlage mit einem Wendelrohr und innenliegenden Leitschaufeln, dadurch gekennzeichnet, dass ein Kernwassersammelrohr (4) in der Mitte des Wendelrohres (2) an dessen Ende angebracht ist. Trinkwasseraufbereitungsanlage nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Durchmesser des Kernwassersammelrohres (4) etwa den halben Durchmesser des Wendelrohres (2) aufweist. Trinkwasseraufbereitungsanlage nach einen der Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Wendelrohr (2) in der Neigung verstellbar ist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com