PatentDe  


Dokumentenidentifikation DE202007009296U1 13.12.2007
Titel Medizinisches, therapeutisches Gerät zum Aufbau der Hals-, Nacken-Muskulatur
Anmelder Büttner, Marko, 82431 Kochel, DE
DE-Aktenzeichen 202007009296
Date of advertisement in the Patentblatt (Patent Gazette) 13.12.2007
Registration date 08.11.2007
Application date from patent application 03.07.2007
IPC-Hauptklasse A61H 99/00(2006.01)A, F, I, 20070703, B, H, DE
IPC-Nebenklasse A61M 21/00(2006.01)A, L, I, 20070703, B, H, DE   A63B 23/025(2006.01)A, L, I, 20070703, B, H, DE   

Beschreibung[de]

Es handelt sich um ein medizinisches, therapeutisches Gerät zum zweckmäßigen Aufbau der Kopf-Stützmuskulatur.

Die Virkung der erhöhten Durchblutung von Hals und Nacken könnte der Migräne entgegen treten, (Ver-) Spannungs-Kopfschmerz lösen, die Gehirn-Funktionen positiv beeinflussen (Vergleich: Kaugummi kauen).

Durch die Nähe zum Gehirn sind die Auswirkungen darauf höchst wahrscheinlich.

Kinder, die in früher Kindheit gewiegt werden, sind später, bedingt der Bewegung, zumindest nicht dümmer.

Die kreisrunde Schiene aus glattem Plastik-Gemisch A mit Umfang 64 cm ist vollständig von der Kopfbedeckung B, sogenannt Stirnband, hier eher Haupt, -oder Kopfband, mit fest integrierten, waschmaschinen geeigneten Gummi-Noppen C, bei Bedarf, zu trennen. (I)

Der Hartplastik-Schlitten D (Rundungsgrad identisch Schiene) läuft, verbunden mit der Sicherheits-Schnur E, präzise, wenn man den Kopf kreisen läßt.

Die Schnur endet mit einem variablen Gewicht, variabler Form F (II).

Schiene und Kopfkragen dieser Version bietet eine Kombinierbarkeit zwischen 54 cm und 63 cm Schädel-Umfang. Eine Ring-Polsterung im Kragen, anzuziehen durch zwei Klettverschlüsse, verhindert Verrutschen. Gleichzeitig bewegen sich die auf dem Stoff angebrachten Noppen aufeinander zu (III). Somit sitzt die Laufschiene fest.


Anspruch[de]
Kopfband o. Kopfbedeckung (KoK), die fest am Kopf anbringbar ist und mit einer umlaufenden Schiene verbunden o. verbindl. ist, in der ein bwgl. Schlitten gelagert ist, der mit einem Gewicht versehen ist.



Unteransprüche
KoK nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß da Gewicht über eine Schnur o. ein flex. Element mit dem Schlitten verbunden ist. KoK nach Anspruch 1 u. 2, gekennzeichnet durch Noppen, die an der Außenseite in einem vorbestimmten Abstand vorgesehen sind, um die Schiene zu fixieren. KoK, dadurch gekennzeichnet, daß die Noppen verschiedl. vorgesehen sind. KoK nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Verschiebung der Noppen über die Spannung KoKs erfolgt. KoK nach Anspruch 1–5, dadurch gekennzeichnet, daß der Querschnitt eine U- förmige Gestalt mit zwei Schenkeln, die zum Kopf gerichtet sind, aufweist.






IPC
A Täglicher Lebensbedarf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
C Chemie; Hüttenwesen
D Textilien; Papier
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
G Physik
H Elektrotechnik

Anmelder
Datum

Patentrecherche

Patent Zeichnungen (PDF)

Copyright © 2008 Patent-De Alle Rechte vorbehalten. eMail: info@patent-de.com